PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Ostangler Brandgilde empfiehlt: Schnelle und einfache Cyber-Versicherung sowie Soforthilfe im Krisenfall

Von Ostangler Brandgilde VVaG

Versicherung managt im Cyber-Vorfall und reguliert den entstandenen Schaden

Mit der zunehmenden Digitalisierung quer durch alle Branchen erhöht sich die Cyberkriminalität deutlich. Eine Cyber-Versicherung ist daher heute so wichtig wie eine Feuerversicherung. Sie kann im Zusammen­hang mit Hacker-Angriffen oder sonstigen Formen...
Thumb

Kappeln, 11.04.2022 (PresseBox) - Mit der zunehmenden Digitalisierung quer durch alle Branchen erhöht sich die Cyberkriminalität deutlich. Eine Cyber-Versicherung ist daher heute so wichtig wie eine Feuerversicherung. Sie kann im Zusammen­hang mit Hacker-Angriffen oder sonstigen Formen von Cybercrime absichern und wenn es virtuell „brennt“, die entstandenen Schäden regulieren bzw. minimieren. Die Ostangler Brandgilde bietet eine Cyber-Versicher­ung an, bei der die Versicherungsnehmer – entgegen branchenüblicher Vorgehensweisen – nur wenige Risikofragen beim Abschluss beantworten müssen. Sie können also schnell und einfach eine Absicherung vornehmen.

Die Ostangler Brandgilde ist ein Versicherungs­verein auf Ge­gen­seitigkeit (VVaG). Jens-Uwe Rohwer, Vorstandsvorsitzender bei Ostangler Brandgilde, erklärt: „Feuer ist seit Jahrhunderten eine der Urgefahren und sofort erkennbar. Im 21. Jahrhundert sind die Gefahren oft subtiler. Umso wichtiger ist es, sich gegen die für viele wenig greifbaren zunehmenden Cyber-Gefahren abzusichern.“

Absicherung gegen die Gefahren aus der Nutzung von IT-Systemen

Die Cyber-Ver­sicherung der Ostangler Brandgilde hilft Unternehmen dabei, Schäden zu vermeiden bzw. zu beseitigen, die aus der Nutzung von IT-Systemen entstehen können. Der Versicherungsspezialist bietet hierfür verschiedene Serviceleistungen, die zum Beispiel im Notfall in Anspruch genommen werden können. Mit einem Cyber-Check prüft und bewertet Ostangler Brandgilde darüber hinaus die IT-Sicherheit des Unter­nehmens.

Die Cyber-Ver­sicherung deckt Risiken wie Eigen- und Drittschäden ab, die aus der Ver­­wendung von gestohlenen Zugriffsinformationen oder der Ausnutzung technischer System- und Sicherheitsschwächen hervorgerufen werden. Auch die Kosten für die Betriebsunterbrechung in Folge eines Cyber-Vorfalls können durch die Ver­sicherung reguliert werden. Die versicherten finanziellen Belastungen reichen von Kosten für ein proaktives Krisenmanagement, Computer-Forensik, Rechtsberatung, PR-Maß­nahmen, Call-Center, behördliche Verfahren, Benachrichtigung von Betroffenen bis hin zu Kosten im Zusammenhang mit Kredit­kartendatenverlusten und Kosten eines IT-Dienstleisters bei Cyber-Erpressung.

Sofortmaßnahmen und Analysen im Krisenfall

Insbesondere, wenn die IT nicht mehr funktionstüchtig ist, sind Spezialisten gefragt. In vielen Be­trieben fehlen jedoch oftmals das Know-how oder die technischen Mittel. In solch einem Fall sind Unternehmen auf externe Dienst­leistungen ange­wiesen.

Jens-Uwe Rohwer sagt: „Bei einem Cyber-Vorfall leitet Ostangler gezielte Sofortmaß­nahmen ein, die eine Aus­weitung des Schadens verhindern sollen. Der Versicherte kann den Schaden über eine 24/7-Hotline rund um die Uhr melden. Wir übernehmen dann das Krisenmanagement und geben dem Geschädigten umgehend Unterstütz­ung durch Sach­verständige vor Ort."

Ostangler Brandgilde stellt im Rahmen der Cyberversicherung des Weiteren die IT-Forensik. EDV-Spezialisten analysieren den Vorgang und leiten alle notwendigen Maßnahmen zur schnellst­möglichen Fehlerbehebung ein. Der Maßnahmenkatalog reicht von der Rettung der Datenordnung bis hin zur Wiederherstellung von Systemen.

Versicherungsnehmer müssen nur wenige Risikoanfragen beantworten

Die Cyber-Versicherung von Ostangler Brandgilde stützt sich auf die umgekehrte Beweislast. Dies bedeutet, dass es dem Versicherer obliegt, bei einer Anspruchs­stellung des Ver­sicherungs­nehmers zu beweisen, dass kein Schaden vorliegt. Die vom potenziellen Versiche­rungsnehmer abzugebende Risikoerklärung ist deutlich einfacher und unkom­pli­zierter gehalten als branchenüblich. Der potenzielle Ver­sicherungs­nehmer muss sich vor Vertragsabschluss nur einem kurzen Risiko-Check unterziehen. Die Versicherung ist trotz umfangreicher Leis­tungen im unteren Preis­seg­ment ange­siedelt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 449 Wörter, 3980 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!