PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Quo vadis Gold? Kommt der Absturz – oder doch die Rallye?

Von GOLDINVEST Consulting GmbH

Jetzt da die US-Notenbank begonnen hat, den Leitzins anzuheben, stellt sich die Frage, wie es mit dem Goldpreis längerfristig weitergeht. Die Analysten von MKS PAMP haben dazu zwei Szenarien für die nächsten fünf Jahre entwickelt; eines, das einen Rückgang des Goldpreises auf 1.300 USD prognostiziert sowie ein anderes, das einen Anstieg auf 4.000 USD pro Unze für möglich hält. Alles hängt nach Ansicht der Experten davon ab, wie langsam oder schnell die US-Zentralbank die Zinszügel anzieht.

Thumb

Für ihren Ausblick zogen die MKS PAMP-Analysten die Entwicklung des Edelmetalls in vergangenen Zinsanhebungszyklen der Fed heran.

Während die Märkte noch damit beschäftigt seien, zu verarbeiten, ob drei Zinsanhebungen von 50 Basispunkten an den kommenden Treffen der Fed – statt wie zuvor erwartet Schritte von zwei Mal 50 und einmal 75 Basispunkten –  tatsächlich ausreichen, um die Inflation in den Griff zu bekommen und/oder eine Rezession auslösen, solle man einen Schritt zurückgehen und bewerten, wie es dem Goldpreis in vergangenen Zyklen mit langsamen und schnellen Zinserhöhungen ergangen sei, so die Experten. Es bestünden große, asymmetrische Risiken abhängig davon, ob die US-Notenbank die Zinsen schnell (wie 1980/1987/1994) oder langsam (wie 2016/2004/1999/1977) anhebe, hieß es.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:
Quo vadis Gold? Kommt der Absturz – oder doch die Rallye?


Jetzt den Goldinvest-Newsletter abonnieren - https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie Goldinvest auch auf Twitter - https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien einiger der erwähnten Unternehmen halten oder halten können und somit ein Interessenskonflikt besteht oder bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht oder kann bestehen zwischen einigen der erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, direkt oder indirekt, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist oder sein kann.

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Björn Junker (Tel.: +49 (0)40-44 195 195), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 388 Wörter, 3417 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!