PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

EC-Terminal-Ausfall - bundesweite Störung des Verifone H5000 -Neuigkeiten/Update-

Von EDV Ermtraud GmbH

Herrsteller Verifone arbeitet mit Hochdruck an Software-Update

Das H5000 vom amerikanischen Hersteller Verifone gehört zu den in Deutschland meist genutzten Zahlungsverkehrsterminals. Wirtschaft und Verwaltungen sind massiv vom Ausfall betroffen. Die EDV Ermtraud GmbH informiert ihre kommunalen Anwender, die Gebührenzahlungen per Girocard, Debitkarte und mobile Payment annehmen zum Vorgehen sowie zu den bekannten technischen Hintergründen.

Thumb

NEWSUPDATE 27.5. (zur Erstmeldung vom 24.5.2022):

Welche EC-Geräte funktionieren nicht:

  • Derzeit sind keine bargeldosen Zahlungen mit Terminals des Gerätetyps Verifone H5000 verschiedener Provider möglich (alle Zahlarten betroffen, Giro-Karte, Kreditkarten, Google-/Applepay).
  • Ausgefallen sind nur POS-Zahlungsterminals "Verifone H5000" im Rahmen der deutschlandweiten Störung. Verifone, amerikanischer Hersteller, kündigt ein Softwareupdate an.

Was berichtet das Netz? Ursache des Ausfalls?

Wie aus der Webcommunity in technischen Blogs berichtet wird scheint ein Zusammenhang mit Zertifikaten zu bestehen. 

  • Das H5000 ist 2012 auf den Markt gekommen. Naheliegende Erklärung ist ggf., dass das CA-Zertifikat abgelaufen ist.

 

Was empfiehlen die Zahlungsdienstleister?

Besonders für noch funktionierende H5000 gilt:

  • Trennen Sie die EC-Geräte auf keinen Fall vom Strom und Netz! Schalten Sie die Geräte nicht aus! Nur so bleiben die Zertifikate aktiv und Updates sind durch Ihren Netzwerkbereiber möglich!
  • Sobald wir weitere Nachrichten erhalten, dass die Systeme wieder laufen bzw. zu neuen Erkenntnissen der Terminal-Störung, informieren wir.

 

Handlungsanweisungen für Anwender der (Gebühren-)Kassensoftware TopCash (mit OPI-EC-Anbindung) der EDV Ermtraud GmbH:

  • Es liegt kein TopCash-seitiges Problem sowie kein OPI-Terminalmanager-Problem vor. Die Störung ist extern. TopCash erforder kein Update.

 

Meldungen von Payone, 24.5., Mittag, und dem Hersteller Verifone, 27.5., dazu im Detail:

Payone 24.5.2022: "Aufgrund einer deutschlandweiten Softwarestörung kommt es derzeit bei allen Netzbetreibern zu erheblichen Einschränkungen in der Nutzung von H5000 Terminals des Hersteller Verifone. Derzeit bitten wir Sie nicht eigenständig an den Geräten einen Neustart vorzunehmen und diese auch unverändert sowohl am Strom wie am Netzwerk angeschlossen zu lassen." 

Verifone 27.5.2022: "wir sind uns bewusst, dass es bei einem bestimmten Anteil der Verifone H5000 Terminals, die hauptsächlich in Deutschland eingesetzt werden, ein Problem mit der Nutzbarkeit für die Abwicklung von Kartenzahlungen gibt und durch diese Situation Unannehmlichkeiten entstanden sein könnten. Wir arbeiten zur Behebung des Problems mit höchster Priorität und kooperieren intensiv mit unseren Kunden und Partnern. Wir werden in Kürze ein Software-Update bereitstellen, um das Problem zu beheben und werden unsere Kunden informieren, sobald dieses verfügbar ist."

 

Die EDV Ermtraud GmbH hat mit dem Hersteller und Netzbetreibern schon am 24.5. zu Lösungsmöglichkeiten Kontakt aufgenommen und Rückmeldung von Verifone erhalten:

"(...) Sie können aber sicher sein, das wir mit Hochdruck an der Lösung dieses Problems arbeiten, sodass Sie schnellstmöglich wieder Kartenzahlungen akzeptieren können. Die intensive Analyse der Meldungen, die wir erhalten haben, hat dazu geführt, dass der Root Cause zu erkennen ist, warum es plötzlich zu dem teilweisen Problem der Nichtnutzung von H5000 Terminals (...) gekommen ist.  (...)  Maßnahmen festgelegt, die dazu führen sollen, die betroffenen H5000 Terminals wieder einwandfrei nutzbar zu machen. Um in der Zwischenzeit das Ausfallrisiko zu vermindern raten wir zu folgenden Maßnahmen im Betrieb der H5000 Terminals.

Geräte nicht vom Strom nehmen

Geräte nicht ausschalten

Keine Neustarts durchführen

Netzwerkverbindungen aufrecht erhalten"

 

Die Störung ist unabhängig von den zum Kartenterminal hinterlegten Zahlarten. Somit erfolgen keine EC-Zahlungen, GiroCard / Giro-Karte, Debitkarte, Kreditkarte (Master/VISA, VPAY, Mastro), Handy-/Smartphonepayment-(NFC-)Zahlungsvorgänge am H5000.

 

Die EDV Ermtraud GmbH weist außerdem darauf hin, dass es sich beim H5000 ein Auslaufmodell handelt und empfiehlt seinen Anwendern für kommunales Fachamt, Touristinfo, Museum u.a. Zahlstellen die Geräte der neuen Verfone-Generation, die sich optimal im LAN und WLAN der Verwaltungen nutzen lassen, z.B. das V200c oder V400c. Die neuen Verifonegeräte unterstützen die netzwerkgebundene OPI-Schnittstelle sowie ZVT-Anbindung.

 

 

 

 

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tobias Krumnow (Tel.: 02635/922412), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 4870 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!