PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Gold: Einbruch oder Rebound nach Fed-Treffen?

Von GOLDINVEST Consulting GmbH

Das Juni-Treffen des Offenmarktausschusses der US-Notenbank, das am gestrigen Dienstag begann, kommt heute zu seinem Ende. Im Vorfeld waren die meisten Experten und Beobachter davon ausgegangen, dass die Fed den Leitzins um 50 Basispunkte anheben wird. Dann allerdings wurde bekannt, dass die Inflationsrate in den USA im Mai 8,6% erreicht hatte.

Thumb

Und nun geht laut Medienberichten eine ganze Reihe von Experten und Analysten davon aus, dass der US-Leitzins um 75 Basispunkte steigen wird. Das weithin beachtete FedWatch-Tool der CME hatte die Wahrscheinlichkeit dafür noch vergangene Woche mit gerade einmal 3,9% beziffert. Gestern aber erreichte dieser Wert auf 90,7%! Die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung von nur 50 Basispunkten hingegen betrug gestern nicht einmal mehr 10%.

Damit geraten diejenigen Analysten, die daran glauben, dass die US-Zentralbank auch weiterhin an ihrem Plan festhält, die Zinsen zu den restlichen Treffen um jeweils 50 Basispunkte anzuheben, in die Minderheit. (Neben dem aktuellen Treffen des Offenmarktausschusses stehen Fed-Meetings dieses Jahr noch im Juli, September, November und Dezember an). Sollten die Notenbanker sich entscheiden, den Leitzins bei jedem Treffen um 50 Basispunkte anzuheben, würden zum aktuellen Zinssatz von 75 bis 100 Basispunkten noch einmal 250 Basispunkte hinzukommen, der Leitzins Ende des Jahres in den USA damit bei 325 bis 350 Basispunkten liegen.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

Gold: Einbruch oder Rebound nach Fed-Treffen?


Jetzt den Goldinvest-Newsletter abonnieren! - https://goldinvest.de/newsletter
Goldinvest auf LinkedIn - https://www.linkedin.com/company/goldinvest-de/


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien einiger der erwähnten Unternehmen halten oder halten können und somit ein Interessenskonflikt besteht oder bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht oder kann bestehen zwischen einigen der erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, direkt oder indirekt, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist oder sein kann.

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Björn Junker (Tel.: +49 (0)40-44 195 195), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 421 Wörter, 3697 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!