PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Studie zeigt: Arbeitnehmer leiden vermehrt unter Stress

Von Alight Solutions

Es herrscht wenig Bewusstsein zu den Wellbeing-Programmen der Arbeitgeber

Internationale Umfrage von Alight Solutions und Business Group on Health: Unternehmen müssen Angebot um Wellbeing-Benefits verstärken

Thumb

Laut der aktuellen Untersuchung International Workforce and Wellbeing Mindset Study von Alight und der Business Group on Health empfinden weltweit fast drei Viertel (73 Prozent) der Arbeitnehmer ein hohes Maß an Stress aufgrund von Faktoren wie der anhaltenden Pandemie, wirtschaftlichen Sorgen und der Angst vor sozialen Unruhen. Mehr als ein Drittel (34 Prozent) gab an, unter Burnout-Symptomen zu leiden. Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang: Nur einer von drei Beschäftigten weltweit gab an, dass sich sein Arbeitgeber um sein Wohlergehen kümmert.

Wie die Umfrage zeigt, gibt es jedoch Möglichkeiten, wie Unternehmen das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter in den Vordergrund stellen und die Akzeptanz entsprechender Angebote steigern können. Dazu gehören folgende Maßnahmen:

 

1.     Bewusstsein für verfügbare Programme zur psychischen Gesundheit fördern: Ansprechende und personalisierte Programme, die Technologie und Navigation mit Kommunikation kombinieren, schaffen ein Bewusstsein dafür, wie die Mitarbeiter verfügbare Ressourcen nutzen können.

 

2.     Finanzielle Unsicherheit als Stressfaktor abbauen: Langfristige Finanzplanung ist für viele Arbeitnehmer nach wie vor eine Herausforderung. Sie benötigen Unterstützung beim Schuldenabbau, der Einhaltung ihres Budgets sowie beim Sparen für ungeplante finanzielle Ausgaben und der Verfolgung langfristiger Sparziele. Ausgewogene Programme für finanzielles Wohlergehen, zeigen den Arbeitnehmern intelligente Schritte auf, um ihr finanzielles Wohlergehen zu verbessern und ihn als Stressfaktor im Alltag zu minimieren.

 

3.     Ausgewogenheit und Flexibilität bieten: Die Pandemie hat gezeigt, dass die Beschäftigten flexible Arbeitszeiten schätzen und zumindest zeitweise von zu Hause arbeiten wollen. Mehr als die Hälfte (59 Prozent) gab an, dass sich diese Möglichkeit positiv auf ihr Wohlbefinden auswirkt. Und fast ebenso viele (54 Prozent) sind der Ansicht, dass sich Unternehmen mit einem flexiblen Arbeitsumfeld von anderen Firmen abheben und sich auf diese Weise als attraktive Arbeitgeber positionieren können.

 

„Überall auf der Welt hat COVID-19 das Wohlbefinden der Arbeitnehmer beeinträchtigt", sagt Stephan Scholl, CEO von Alight Solutions. „Einige haben Schwierigkeiten, immer vollen Einsatz zu zeigen. Das wirkt sich letztlich auf die Ergebnisse der Unternehmen aus. Gleichzeitig ist die Sorge um das Wohlbefinden der Mitarbeiter auch ein entscheidender Faktor, um Talente anzuwerben und zu halten.

 

Von Februar bis März 2022 befragten die Marktforscher von Kantar mehr als 10.000 Arbeitnehmer in Deutschland, den USA, Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden. Weitere Berichte über die Studie werden im Laufe dieses Jahres veröffentlicht.

 

Um zu sehen, wie deutsche Arbeitnehmer in dieser Studie abschneiden, kann die deutsche Länderausgabe der 2022 International Workforce and Wellbeing Mindset Study hier herunterladen: https://www.alight.com/de/thought-leadership/alight-international-workforce-wellbeing-mindset

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sarah Kollmann (Tel.: +49 89 17301916), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 397 Wörter, 3480 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!