PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Hamburgische Investitions- und Förderbank digitalisiert Prozesse mit IBM und b+m Informatik

Von Unternehmenskommunikation IBM DACH

Schnelle und effiziente Anbindung von Finanzierungspartnern durch digitalisierte Schnittstelle möglich

Schnelle und effiziente Anbindung von Finanzierungspartnern durch digitalisierte Schnittstelle möglichEhningen, 11. ...
Thumb Ehningen, 11. Oktober, 2022 - IBM hat heute angekündigt, dass die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg), das zentrale Förderinstitut der Freien und Hansestadt Hamburg, mit IBM und b+m Informatik zusammenarbeitet, um die Prozesse zur Vergabe von Förderkrediten weiter zu digitalisieren. Die b+m Informatik hat mit dem b+m LoanManagement System (b+m LMS) für die IFB Hamburg innerhalb kürzester Zeit eine Lösung zur Anbindung ihrer Finanzpartner auf Basis der IBM Cloud realisiert. Die kurzfristige Umstellung von Mittelvergabeprozessen auf eine digitale Lösung, ermöglicht es der IFB Hamburg, die Prozesse zur Vergabe von Fördermitteln weiter zu beschleunigen und so die Zusammenarbeit mit ihren wichtigsten Partnern auf eine zukunftsfähige Basis zu stellen.
Die IFB Hamburg ist das zentrale Förderinstitut der Freien und Hansestadt Hamburg und unterstützt den Senat bei der Erfüllung öffentlicher Aufgaben. Ihre Schwerpunkte liegen in der Wohnraum- und Stadtentwicklungsförderung sowie in der Förderung von Wirtschaft, Innovation und Umwelt.
In den letzten Jahren hat der Druck auf die Digitalisierung in der Bankenbranche zugenommen und viele Finanzdienstleister wagen den Schritt in die Cloud. Nachdem die IFB Hamburg bereits die Corona-Hilfsprogramme über digitale Antrags- und Bewilligungsstrecken abgewickelt hat, sollte dieser Weg nun konsequent fortgesetzt werden.
Die b+m Informatik AG stellt der Hamburgischen Investitions- und Förderbank für die zukunftsgerichtete Zusammenarbeit mit ihren Partnern mit dem b+m LMS (LoanManagement System) eine Lösung als Software-as-a-Service (SaaS) bereit, die in der IBM Cloud betrieben wird. Das b+m LMS ist eine modulare Software zur Digitalisierung von Förderprozessen, die den gesamten Kundenzyklus von der Beantragung über die fachliche Prüfung bis hin zur Kommunikation und Bewilligung mit den Partnern der IFB Hamburg unterstützt. Das b+m LMS ist für die IFB Hamburg der Grundstein für die vollständig digitalisierte Förderabwicklung im Interbankenkontext.
Wichtiger Bestandteil für eine erfolgreiche Digitalisierung ist die passende Cloud-Lösung. Hier entschied sich die IFB Hamburg für die IBM Cloud, die aus dem Rechenzentrum im Großraum Frankfurt betrieben wird. Die IBM Lösung verfügt über notwendige, in der Bankenbranche erforderlichen Zertifizierungen und Sicherheitskomponenten. Regulatorische Vorgaben, wie bspw. die Europäische Datenschutzgrundverordnung oder der BaFin, können somit umgesetzt werden. Datenspeicherung und Datenbearbeitung erfolgen in Deutschland. Darüber hinaus profitiert die IFB Hamburg von der hohen Leistung und Skalierbarkeit der IBM Cloud. Diese bietet die Flexibilität, nicht an einen Anbieter gebunden zu sein. Ein wichtiger Vorteil und Treiber der Entscheidung für die IFB Hamburg war zudem, dass durch die Digitalisierung weitere Partner kurzfristig an den Prozess angebunden werden können und ein schneller und reibungsloser Datenaustausch unterstützt wird.
Ralf Sommer, Vorstandsvorsitzender der Hamburgischen Investitions- und Förderbank: "Als ein verlässlicher und wichtiger Förderer der Hamburger Wirtschaft haben wir im Zuge der Bewältigung der Corona-Krise erhebliche Fortschritte in der Digitalisierung erreicht und bereits über 150.000 Förderanträge digital bewilligen und auszahlen können. Im Durchleitungsgeschäft sind wir Dank der Leistungen der b+m Informatik AG und der IBM Cloud jetzt auch in der Lage, die Förderanträge unserer Finanzierungspartner digital entgegenzunehmen und zu bearbeiten. Damit gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung unserer Geschäftsprozesse und verbessern mit unseren Partnern der Banken in Hamburg das Angebot für unsere gemeinsamen Kunden."
Andreas Wodtke, Vice President IBM Technology, Banking & FM DACH, ergänzt: "Der Druck der Digitalisierung für Banken ist extrem gewachsen in den letzten Jahren. Das beobachten wir bei vielen unserer Kunden. Sie müssen sich entscheiden, welche Daten und Prozesse sie in die Cloud geben und auf wen sie sich auf ihrer Digitalisierungsreise verlassen. Wir freuen uns sehr, dass nach der NBank auch die IFB Hamburg das Vertrauen in die SaaS Lösung unseres langjähriger Partners b+m Informatik und die IBM Cloud hat."

Informationen zur IFB Hamburg:
Zum Thema Förderung ist die Hamburgische Investitions- und Förderbank die zentrale Anlaufstelle für Privatpersonen, Unternehmen sowie Institutionen in Hamburg und berät zu allen Förderangeboten der Stadt, des Bundes und der EU. Als Partner von Banken, Kammern und Verbänden unterstützt sie die Freie und Hansestadt Hamburg bei der Struktur- und Wirtschaftspolitik, der Sozialpolitik und bei der Erfüllung öffentlicher Aufgaben. Das Aufgabenspektrum der IFB Hamburg reicht von der Wohnraumförderung über die Wirtschafts- und Innovationsförderung bis hin zur Förderung von Aktivitäten im Bereich Umwelt und Energie. Dabei bietet sie Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten sowie eine kostenlose Beratung an. Die IFB Hamburg fördert Vorhaben in Hamburg mit Zuschüssen, Darlehen und Bürgschaften. Innovative Unternehmen können auch von Beteiligungen profitieren. Ziel ist es, den Standort Hamburg in vielfältiger Weise durch bestehende und neue Förderangebote zu stärken, um Wachstum zu ermöglichen und nicht zuletzt Arbeitsplätze zu schaffen, gemäß dem Motto "Wir fördern Hamburgs Zukunft".

Informationen zu IBM:
IBM ist ein führender globaler Anbieter von Hybrid-Cloud, KI-Lösungen und Business-Services. Kunden in mehr als 175 Ländern werden dabei unterstützt, Erkenntnisse aus ihren Daten zu nutzen, Geschäftsprozesse zu optimieren, Kosten zu senken und Wettbewerbsvorteile in ihren Branchen zu erzielen. Fast 3.800 Behörden und Unternehmen in kritischen Infrastrukturbereichen wie Finanzdienstleistungen, Telekommunikation und Gesundheitswesen setzen auf die Hybrid-Cloud-Plattform von IBM und Red Hat OpenShift, um ihre digitale Transformation schnell, effizient und sicher zu gestalten. Die bahnbrechenden Innovationen von IBM für KI, Quantencomputing, branchenspezifische Cloud-Lösungen und Business-Services bieten unseren Kunden offene und flexible Optionen. All dies wird durch das bekannte Engagement von IBM für Vertrauen, Transparenz, Verantwortung, Inklusivität und Service unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ibm.com.
Über IBM Public Cloud: www.ibm.com/cloud/public

Informationen zu b+m Informatik AG:
Die b+m Informatik ist seit mehr als 25 Jahren IT-Dienstleister, Berater und Produkthersteller für Banken, Versicherungsunternehmen und Finanzdienstleister. Die Mitarbeiter stehen für fundiertes Wissen in der Softwareentwicklung und tiefgreifende Expertise im Fördergeschäft. Bei der Systementwicklung setzt b+m auf moderne Architekturen und Methodiken, um wartbare, skalierbare und stabile Anwendungen zu garantieren. b+m unterstützt das komplette Fördergeschäft und verbindet Hausbanken mit Förderinstituten. Die b+m Softwarelösungen b+m FGCenter und b+m LMS sind mittlerweile marktführend bei Mittelgebern und Hausbanken im Einsatz.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bminformatik.de.

Über b+m LMS: https://www.bminformatik.de/angebot/loanmanagement-system/

Pressekontakt:
IBM
Kerstin Pehl
Unternehmenskommunikation IBM DACH
Tel: +49-176-10185348
E-Mail: kerstin.pehl@de.ibm.com

Hamburgische Investitions- und Förderbank
Inga Martens
Telefon: 040 24 84 6 436
E-Mail: i.martens@ifbhh.de
Internet: www.ifbhh.de

b+m Informatik AG
Marina Mangels
Tel. +49 4340 404 1604
E-Mail: marina.mangels@bmiag.de Kontakt
Unternehmenskommunikation IBM DACH
Kerstin Pehl
- -
- -
+49-176-10185348
kerstin.pehl@de.ibm.com
http://www.ibm.com/cloud/
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kerstin Pehl (Tel.: +49-176-10185348), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1080 Wörter, 10251 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!