PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Ungebremste Uran-Nachfrage wird Preis explodieren lassen! Unser Geheim-Favorit steht vor spektakulären Tagen!


Von JS Research GmbH

Kaufen Sie Uran-Aktien! So schnell die Welt ihre Energie und ihren Strom auf grün und nachhaltig umstellen will, so schnell wächst aktuell die Nachfrage nach Nuklearenergie! 

Thumb

 

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

jetzt investieren und richtig viel Geld verdienen! Denn neueste Berechnungen zeigen, dass der Appetit nach Uran (U3O8) in nächster und weiterer Zukunft extrem explodieren wird! Selbst in einem moderat angesetzten Szenario sollte der „Uranhunger“ im Jahr 2040 schon rund 254 Millionen Pfund betragen, wobei im Basisszenario mit gewaltigen 348 Millionen Pfund U3O8 gerechnet wird!

 

Deshalb kennt der Uranpreis nur eine Richtung – nach oben!

 

Um die steigende Nachfrage zu decken, das scheint klar, müssen die Uran-Produktion und die Entwicklung entsprechender Uran-Projekte aggressiv vorangetrieben werden. Der beste Treibstoff für die Zündung der nächsten Stufe des Uran-Turbos stellt Kapital dar – in verschiedenen Formen. 

 

Quelle: Uranium Energy Corp.

 

Mit einem Wert von über 2,7 Mrd. USD im Jahr 2022 und einem prognostizierten Wachstum von 3,68 % pro Jahr, bis 2028, wo der Uran-Markt dann fast 4,4 Mrd. USD wert sein wird, erreicht das heiß begehrte chemische Element ein sehr lukratives Level, das aber lediglich als Zwischenschritt zu höheren Preisen angesehen werden sollte.

 

Und die nächste Steigerungsstufe wartet schon, vor allem beim Uran-Spot-Preis. Nämlich erst ein sehr viel höheres Niveau als die Aktuellen rund 51,- USD pro Pfund U3O8 werden die notwendigen Anreiz-Signale an Projektentwickler und Minenbetreiber senden, ihre Produktion aufzunehmen oder wieder hochzufahren.

 

Da die Nachfrage nicht nachlassen, sondern, im Gegenteil, noch stärker und steiler steigen wird, kann der Spot-Preis für Uran also gar nicht anders als entsprechend steigen. Das gilt umso mehr, da die nächste große Welle an Wiederinbetriebnahmen von stillgelegten Uran-Minen und neuer Uran-Produktion angesichts des gestiegenen Inflationsdrucks und steigender Kapital- und Arbeitskosten einen höheren Spot-Preis für Uran zusätzlich unterstützen werden.

 

 

Außerdem werden vor allem jene Uran-Unternehmen den Kapitalfluss ins Sprudeln bringen und davon profitieren, die über ein diversifiziertes und flexibles Uran-Projekt-Portfolio verfügen und eine Pipeline mittel- und langfristiger Uran-Produktion anbieten können, die über solide Lieferketten läuft. Und da kommt bei uns der URAN-TOP-TIPP Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) ins Spiel, ein Unternehmen, das erst jetzt wieder mit hervorragenden Nachrichten aufwarten konnte!

 

 

Erstklassige Explorationserfolgen auf ‚Central Mineral Belt‘-Projekt lassn aufhorchen!

 

Kaum hat Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) die erste Explorationsphase auf seinem kanadischen ‚Central Mineral Belt‘-Projekt abgeschlossen, kann der unwiderstehliche Uranmarkt-Player auch schon erste und vor allem erstklassige Erfolge vermelden.

 

Dabei hat sich in erster Linie die Synergie aus klassischer Analyse der mineralischen Systeme (‚Mineral Systems Approach‘ / ‚MSA‘), die in der Exploration bessere Vorhersagemodelle erlaubt, und Labrador Uraniums proprietärem Maschinellen-Lernen-Ansatz als Erfolgsmodell bewiesen!

 

Denn die im hochgradigen ‚Central Mineral Belt‘ durchgeführte Studie konnte sowohl spezifische Gebiete für weitere Arbeiten definieren wie auch das Risiko für mehrere Projektbereiche in unterschiedlichen Entwicklungs- und Explorationsstadien senken. 

 

Künstliche Intelligenz liefert (un)fassbare Erfolge!

 

In dieser ersten Phase der Exploration liegt der Fokus der Künstlichen Intelligenz, die hinter dem maschinellen Lernen steckt, darauf, derzeit noch unbekannte Uran- und Kupfervorkommen zu identifizieren. Die kürzliche Freigabe größeren Menge an öffentlichen und privaten aeromagnetischen, radiometrischen und geologischen Daten über den gesamten ‚Central Mineral Belt‘ erleichterte der ‚KI‘ dabei die Arbeit erheblich. Durch die Integration der klassischen Analyse der mineralischen Systeme konnte die Sammlung an gewonnenen Daten noch fokussierter und vor allem ohne Schwerpunkt auf ein einziges Lagerstätten-Modell interpretiert werden.

 

Anders gesagt, will Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) sein maschinelles Lernen so trainieren, dass man anhand von Informationen über die Lage bekannter Lagerstätten praktisch unvoreingenommen vorhersagen kann, wo sich noch nicht entdeckte Lagerstätten befinden. Dieser datengetriebene und datengesteuerte Lernprozess schließlich beschleunigt die Exploration des ‚Central Mineral Belt‘ und macht dessen Erkundung kosteneffizienter und in frühen Explorationsstadien weniger riskant. Denn umso besser Labrador Uraniums ‚KI‘ zukünftig ist die Lage neuer Zielgebiete vorherzusagen, umso schneller können letztlich auch die nachfolgenden Schritte wie Bohrungen in Angriff genommen werden.

 

Die folgende Grafik zeigt die jeweiligen Abdeckungen der unterschiedlichen ‚Maschinelles-Lernen‘-Phasen. Jede nachfolgende Phase beinhaltet die aus den vorangegangenen Phasen abgeleiteten Merkmalsdaten, was wiederum zeigt, wie „schnell von Begriff“ Labrador Uraniums ‚KI‘ ist und in welchem Tempo sich wertvolles Wissen fast schon potenziert.

 

 

Insgesamt verwendete Labrador Uranium in den unterschiedlichen Phasen bis zu 138 Merkmale.

 

Schulbank drücken für ‚KI‘!

 

Aktuell befindet sich Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) Maschinelles-Lernen-Modell sozusagen auf einer Fortbildung. So wird die ‚KI‘ nun mithilfe von ‚Shapely Additive Explanations‘, einem spieltheoretischen Ansatz zur Evaluierung der Ergebnisse maschineller Lernmodelle, abgefragt.

 

Ziel dieser „Befragung“ ist es, jene Merkmale zu ermitteln, die der ‚KI‘ dabei helfen, die Lage von bisher unbekannten Lagerstätten noch genauer und besser voraussagen zu können und auch die zukünftige Datenerfassung optimieren. Das wiederum kommt der ‚KI‘ zugute, kann diese dann doch mit qualitativ noch hochwertigeren Daten gefüttert werden, was dazu beiträgt, Ihr „Zielfernrohr“ noch feiner justieren und schneller auf hochgradige Uran-, Kupfer und ‚PGM‘-Hotspots richten zu können.

 

Unterm Strich der ersten Schulstunde lässt sich jedenfalls festhalten, dass Labrador Uraniums ‚Regional Exploration Targeting‘ ein voller Erfolg war, weil nicht nur spezifische Gebiete für weitere Arbeiten wie vor allem Bohrungen für die jetzt beginnende neue Explorationssaison definiert, sondern auch gleich mehrere ‚Central Mineral Belt‘-Projektgebiete in unterschiedlichen Stadien risikominimiert werden konnten.

 

TOP-Explorationsmanager aus Fleisch und Blut!

 

Neben der Künstlichen Intelligenz vertraut Labrador Uranium auch weiterhin auf die menschliche Expertise und hat deshalb den mit geballter Expertise beladenen Dean Courage zum Explorationsmanager ernannt. Der (welt)erfahrene Geologe und verfügt über eine weitreichende Erfahrung in der Uran-Exploration, nicht zuletzt auch in Labrador. Damit steuert er nicht nur seine fundierte fachliche Expertise bei, sondern auch seine wertvollen lokalen Kenntnisse. 

 

Fazit: Mensch und ‚KI‘-Maschine mit hoher Erfolgsquote!

 

 

Durch die ‚KI‘-Ziele werden immer tiefere Einblicke in das MEGA-Potenzial von Labrador Uranium (WKN: A3DE7M), ‚Central Mineral Belt‘ sichtbar! Diese kombiniert mit den historischen Datensätzen, die seit den 1950´er Jahren gewonnen wurden, die bereits zur Entdeckung und Abgrenzung von ‚Moran Lake‘ und ‚Anna Lake‘ geführt haben.

 

Die bisherigen vornehmlich eingesetzten Oberflächen-Explorationsprogramme stellen nicht annähernd das volle und vor allem tiefere, großartige Potenzial dieser hochgradigen Gegend dar.

 

Umso wichtiger ist an dieser Stelle die weitere Entwicklung der erfolgreichen ‚KI‘. Eigens dafür entwickelt, um die umfangreichen Daten des 150.000 Hektar großen Landbesitz zu sammeln, zu verarbeiten und, was noch wichtiger ist, dafür zu nutzen, um bisher unbekannte Lagerstätten noch schneller zu identifizieren und im Nachgang gezielt zu explorieren. Bisherige Auswertungen bestätigen bereits die Überzeugung einer hohen Erfolgsquote.

 

Umso zuversichtlicher schauen wir daher auf die Priorisierung neuer Zielgebiete, die sich mit Hilfe des ‚Maschinellen-Lernens‘ auf Gebiete mit potenziell noch nicht entdeckter Mineralisierung ausweiten können. Das schließlich ist der Fokus der kommenden Explorationssaison, der reichlich Treibstoff für Kurssteigerungen bieten sollte!

 

ACHTUNG: Uran-Experte vergibt mehr als 200 %- Kursziel

 

Und bei einer Marktkapitalisierung von gerade einmal rund 22,66 Mio. CAD sowie etwa 7 Mio. CAD Cash in der Bank ist definitiv massig Aufwärtspotenzial vorhanden, was das renommierte Analystenhaus Red Cloud Securities mit einem Kursziel von 1,20 CAD klar beziffert!

 

 

Bei einem derzeitigen Kurs von nicht einmal 0,40 CAD sollte das Risiko überschaubar sein und vielmehr die Chance im Vordergrund stehen! Denn jede gute Nachricht von den Explorationsarbeiten kann den Kurs jederzeit massiv explodieren lassen!

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments

Ihr

JS Research-Team

 

 

 

 

 

 

Quellen: Labrador Uranium, World Nuclear Association, eigener Research und Berechnungen, marketreportsworld.com/global-uranium-industry-research-report-2023-competitive-landscape-market-22359030

Bild-Quellen: https://stock.adobe.com, Labrador Uranium, Uranium Energy Corp.

Dieser Werbeartikel wurde am 04. März 2023 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Labrador Uranium zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Labrador Uranium, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Labrador Uranium und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Labrador Uranium im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Labrador Uranium halten, und jederzeit weitere eigene Geschäfte in den Aktien des Unternehmens (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Quelle-Titelbild: https://stock.adobe.com/de


Kommentare

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, J. Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2321 Wörter, 23053 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Diese Pressemitteilung wurde erstellt, um bei Google besser gefunden zu werden.

Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Pressemitteilung ein!