PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER unterstützt besondere Brustkrebsfrüherkennung durch discovering hands


Von BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER

Bielefeld, September 2023. Anlässlich des bevorstehenden Brustkrebsmonats im Oktober stellt die BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER eine besondere, ergänzende Methode zur Brustkrebsfrüherkennung vor: „discovering hands“. Im Rahmen der Untersuchung tasten speziell ausgebildete, sehbehinderte Frauen die Brust ab und können so bereits kleinste Veränderungen erkennen. Die Früherkennungsmethode bietet eine hohe Trefferquote und wird von der BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER finanziell unterstützt.

Thumb

Jedes Jahr steht der 1. Oktober im Zeichen von Brustkrebs – der häufigsten Krebserkrankung von Frauen. Im Laufe ihres Lebens ist eine von acht Frauen betroffen. Das Risiko steigt mit zunehmenden Alter, doch schon etwa 15 Prozent aller Brustkrebsfälle betreffen laut Robert-Koch-Institut unter 50 Jährige. Ein früher Befund ist entscheidend für den Heilungserfolg.

Zu den herkömmlichen Früherkennungsmethoden zählt das jährliche Brustabtasten in einer gynäkologischen Praxis. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen für Frauen ab 30 Jahren eine Untersuchung pro Jahr. Frauen zwischen 50 und 69 werden alle zwei Jahre zu einem Mammographie-Screening eingeladen. Dabei wird eine Röntgenaufnahme der Brust gemacht, die von zwei erfahrenen Ärztinnen oder Ärzten angesehen und beurteilt wird.

Bei „discovering hands“ erkennen ausgebildete Sehbehinderte Brustkrebs frühzeitig

Altersunabhängig ist die ergänzende Früherkennungsmethode „discovering hands“: In der 30- bis 60-minütigen Untersuchung tasten sogenannte taktile Untersucherinnen die Brust intensiv ab. Insgesamt neun Monate wurden die sehbehinderten Frauen für diese Aufgabe intensiv ausgebildet und erkennen dadurch bereits kleinste Knötchen und Gewebeveränderungen in der weiblichen Brust.

Eine Untersuchung der Universität Erlangen (2019) testete die Effektivität an 339 Frauen. Die Trefferquote im Rahmen einer reinen ärztlichen Untersuchung lag zwischen 62 Prozent und 70 Prozent. Bei Frauen, die zusätzlich auch von einer Taktilen Untersucherin abgetastet wurden, erhöhte sich die Sensitivität auf bis zu 87 Prozent. Für eine optimale Vorsorge empfiehlt es sich, beide Untersuchungen zu kombinieren. „discovering hands“ steht nicht für eine ersetzende, sondern für eine ergänzende Brustkrebsfrüherkennungsmethode.

„discovering hands ist eine zuverlässige und sanfte Früherkennungsmethode – die in unseren Augen mehr Aufmerksamkeit verdient, da sie nachweisliche Erfolge in der Früherkennung von Brustkrebs erzielen kann. Die Kosten der Untersuchung liegen zwischen 50 und 65 Euro und werden bis auf einen kleinen Eigenanteil von uns übernommen“, betont Josephin Ulrich, Leiterin des Stabs Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER.

Die Unterstützung von „discovering hands“ unterstreicht das Engagement der BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER für innovative Gesundheitslösungen und die Verbesserung der Früherkennung von Brustkrebs bei ihren Versicherten. Diese können die Rechnung unbürokratisch bei ihrer Krankenkasse einreichen. Mehr Informationen zu „discovering hands“ und eine Übersicht aller gesetzlichen Krankenkassen, welche die Früherkennungsmethode unterstützen, gibt es unter https://www.discovering-hands.de/.


Kommentare

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Josephin Ulrich (Tel.: 0521 5228 - 3116), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 358 Wörter, 3051 Zeichen. Artikel reklamieren
Diese Pressemitteilung wurde erstellt, um bei Google besser gefunden zu werden.

Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Pressemitteilung ein!