PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Wie sich Marktveränderungen auf Tech-Recruiting in 2023 auswirken


Von Gravitas Recruitment Group

Thumb

Die Tech-Branche ist für blitzschnelle Innovationen bekannt ­– in 2023 steht sie allerdings vor einer Reihe von neuen Herausforderungen, die das Recruiting von Tech-Talenten grundlegend für Unternehmen verändern werden. Guido Sieber, Country Director Gravitas Recruitment Group in Deutschland, gibt in diesem Artikel interessante Einblicke, wie die derzeitigen Marktdynamiken die Recruiting-Landschaft revolutionieren.

Im Laufe des Jahres war der allgemeine Arbeitsmarkt in Deutschland von immer weniger verfügbaren Stellen gekennzeichnet. Der anhaltende Krieg in der Ukraine, die höheren Zinsen und die steigende Inflation stellen nach wie vor belastende wirtschaftliche Faktoren dar. Trotz dieser Hürden gibt es jedoch keine Anzeichen für eine geringere Nachfrage nach Tech-Talenten. Statistiken von McKinsey kommen zu dem eindrucksvollen Ergebnis, dass in diesem Jahr sage und schreibe 700.000 offene Stellen im Tech-Bereich zu besetzen sind. Prognosen gehen sogar von einem Anstieg auf 780.000 bis zum Jahr 2026 aus. Hinzu kommt: Deutschland weist eine immer ältere Bevölkerung auf, und immer weniger Studenten bewerben sich für Informatikstudiengänge. Laut dem IT-Branchenverband Bitkom bleiben deshalb satte 137.000 IT-Stellen unbesetzt.

Angesichts dieser gravierenden Marktveränderungen passen Unternehmen ihre Recruiting-Strategien derzeit rasant an, um weiterhin die Nase vorn zu haben. Guido Sieber bringt in diesem Zusammenhang einige Erkenntnisse auf den Punkt, die zuletzt bei der Anwerbung und Bindung von Tech-Spitzentalenten eine gewichtige Rolle gespielt haben:

„Eine der zentralen Erkenntnisse, die wir gewonnen haben, ist die Bedeutung des kontinuierlichen Lernens und der Fortbildung für Tech-Profis“, sagt Guido Sieber. „In dieser sich schnell entwickelnden Technik-Welt liegt der Weg zum Erfolg in der Investition in umfassende Schulungsprogramme. Fachkräfte können dadurch nicht nur mit neuesten Entwicklungen Schritt halten, sondern dies führt auch zu einer beeindruckenden – um 7 % höheren – Beförderungsquote und einer verbesserten Mitarbeiterbindung. Optimierte Schulungsmaßnahmen tragen außerdem dazu bei, geeignete Kandidaten für freie Stellen zu gewinnen.“

Der Direktor betonte dabei noch einen weiteren Punkt. Die Folgen der Pandemie haben einen tiefgreifenden Wandel in den Arbeitsbedürfnissen eingeleitet. Immer mehr Fachleute wünschen sich Flexibilität. Ein Remote-Work-Angebot hat sich daher für Unternehmen als erfolgreiche Strategie erwiesen, Top-Tech-Talente zu gewinnen und zu binden. Wer sich die Tür zu einem breiteren Talentpool öffnet, kann nun nahtlos auf das Fachwissen von Experten an verschiedenen Standorten zurückgreifen. Der Trend zum Remote Working steigert aber nicht nur die Attraktivität und Bindung von Bewerbern, sondern erfüllt auch die wachsende Nachfrage nach einer besseren Work-Life-Balance und flexiblen Arbeitsregelungen.

Angesichts der derzeitigen wirtschaftlichen Herausforderungen war das Streben nach Effizienz noch nie so wichtig wie heute. Guido Sieber betont: „Um inmitten höherer Zinssätze und Inflation zu wachsen, müssen sich Unternehmen darauf konzentrieren, qualifizierte IT-Entwickler und -Experten zu gewinnen und zu halten. Ihr Fachwissen ist der Motor, um die Marktposition auszubauen und den Betrieb durch Innovation, Automatisierung und die frühzeitige Einführung von KI weiter zu rationalisieren. Technische Fachkräfte sind dabei unbestreitbar der Dreh- und Angelpunkt, um wirtschaftliche Herausforderungen zu meistern und das Unternehmenswachstum zu steuern.“

Fazit: Die Tech-Landschaft wird sich weiterentwickeln. Unternehmen sind also aufgefordert, sich diese bahnbrechenden Erkenntnisse zu eigen zu machen, um an der Spitze der technologischen Innovation zu bleiben.

-------------------------ENDE-------------------------

Für Medienanfragen zur Gravitas Recruitment Group wenden Sie sich bitte an h.richardson@gravitasgroup.com. Weitere Informationen erhalten Sie hier im kompletten Blog.

Kontaktdaten der Medien

Name der Firma:         Gravitas Recruitment Group

Kontaktname:             Hannah Richardson

Adresse:                       Zeil 109, 60313 Frankfurt am Main, Germany

Email:                        h.richardson@gravitasgroup.com

Telefon:                         +49 171 538 2951

Webseite:                      https://www.gravitasgroup.de/

HINWEISE FÜR REDAKTEURE:

Wir bei Gravitas nehmen Talente ernst. Als preisgekrönter, schnell wachsender und internationaler Recruiting-Spezialist konzentrieren wir uns darauf, Tech-Experten mit den besten Arbeitgebern in Deutschland zusammenzubringen. Unsere Vision ist es, Recruiting-Lösungen zu entwickeln, die die Ambitionen aller Beteiligten für die Zukunft unterstützen. Dabei konzentrieren wir uns auf die Technologie- und Finanzzentren in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Hongkong, Singapur und Festlandchina. Wir bieten unseren Kunden und Bewerbern einzigartige Services und fördern gleichzeitig die Karriereambitionen unserer Mitarbeiter durch unser renommiertes Lern- und Entwicklungsprogramm.

Gravitas wurde 2010 in London gegründet und ist seither organisch und durch Akquisitionen gewachsen. Heute verfügt das Unternehmen über neun Niederlassungen in fünf Ländern, 350 Mitarbeiter und einen Umsatz von über 88,2 Millionen Euro.



Kommentare

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Travis Davis, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 679 Wörter, 6257 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Diese Pressemitteilung wurde erstellt, um bei Google besser gefunden zu werden.

Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Pressemitteilung ein!