PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Grünkern-Salat mit Quinoa und Haselnüssen


Von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)

Thumb

Heute möchte ich ein besonderes Rezept mit euch teilen, das nicht nur euren Gaumen erfreuen, sondern auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten wird. Beginnen wir mit einer kleinen, aber wichtigen Küchenweisheit: Wenn es um das Abmessen von Grünkohl in Tassen geht, seid unbesorgt, wenn es nicht ganz exakt ist. Grünkohl lässt sich leicht in die Tasse drücken, aber eine perfekte Präzision ist nicht notwendig. Es geht mehr um das Gefühl und die Liebe, die ihr in das Gericht steckt, als um millimetergenaue Messungen.

Nun zum Star unseres Rezepts: Quinoa. Dieses kleine, aber mächtige Korn hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt, nicht zuletzt wegen seiner Rolle in einer klimafreundlichen Ernährung. Einige Kritiker behaupten, dass die steigende Beliebtheit von Quinoa in der westlichen Welt den Menschen in Südamerika, wo Quinoa ein Grundnahrungsmittel ist, schadet. Es stimmt, dass die Nachfrage den Preis für Quinoa erhöht hat, aber dies hat auch zu einer erhöhten Wertschätzung und Einkommensmöglichkeiten für die lokalen Bauern geführt.

Was viele nicht wissen: Quinoa wird mittlerweile auch in Europa angebaut, und das mit großem Erfolg. Dieser Anbau in Europa trägt dazu bei, die Abhängigkeit von Importen zu verringern und die Umweltbelastung durch lange Transportwege zu reduzieren. Quinoa ist zudem eine Pflanze, die gut an verschiedene Klimabedingungen angepasst werden kann und sogar in weniger fruchtbaren Böden gedeiht. Sie benötigt weniger Wasser als viele traditionelle Getreidesorten und ist daher eine ausgezeichnete Wahl für eine nachhaltige Landwirtschaft.

In unserem heutigen Rezept kombinieren wir Quinoa mit saisonalem Grünkohl zu einem nahrhaften und schmackhaften Salat, der nicht nur eure Geschmacksknospen verwöhnt, sondern auch ein Statement für eine umweltbewusste Ernährung setzt. Lasst uns gemeinsam diesen Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Zukunft machen, einen leckeren Bissen nach dem anderen.

Zutaten

Für den Salat:

  • 1 Tasse Quinoa
  • 2 Tassen Wasser
  • Eine Prise Salz
  • 4 Tassen frischer Grünkohl, gewaschen, von den Stielen befreit und in kleine Stücke gerissen
  • 1/2 Tasse geröstete Haselnüsse (oder Walnüsse), grob gehackt
  • Optional: 1/2 Tasse getrocknete Cranberries oder Kirschen für eine süße Note

Für das Dressing:

  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Dijon-Senf
  • 1 Teelöffel Honig (oder ein veganer Süßstoff)
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Anleitung

  1. Quinoa kochen:

    • Spülen Sie die Quinoa unter fließendem Wasser ab, um die Bitterstoffe zu entfernen.
    • Bringen Sie 2 Tassen Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen.
    • Fügen Sie die Quinoa hinzu und reduzieren Sie die Hitze. Lassen Sie sie etwa 15 Minuten köcheln, bis das Wasser aufgenommen ist und die Quinoa weich ist.
    • Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie die Quinoa etwa 5 Minuten ruhen. Fluffen Sie sie dann mit einer Gabel auf.
  2. Grünkohl vorbereiten:

    • Geben Sie den zerkleinerten Grünkohl in eine große Schüssel.
    • Massieren Sie den Grünkohl mit den Händen für einige Minuten, bis er weicher und dunkler wird. Dies macht ihn zarter und leichter verdaulich.
  3. Dressing zubereiten:

    • In einer kleinen Schüssel Olivenöl, Zitronensaft, Dijon-Senf, Honig, Salz und Pfeffer gut vermischen, bis das Dressing emulgiert ist.
  4. Salat zusammenstellen:

    • Mischen Sie die gekochte Quinoa und die gerösteten Nüsse unter den Grünkohl.
    • Gießen Sie das Dressing über den Salat und werfen Sie alles gut durch, um sicherzustellen, dass der Salat gleichmäßig überzogen ist.
    • Falls gewünscht, fügen Sie die getrockneten Cranberries oder Kirschen hinzu und mischen Sie erneut.
  5. Servieren:

    • Der Salat kann sofort serviert oder für ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen gelassen werden, um die Aromen zu intensivieren.
    • Vor dem Servieren nochmals abschmecken und bei Bedarf nachwürzen.

Dieser Quinoa-Grünkohl-Salat ist nicht nur gesund und lecker, sondern auch vielseitig. Sie können ihn als Beilage oder als leichte Hauptmahlzeit genießen. Er ist auch perfekt für Meal-Prep, da er im Kühlschrank gut hält und am nächsten Tag sogar noch besser schmeckt.

 

 



Kommentare

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gregor Ermtraud (Tel.: +49 (0) 2635 / 9224-11), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 637 Wörter, 4734 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Diese Pressemitteilung wurde erstellt, um bei Google besser gefunden zu werden.

Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Pressemitteilung ein!