PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Versorgungsdefizit bei Uran droht


Von JS Research

Es sind nicht nur die Ankündigungen von Kazatomprom oder Cameco, die den Uranpreis antreiben.
Thumb

Im Januar horchte alles auf Kazatomprom. Ein Mangel an Schwefelsäure stört die Uranproduktion. Der Markt rechnet dadurch für diese Jahr mit einem Defizit von sieben bis acht Millionen Pfund Uran, eine ziemlich bedeutende Menge also. Dann kam auch noch Cameco mit schlechten Nachrichten. Immerhin legte der Uranpreis in sechs Monaten um zirka 60 US-Dollar zu. Im Moment ist der Uranpreis wieder (von 107 US-Dollar je Pfund) etwas zurückgefallen. Aber wie groß die Engpässe dieses Jahr noch sein werden, wird sich erst noch zeigen. Jedenfalls rechnen viele mit weiteren Herausforderungen, vor denen die Produzenten stehen und mit einer Versorgungsknappheit, die sich noch verschlimmert. Da könnte noch Aufwärtspotenzial beim Uranpreis sein. Beim jetzigen Uranpreis zwischen 90 und 100 US-Dollar je Pfund Uran wird auch dem Nachwuchs im Urangeschäft mehr und mehr Aufmerksamkeit entgegengebracht.

Dass Uran wieder ein Thema geworden ist, das im Blickpunkt steht, konnte man auf der Global Metals, Mining & Critical Minerals Conference der Bank of Montreal (BMO) in Florida sehen. Vor drei Jahren gab es dort noch keine Podiumsdiskussionen über Uran. Diesmal war einiges los und das Interesse sehr groß. Schließlich ist Uran einer der Rohstoffe mit der besten Wertentwicklung der letzten Zeit. Manch ein Branchenkenner zieht Vergleiche mit dem Jahr 1970, als die Kernenergie begann. Denn vielleicht steht der Uranmarkt quasi wieder am Anfang - dies aufgrund der vielen neuen Reaktoren, der Projekte mit Laufzeitverlängerungen, zurückgenommenen Stilllegungen und den neuen SMRs. Wenn dazu noch US-Sanktionen gegen russische Lieferungen kommen, dann sollte es mit dem Uranpreis weiter aufwärtsgehen. Da Uranunternehmen da zu den Gewinnern gehören, sollten Anleger ein Auge auf zum Beispiel Cosa Resources oder Uranium Royalty haben.

Im für Uran berühmten Athabasca Becken besitzt Cosa Resources - https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/cosa-resources-corp/ - Uranprojekte, die sich über gut 200.000 Hektar Land erstrecken.

Wer Diversifizierung und Uran mag, kann sich Uranium Royalty - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/uranium-royalty-corp/ - anschauen. Es ist das einzige Royalty-Unternehmen im Uranbereich.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Uranium Royalty (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-royalty-corp/ -) und Cosa Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/cosa-resources-corp/ -).







Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.



Kommentare

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 560 Wörter, 4567 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Diese Pressemitteilung wurde erstellt, um bei Google besser gefunden zu werden.

Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Pressemitteilung ein!