PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

GREENTECH FESTIVAL 2024 in Berlin setzt neue Maßstäbe: die Hauptstadt als Vorreiter für Nachhaltigkeit und grüne Technologien


Von GREENTECH SHOW GmbH

Thumb

Berlin, 21. Mai 2024 – Nach drei intensiven Tagen voller Innovation und Austausch endete das 6. GREENTECH FESTIVAL (GTF) am vergangenen Freitag, dem 17. Mai 2024. Das führende Event für nachhaltige Technologien und Innovationen in Europa fand auf dem Gelände der Messe Berlin statt. Unter dem Motto „Accelerating Change from Berlin“ kamen mehr als 14.000 Besucher:innen, 200 Ausstellende und über 350 Speaker:innen zusammen, um Visionen und Lösungen für eine nachhaltige Zukunft zu präsentieren.

GTF-Gründer Marco Voigt zieht eine positive Bilanz: „Berlin ist nicht nur eine einzigartige Stadt, sondern ein Symbol für Veränderung, Mut und Fortschritt. Mit unserem diesjährigen Motto ‚Accelerating Change from Berlin' unterstreichen wir die Bedeutung dieser pulsierenden Metropole als Dreh- und Angelpunkt für Innovation und Nachhaltigkeit. Die Vielfalt und das Feedback aller Beteiligten in diesem Jahr hat dies deutlich gezeigt, was mich sehr stolz macht.” 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Fotocredit: GREENTECH FESTIVAL

Fachlicher Austausch und zukunftsweisende Innovationen bei der CONFERENCE und EXHIBITION

Während der GTF CONFERENCE vom 16. bis 17. Mai präsentierten 350 Speaker:innen auf sechs Bühnen, darunter die E.ON New Energy Stage, ihre zukunftsorientierten Lösungen und Ideen. Während die Kernthemen der Konferenz von KI, Kreislaufwirtschaft, Personal und Führung, Mobilität, nachhaltigen Gebäuden, Lebensmitteln und Landwirtschaft sowie Medien und Kultur reichten, war KI ein Fokusthema, das sich durch die gesamte Veranstaltung zog. Die Speaker:innen, darunter Google-Führungskräfte und Bundesminister:innen, wiesen auf das enorme Potenzial neuer Technologien wie KI hin, um die Industrie effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Dabei wurde jedoch immer wieder betont, dass Technologie allein nicht ausreicht, um unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Redner:innen wie Dr. Mamphela Ramphele, Mitglied bei GCEW und den Planetary Guardians, und Prof. Maja Göpel, Politökonomin, Transformations- und Nachhaltigkeitsexpertin sowie Beirätin, betonten, dass wir unsere Bemühungen gleichermaßen auf die Lösung komplexer sozialer Probleme konzentrieren und sicherstellen müssen, dass grüne Energie, Möglichkeiten und Vorteile allen Teilen der Gesellschaft, einschließlich der Entwicklungsländer, zur Verfügung stehen. 

Weitere Speaker:innen waren Persönlichkeiten aus der Wirtschaft wie Sandrine Dixson-Declève, Co-Präsidentin des The Club of Rome; Adam Elman, Head of Sustainability, EMEA bei Google; und Dirk Voeste, CSO der Volkswagen Gruppe. Auch zahlreiche internationale Stimmen wie die Klimaaktivistin Arizona Muse und Fatou Jeng, Klimaberaterin des UN-Generalsekretärs und Gründerin von Clean Earth Gambia sprachen auf den Bühnen der CONFERENCE. Des Weiteren besuchten Spitzenpolitiker:innen wie Christian Lindner, Volker Wissing, Ricarda Lang und Daniel Günther das GTF und sprachen über Maßnahmen für eine nachhaltige Zukunft in Deutschland und darüber hinaus.

Der „Handelsblatt Summit AI x Green Transition”, ausgerichtet vom Handelsblatt als Initiativpartner des GTF, vertiefte insbesondere den Aspekt, inwiefern künstliche Intelligenz zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen kann. Im Fokus standen hierbei Fragen zur Nutzung von KI durch Unternehmen für Nachhaltigkeitsziele, erforderliche Strategien für Wettbewerbsfähigkeit, Förderung von ökonomischer Effizienz und ökologischer Nachhaltigkeit durch KI sowie die Rolle von KI als Treiber für Innovationen und Prozessoptimierungen.


Mit dem CONFERENCE-Ticket hatten Besucher:innen erstmals die Möglichkeit, an thematischen Guided Tours und Networking Hours teilzunehmen. Dieses Zusatzangebot erfreute sich großer Beliebtheit und war restlos ausgebucht. Darüber hinaus konnten Besucher:innen wie in den Vorjahren durch Bootcamps und im Rahmen der Deep Dive Stage ihr Fachwissen weiter vertiefen.

Auf der GTF EXHIBITION wurde die Innovationsvielfalt von Unternehmen aller Größen und verschiedener Branchen sichtbar. Das neu eingeführte Start-up-Land bot 50 ausgewählten jungen Unternehmen aus aller Welt eine Bühne, um ihre Ideen einem breiten Publikum vorzustellen und im Rahmen des „GREEN INVESTORS CRUNCH” potenzielle Investor:innen zu gewinnen. Partner wie Audi, Vodafone Business, E.ON und die Deutsche Bahn unterstrichen mit ihrer Präsenz vor Ort die Bedeutung des nachhaltigen Wandels. Der Anteil der Ausstellenden aus Industrie und Wirtschaft wurde durch neue Ausstellende wie beispielsweise Stadler, 1KOMMA5°, John Deere, DSV oder die Volkswagen-Tochter Elli weiter ausgebaut. Highlights der EXHIBITION waren unter anderem Produktinnovationen wie das erste kommerzielle Wasserstoffflugzeug von APUS, die hochabsorbierende Lärmschutzwand „MetaWindow” der Deutschen Bahn AG und das innovative Magnetschwebesystem von Max Bögl.

 

Interaktives Rahmenprogramm begeisterte Besucher:innen

Im Jahr der Fußball Heim-Europameisterschaft spielte Sport eine zentrale Rolle und wurde durch den E.ON New Energy Cup am Indoor-Fußballfeld sowie durch eine Kooperation mit dem DFB abgedeckt. Verschiedene Teams hatten die Möglichkeit, beim New Energy Cup im Hallenfußball gegeneinander anzutreten. Eine besondere Chance bot der DFB mit der Verlosung von Tickets für das DFB-Pokalfinale und der Möglichkeit, den offiziellen Pokal zu sehen. Ein Meet & Greet mit der Extreme-E-Rennfahrerin Mikaela Åhlin-Kottulinsky gab spannende Einblicke in den nachhaltigen Motorsport.

Für Festivalatmosphäre unter dem Funkturm sorgte das Musikprogramm mit dem Mainact KAMRAD sowie den Künstler:innen Luna Morgenstern, Sorin, Chris de Sarandy, Kian Vaziri und Lore Vain (kuratiert von Småll Sessions). Zusätzlich wurde das Festivalprogramm durch die After-Hours-Session von GREEN ENERGY LIVE mit DJ Helmo bereichert.

 

Stimmen zum GREENTECH FESTIVAL

Franziska Giffey, Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, über die Veranstaltung: „Greentech und Berlin, das gehört einfach zusammen. Wir wollen Berlin zum Innovationsstandort Nummer eins in Europa machen und dafür spielen nachhaltige Technologien und ihre Anwendung eine zentrale Rolle. Beim GREENTECH FESTIVAL 2024 konnte man all das erfahren und erleben, was eine nachhaltige und klimaneutrale Zukunft ausmacht. Eine Zukunft, an der wir in Berlin täglich arbeiten, zusammen mit unseren Forschungseinrichtungen, unseren Start-ups und Unternehmen und mit unseren internationalen Partnern. Ich freue mich, dass das GREENTECH FESTIVAL so viele Menschen inspiriert und zusammengebracht hat, die sich für eine bessere Welt einsetzen und echte Antworten auf die Fragen unserer Zeit entwickeln. Das Festival – erstmals auf dem Berliner Messegelände – war ein voller Erfolg. Es konnte weiter wachsen und ist damit nicht nur für Berlin, sondern weit darüber hinaus ein großer Gewinn.”

Auch Ausstellende gaben eine positive Rückmeldung, so Stadler: „Stadler war in diesem Jahr erstmalig als Premium Partner beim GREENTECH FESTIVAL auf der Messe Berlin dabei. Als Anbieter von Lösungen rund um Schienenfahrzeuge war es ein spannendes neues Format, bei dem wir unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit als Zughersteller neuen Zielgruppen vorstellen konnten. Die fantastische Resonanz und positive Energie haben viel Spaß gemacht.”

Das langjährige Partnerunternehmen E.ON zeigt sich begeistert: „Das GTF ist die richtige Plattform, auf der wir in einem innovativen Umfeld zeigen, wie E.ON die Energiewende vorantreibt. Unterschiedliche Geschäftsbereiche wie Innovation, E-Mobility oder auch das Infrastrukturlösungsgeschäft präsentierten in einem besonderen Umfeld den interessierten Festivalbesucher:innen vielfältige Energielösungen. Die Messe Berlin als Partner von E.ON und als anschauliches Leuchtturmprojekt der Dekarbonisierung ist damit auch der passende Standort für uns.”

Stephen Dunbar-Johnson, Präsident International der New York Times, war als Redner zu Gast und erklärte, warum der Besuch des GTFs für ihn so besonders ist: 

 „Es geht um Menschen, die Lösungen finden und umsetzen, um die größte Krise zu lösen, mit der wir konfrontiert sind.” Er führt weiter aus: „Jede Veranstaltung, die das Klima in den Fokus stellt, insbesondere Lösungen und Technologien, um der Klimakrise entgegenzuwirken, leistet einen wichtigen Beitrag [...]. Entsprechende Beispiele im Rahmen der EXHIBITION zu sehen, finde ich daher sehr wertvoll.”

Philipp Scheffel, CEO der APUS Zero Emission GmbH, ergänzt: „Das GREENTECH FESTIVAL bietet die ideale Plattform, um unsere zukunftsweisenden Technologien in der emissionsfreien Luftfahrt vorzustellen. Mit der Präsentation von APUS Mobility und der APUS i-2, dem ersten kommerziellen Wasserstoffflugzeug der Welt, demonstrieren wir, wie wir Innovation vorantreiben. Wir sind stolz darauf, diese wegweisenden Entwicklungen hier auf dem GREENTECH FESTIVAL präsentieren zu können.”

„Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr sowohl unsere EXHIBITION und CONFERENCE umfangreicher gestalten, als auch darüber hinaus ein vielfältiges Festival-Programm in den Bereichen Sport, Musik und HR anbieten konnten. Über unsere neue GTF-App konnten sich alle Besucher direkt miteinander vernetzen – ein super Netzwerk-Tool. Das GREENTECH FESTIVAL setzt nicht nur neue Maßstäbe für nachhaltige Innovationen und Ideen, sondern schafft dazu eine inspirierende Plattform, die Pionieren und Visionären Raum für wegweisende Lösungsansätze bietet.”, so Nico Rosberg – Co-Founder GTF und Nachhaltigkeits- & VC-Unternehmer.

 

Glamouröser Auftakt mit den GREEN AWARDS, präsentiert von Audi 

Das GTF 2024 startete am 15. Mai mit den emotional bewegenden GREEN AWARDS, präsentiert von Audi, bei denen Pionier:innen und Visionär:innen der Nachhaltigkeit geehrt wurden. Die 800 geladenen Gäste wurden von der Moderatorin Alexandra Maurer durch den Abend geführt und feierten die Preisträger:innen Sublime Systems (Gewinner in der Kategorie Pioneer), Asterra (Gewinner in der Kategorie Milestone) und Fatou Jeng (Gewinnerin in der Kategorie Youngster) sowie die Ehrenpreisträgerinnen Arizona Muse und Dr. Mamphela Ramphele.

 

Den Plattform-Gedanken weiterdenken

Im Rahmen der Eröffnungszeremonie gaben die beiden Gründer Nico Rosberg und Marco Voigt einen Ausblick auf die strategische Ausrichtung des Festivals. In einer Partnerschaft mit der Tomorrow University wird das GREENTECH FESTIVAL den Bereich Weiterbildung durch einen innovativen und digital getriebenen Lehransatz erweitern. Das Bildungsangebot umfasst neben Bachelor- und Masterstudiengängen unter anderem dreimonatige Impact-Zertifikatsprogramme, mit denen den Teilnehmenden Fähigkeiten vermittelt werden, um nachhaltige Veränderungen voranzutreiben und positiven Einfluss auf die Gesellschaft, die Umwelt und die Weltwirtschaft zu nehmen.

„Wir sind begeistert, mit einem Festival zusammenzuarbeiten, das nicht nur nachhaltige Lösungen fördert, sondern auch die entscheidende Rolle der Gemeinschaft bei der Umsetzung systemischer Veränderungen erkennt. Das GREENTECH FESTIVAL demonstriert, wie grüne Transformationen vorangetrieben werden und passt sehr gut zu dem Ethos, welchem wir unseren Lernenden vermitteln.”, sagte Christian Rebernik, CEO der Tomorrow University.

Ergänzend dazu verkündete das GREENTECH FESTIVAL die gemeinsame Initiative „Sustainability Campus” mit dem Handelsblatt, die onlinebasierte Nachhaltigkeitsschulungen für Unternehmen anbietet, um das Bildungsangebot im Bereich nachhaltige Entwicklung zu stärken. Darüber hinaus wurden die geplante Integration einer Recruitingplattform für den Nachhaltigkeitssektor sowie der Launch des GTF Clubs, eines Nachhaltigkeitsnetzwerks auf Mitgliedschaftsbasis, angekündigt. Zum Abschluss der Eröffnungszeremonie wurde ein Lizenzmodell vorgestellt, das den globalen Ausbau der Marke GREENTECH FESTIVAL unterstützen soll.

 

Das nächste GREENTECH FESTIVAL in Berlin wird vom 4. bis 6. Juni 2025 stattfinden, während die internationalen Ausgaben 2024 unter dem Namen GTF Connect am 4. und 5. September in London und am 14. und 15. November in Los Angeles stattfinden. Das Datum für Singapur wird noch bekannt gegeben.

 

Über das GREENTECH FESTIVAL

Das GREENTECH FESTIVAL (GTF) ist das führende Event für nachhaltige Technologien und Innovationen in Europa. Als Plattform für lokale und internationale Wirtschaft, Politik, Thought Leader, visionäre Start-ups und etablierte Unternehmen bringt es mehr als 200 Aussteller, über 350 Speakerinnen und Speaker und über 14.000 Gäste auf dem Gelände der Messe Berlin zusammen. Zum Programm gehören die EXHIBITION, die CONFERENCE und die GREEN AWARDS. Als Plattform für neue Technologien, Ansätze und Lösungen ist das GTF der ideale Partner für Unternehmen, die ihre Mission zur Klimaneutralität mit Nachdruck umsetzen wollen.

Das GTF wurde 2019 von Nico Rosberg und Marco Voigt ins Leben gerufen und fand in diesem Jahr vom 15. bis zum 17. Mai auf der Messe Berlin statt.

 



Kommentare

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sebastian Wittag (Tel.: +49 175 2484148), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1796 Wörter, 15963 Zeichen. Artikel reklamieren
Diese Pressemitteilung wurde erstellt, um bei Google besser gefunden zu werden.

Tragen Sie jetzt Ihre Pressemitteilung kostenlos ein!