info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ingenics AG |

Erfolgsfaktoren der Standortplanung und Realisierung in Nordamerika

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


(Ulm/Frankfurt a.M.) - Teurer Euro, billiger US-Dollar: Viele deutsche Unternehmen denken über die Verlagerung von Wertschöpfung in die USA nach. Insbesondere Zulieferer der Automobilindustrie haben, um mit nordamerikanischen Mitbewerbern konkurrieren zu können, kaum eine andere Wahl, als ebenfalls zu den Bedingungen vor Ort zu produzieren. Mit jedem Cent, den der Dollar auf den Euro verliert, wächst die Bedeutung der Währungsbasis - immer mehr Kunden legen für ihr Beschaffungsmanagement das Sourcing in Dollar fest. Für Zulieferer, die auf Euro-Basis kalkulieren, drohen die Erträge einzubrechen.

Wie aber vorgehen, ohne Fehler zu machen? Potenzielle US-Standorte überbieten einander mit verblüffenden Angeboten. Wie attraktiv diese tatsächlich sind, lässt sich von Deutschland aus indes kaum beurteilen. Vor allem die höchst unterschiedlichen Bedingungen hinsichtlich der Infrastruktur und des verfügbaren Personals lassen "Ad-hoc-Entscheidungen" als hoch riskant erscheinen.

Als weltweit tätiger Spezialist für die Standortwahl industrieller Neuansiedlungen, Fabrikplanung und Effizienzsteigerung veranstaltet die Ingenics AG am 3. April in Frankfurt am Main das halbtägige "Management-Forum Produktionsstandort USA". In komprimierter Form werden hochkarätige Experten über das Thema Produktionsstandort USA sowie die Chancen und Risiken einer Ansiedlung in Nordamerika informieren.

Als Vice President der Deutschen Bank AG, der Verantwortung im Zins- und Währungsmanagement, Bereich Private and Business Clients trägt, analysiert Jörg Popiecz Chancen und Risiken des Wirtschaftens im Dollarraum.
Dr. Hajo Drees, Director of European Business Development vom Ministerium für Wirtschaft, Alabama, erklärt die Spielregeln der Standortförderung in den USA.
Einen Erfahrungsbericht einer mittelständische Standortgründung liefert Christoph Dörr, Kaufmännischer Leiter der Metallbearbeitung Schmid GmbH aus Korb bei Stuttgart, die mit der Aluminum technology Schmid North America Inc. in Auburn, Alabama, auf dem nordamerikanischen Markt erfolgreich ist.
Jörg Herkommer, Vorstand der Ingenics AG und President der US-Tochter Ingenics Corporation (Atlanta, Georgia) fasst die Erfolgsfaktoren der Standortplanung und Realisierung in den USA zusammen und erklärt, wie bestehende Kompetenznetzwerke effizient genutzt werden.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.ingenics.de bzw. telefonisch unter der Nummer 0731-93680-0.

Über Ingenics
Die Ingenics AG ist ein innovatives, expandierendes Beratungsunternehmen mit den Geschäftsfeldern Fabrik- und Produktionsplanung, Logistikplanung, Effizienzsteigerung Produktion sowie Effizienzsteigerung Office. Zu den Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist die Ingenics AG ein gefragter Partner für die Planung und Realisierung weltweiter Produktionsstandorte, beispielsweise in Indien, China, den USA und Osteuropa. Derzeit beschäftigt die Ingenics AG rund 150 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 28 Jahren mehr als 2.150 Projekte erfolgreich durchgeführt. Ingenics begleitet seine Kunden durch das komplette Projekt, von der Konzeption bis zur praktischen Umsetzung der Pläne.

Pressekontakt

Ingenics AG
Diana Höfert
Schillerstraße 1/15
D-89077 Ulm
Tel. ++49-(0)731-93680-230
Fax ++49-(0)731-93680-30
Mail: diana.hoefert@ingenics.de
www.ingenics.de

Zeeb Kommunikation
Hartmut Zeeb
Neue Promenade 7
D-10178 Berlin
Tel. ++49-(0)30-484964-07
Fax ++49-(0)30-484964-08
info@zeeb.info

Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
D-70184 Stuttgart
Tel. ++49-(0)711-60707-19
Fax ++49-(0)711-60707-39
www.zeeb.info

Web: http://www.ingenics.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Pätzold, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 431 Wörter, 3828 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ingenics AG

"Systeme gestalten. Menschen befähigen."

Frei nach dem Motto „Systeme gestalten – Menschen befähigen“ plant und optimiert die Ingenics AG als technische Unternehmensberatung seit über 35 Jahren weltweit erfolgreich führende Unternehmen. Dies schließt selbstverständlich auch die personalen Qualifizierungsmaßnahmen der Ingenics Academy ein.

Auf einen Nenner gebracht lassen sich die Kernleistungen von Ingenics deshalb wie folgt definieren: Planen. Optimieren. Qualifizieren. Oder ganz einfach Effizienzsteigerung³. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den Kernbereichen Fabrik, Logistik und Organisation. Und das an immer mehr strategisch wichtigen Standorten in aller Welt – von Ulm bis Shenyang.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ingenics AG lesen:

Ingenics AG | 07.06.2017

Liefertermintreue ist ein Schlüssel-Thema

(Ulm/Lübbecke) - Zur Steigerung der Liefertermintreue initiierte die Geschäftsleitung der GuS GmbH & Co. KG im Jahr 2016 ein umfangreiches Optimierungsprojekt. Als Partner für die "zusätzliche Expertise von außen" wurden Berater der Ingenic...
Ingenics AG | 30.05.2017

Perfekte Simulation garantiert Akzeptanz für Mensch-Roboter-Interaktion

(Ulm/Chemnitz) - Gemeinsam mit dem neuen Kooperationspartner imk automotive GmbH will die Ingenics AG ihre Methodik zur Untersuchung von Potenzialen für die Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) vorantreiben und vor allem auch für den Mittelstand att...
Ingenics AG | 23.05.2017

Praxisorientierte Industrie 4.0-Toolbox für den Mittelstand wird ab Sommer 2017 zur Verfügung stehen

(Ulm/Schwerin) - Im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts "Migrationsunterstützung für die Umsetzung menschzentrierter Cyber-Physical Systems" (MyCPS) entwickeln die Projektpartner Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG, Schweri...