Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Trend Micro warnt vor Wirtschaftsspionage: Nachholbedarf bei E-Mail-Security

Von Trend Micro

Gezielte Spähangriffe gegen Unternehmen stark im Kommen; Neben internationalen Großunternehmen hat die Malware-Szene den deutschen Mittelstand im Visier

Trend Micro (TSE:4704) registriert fortlaufend neue Spionage-Angriffe auf Unternehmen. Betrug der geschätzte Schaden durch Wirtschaftsspionage im letzten Jahr laut Experten noch 20 Milliarden Euro, prognostizieren sie für 2008 eine neue Rekordmarke von 30 Milliarden Euro. Da ein Großteil der Unternehmens-Kommunikation über E-Mail stattfindet, sollte die Verschlüsselung der elektronischen Post zum Grundschutz für Unternehmen jeder Größenordnung gehören.
Wirtschaftsspionage entwickelt sich zunehmend zu einem lukrativen Geschäftszweig für die Malware-Szene. Für 2008 schätzt die Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft (ASW) den Schaden durch Wirtschaftsspionage auf 30 Milliarden Euro. Laut ASW betrug der Schaden 2007 noch 20 Milliarden Euro. Im Fadenkreuz der Malware-Szene stehen nicht nur internationale Großkonzerne, sondern verstärkt der deutsche Mittelstand. Risikofaktor Kommunikation Reibungslose Kommunikation ist für Unternehmen heute der Schlüssel zum Erfolg. Sie ermöglicht den Mitarbeitern jederzeit und ortsunabhängig zu kommunizieren. Die dabei ausgetauschten Informationen, wie etwa Geschäfts-, Forschungs- und Entwicklungspläne, Marketing-Kampagnen und Kundendaten, sind für die Konkurrenz Gold wert. Damit die Kommunikation nicht zum Risikofaktor wird und sensible Daten in falsche Hände geraten können, rät Trend Micro zu einem mehrschichtigen Schutzmechanismus, der bestehende Scan-basierte Lösungen im Unternehmen ergänzt. Fokus auf E-Mail-Security Als Kommunikationsmittel Nummer eins ist die E-Mail für nahezu alle Unternehmen unverzichtbar. Doch die elektronische Post bildet meist einen unsicheren Bestandteil von Unternehmensprozessen. Üblicherweise wird sie als Klartext über unverschlüsselte Kommunikationswege übertragen. Das stellt ein erhebliches Risiko für die Vertraulichkeit der Inhalte dar, denn auf dem Weg zwischen Absender und Empfänger können Dritte prinzipiell offen mitlesen. Umso brisanter ist, dass Studien zufolge in der Hälfte aller E-Mails geschäftskritische Informationen enthalten sind. Unternehmen benötigen daher E-Mail-Verschlüsselung zum Schutz ihrer internen und externen Kommunikation. Mit Trend Micro Email Encryption Client 5.0 bietet Trend Micro den passenden Schutz für die Unternehmenskommunikation. Die Lösung ist vollständig mit InterScan Messaging Hosted Security (IMHS) integriert und ermöglicht automatisierte, Richtlinien-basierte Verschlüsselung für E-Mails, die durch die gehostete E-Mail-Sicherheit von Trend Micro gefiltert werden. Einfaches Management Kern der Trend Micro E-Mail-Verschlüsselung ist ein "in-the-cloud" Managementsystem der Schlüssel, das die aufwändige Administration von Key-Management-Servern überflüssig macht. Da die Identitäts-basierte Verschlüsselung keine Zertifikate verwendet, werden Kunden - anders als bei vielen PKI-Technologien - nicht mit dem Management dieser Zertifikate belastet. Zudem stellt Trend Micro mit dem Email Encryption Client 5.0 eine Plug-in-Software für populäre E-Mail-Clients wie Microsoft Outlook bereit. Den "Power Usern", die maximale Sicherheit benötigen, bietet der Trend Micro Encryption Client 5.0 die Verschlüsselung von E-Mails zwischen Sender- und Empfänger-Desktop. Durch die Kombination von Hosted- und Client-Lösung wird eine umfassende Verschlüsselung realisiert. "Unternehmen benötigen sichere E-Mail-Verschlüsselungslösungen, die für die Vertraulichkeit der Kommunikation sorgen und die Umsetzung von rechtlichen Regularien ermöglichen - aber mit einem geringen administrativen Aufwand", sagt Punit Minocha, Vice President Business Development bei Trend Micro. "Unseren Kunden bieten wir jetzt mit Trend Micro Email Encryption die Sicherheit und einfache Handhabung von Identitäts-basierter Verschlüsselung in Kombination mit unserem ‚in-the-cloud' Schlüssel-Management." Weitere Informationen zu Trend Micro Email Encryption sind unter http://de.trendmicro.com/de/about/news/pr/article/20080619153731.html verfügbar. Über Trend Micro Trend Micro, einer der international führenden Anbieter für Internet-Content-Security, richtet seinen Fokus auf den sicheren Austausch digitaler Daten für Unternehmen und Endanwender. Als Vorreiter seiner Branche baut Trend Micro seine Kompetenz auf dem Gebiet der integrierten Threat Management Technologien kontinuierlich aus. Mit diesen kann die Betriebskontinuität aufrecht erhalten und können persönliche Informationen und Daten vor Malware, Spam, Datenlecks und den neuesten Web Threats geschützt werden. Unter www.trendmicro.com/go/trendwatch informieren sich Anwender zu aktuellen Bedrohungen. Die flexiblen Lösungen von Trend Micro sind in verschiedenen Formfaktoren verfügbar und werden durch ein globales Netzwerk von Sicherheits-Experten rund um die Uhr unterstützt. Trend Micro ist ein transnationales Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio und bietet seine Sicherheitslösungen über Vertriebspartner weltweit an. Weitere Informationen zu Trend Micro finden Sie im Internet unter www.trendmicro-europe.com. Herausgegeben im Auftrag von: Trend Micro Deutschland GmbH Hana Göllnitz Lise-Meitner-Straße 4 D-85716 Unterschleißheim Tel.: +49(0)89/37479-700 Fax : +49(0)89/37479-799 E-Mail: hana_goellnitz@trendmicro.de Pressekontakt: shortways communications Vera M. Sander Tengstraße 33 D-80796 München Tel.: +49(0)89/89 06 67-0 Fax: +49(0)89/89 06 67-29 E-Mail: vsander@shortways.de
12. Aug 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Harreisser, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 562 Wörter, 5058 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Trend Micro


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Trend Micro


Trend Micro warnt: Mac-User im Visier der Malware-Szene

Cyberkriminelle nutzen das Interesse an Raubkopien und Seriennummern bekannter Programme, um Mac-Rechner zu infizieren

02.04.2009
02.04.2009: Bereits zum wiederholten Male beobachtet Trend Micro, dass die Malware-Szene mit Social-Engineering-Tricks versucht, gezielt Mac-User zu infizieren. So verbreiteten Kriminelle im vergangenen Monat Malware, die sie in Raubkopien bekannter Programme wie Apple iWorks 2009 und Adobe Photoshop for Mac versteckten. Dieser Mac-Trojaner wurde von den Trend Micro als OSX_KROWI.A identifiziert. Ein neuer Social-Engineering-Trick der Malware-Szene versucht jetzt, das Anwender-Interesse an Cracks und Seriennummern für Mac-Programme auszunutzen. Die Malware, von Trend Micro als OSX_RSPLUG.B identifizi... | Weiterlesen

Neue Studie von Osterman Research: Trend Micro kombiniert höhere Sicherheit mit geringeren Kosten

Unternehmenskunden können mit Trend Micro Enterprise Security bis zu 60 US-Dollar pro Mitarbeiter im Jahr sparen

24.03.2009
24.03.2009: Auf Basis einer Umfrage unter 100 Security-Experten in Unternehmen sowie eigenen unabhängigen Analysen hat Osterman Research die Effektivität und den Total Cost of Ownership (TCO) von konventioneller, Signatur-basierter Sicherheit mit den Trend Micro Cloud-Client-Lösungen verglichen. Laut dem Report überzeugt Trend Micro Enterprise Security mit durch: - Reduktion der Endpoint-Infektionen um 62 Prozent - Reduktion der Kosten für das Security-Management um 40 Prozent - Reduktion der Sicherheitsbrüche um 20 Prozent - Kosteneinsparungen von bis zu 60 US-Dollar pro Mitarbeiter und Jahr ... | Weiterlesen

Neue Studie von Osterman Research : Trend Micro Hosted-E-Mail-Sicherheit hilft Unternehmen bei der Kostenreduktion

Laut einer Studie reduziert Trend Micro InterScan Messaging Hosted Security die Kosten für E-Mail-Sicherheit um 75 Prozent

19.03.2009
19.03.2009: Die von Trend Micro beauftragte Osterman Research Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 70 Prozent der Befragten Hosted Services in Betracht ziehen, wenn sich dadurch ihre Kosten um 50 Prozent reduzieren. Für die Hardware, Software, Lizenzen, physischen Speicherplatz und weitere Aspekte einer lokalen E-Mail-Infrastruktur fallen in Unternehmen der Enterprise-Klasse durchschnittlich 63 US-Dollar pro E-Mail-Nutzer im Jahr an. Darin nicht enthalten sind die Managementkosten, die durch Wartung und Betrieb der E-Mail-Infrastruktur durch eigenes IT-Personal entstehen, sodass die Gesamtkosten deutlich h... | Weiterlesen