Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Ein Trio bestimmt den deutschen Outsourcing-Markt

Von Active Sourcing AG

Aktualisiertes Anbieterverzeichnis «Lookup Deutschland» von Active Sourcing zeigt: IBM, Siemens und T-Systems in Front

Frankfurt, 26. August 2008 – Das Trio IBM, Siemens und T-Systems hat in den letzten zwei Jahren (Q3/2006 – Q2/2008) weitgehend den Ton im deutschen ITK-Outsourcing-Markt angegeben. Doch die Konkurrenz schläft nicht: Capgemini, Computacenter und EDS spielen bei sehr grossen Deals vorne mit, während Atos-Origin und HP durch die Anzahl der Deals auffallen. Die Leader im deutschen Markt für ITK-Auslagerungen der letzten 24 Monate sind IBM, Siemens und T-Systems. Nach dem aktuellen Anbieterverzeichnis «Lookup Deutschland» von Active Sourcing zeigte sich T-Systems zwischen dem dritten Quartal 2006 und dem zweiten Quartal 2008 vor allem durch eine große Anzahl an Verträgen. «Dagegen haben sich IBM und Siemens durch sehr große Volumina der Deals ausgezeichnet», so der Active Sourcing-Geschäftsführer Stefan Regniet. Im Segment der Auslagerungsverträge mit über 10 Millionen Euro setzten sich auch Capgemini, Computacenter und EDS positiv in Szene. Sie erreichten zwar weniger Deals, erzielten aber jeweils vergleichsweise hohe Total Contract Values (TCV). Atos-Origin und HP konnten dafür mehrere kleinere Deals für sich gewinnen. Weiter mischen auch Fujitsu Services, Kordoba, Lufthansa Systems, TDS, Wincore und einige weitere Anbieter im Segment über 10 Millionen Euro mit. Unter den kleineren Anbietern Freudenberg IT mit den meisten Verträgen Im Marktsegment der Outsourcing-Verträge unter 10 Millionen Euro dominierte hinsichtlich dem TCV IBM einschließlich der Konzerntochter IBM Mittelstandsysteme, während Pironet NDH laut dem «Lookup Deutschland» bei der Anzahl der Deals an erster Stelle liegt. Lufthansa Systems, TDS und T-Systems folgen. All for One, Computacenter, Fiducia, Ropardo und Siemens sind die Mitbewerber bei den größeren Abschlüssen. Hinsichtlich der Anzahl der Outsourcing-Verträge hat unter den kleineren Anbietern Freudenberg IT die Führung errungen. Quelleninformation Quelle dieser und weiterer Ergebnisse ist die Erstausgabe des Anbieterverzeichnisses «Lookup Deutschland» von Active Sourcing. In den neuen Auswertungen wurden nur Verträge berücksichtigt, die zwischen dem Q3-2006 und Q2-2008 abgeschlossen wurden. Im Ausland abgeschlossene Verträge, welche deutsche Umsätze betreffen, sind nicht in die Auswertungen des Lookup eingeflossen. Über Active Sourcing Active Sourcing ist ein unabhängiges Beratungsunternehmen, das sich auf IT Outsourcing, Business Process Outsourcing und Insourcing spezialisiert hat. Die Dienstleistungen umfassen unter anderem IT Assessment, Sourcing-Strategieberatung und Sourcing Review. Die Projektleiter von Active Sourcing unterstützen Unternehmen und Organisationen mit Hauptsitz in Deutschland und der Schweiz bei der Evaluation eines Outsourcing-Partners, bei der Outsourcing-Transition, bei der Implementierung eines Shared Services Centers sowie beim Aufbau eines nachhaltigen Sourcing Managements. Sie verfügen über langjährige praktische Erfahrung, verwenden praxiserprobte Modelle sowie Checklisten und kennen die neusten Trends am Markt. www.active-sourcing.com Mediengesellschaft meetBIZ & denkfabrik GmbH Wilfried Heinrich Pastoratstraße 6 D-50354 Hürth www.agentur-denkfabrik.de Tel. + 49 22 33 61 17 - 72 Fax + 49 22 33 61 17 - 23 E-Mail: heinrich.denkfabrik@meetbiz.de
26. Aug 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 422 Wörter, 3328 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Active Sourcing AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Active Sourcing AG


Praxisbewährte Vorgehensweisen bei Ausschreibungen für IT-Outsourcing

Kandidaten unterschiedlicher Ausrichtung erzeugen im Ausschreibungswettbewerb ein konstruktives Spannungsfeld

11.09.2008
11.09.2008: Frankfurt / Zürich, 11. September 2008. Die Prozesse zur Ausschreibung von Outsourcing-Dienstleistungen gestalten sich meist schwieriger als erwartet und können bei der Auswahl des Servicepartners weitreichende Fehlentscheidungen zur Folge haben. Um diese Risiken zu vermeiden, ist nach den Erkenntnissen des Beratungshauses Active Sourcing ein klar strukturierter Ablauf auf Basis praxisbewährter Vorgehensweisen erforderlich. Outsourcing-Strategien lassen sich nicht kurzfristig realisieren, sondern benötigen im Gegenteil eine realistische Terminierung der verschiedenen Planungsschritte. ... | Weiterlesen

Versteckte Kostentreiber in den Outsourcing-Verträgen

Kostennachteile vor allem durch enge technische Vorgaben, Risikozuschläge und unklare Leistungsvereinbarungen

18.07.2008
18.07.2008: Frankfurt / Zürich, 18. Juli 2008 – Eine Auslagerung der IT muss nicht zwangsläufig zu wirtschaftlichen Vorteilen führen, hat Active Sourcing festgestellt. Nach den Praxisbeobachtungen des auf Outsourcing spezialisierten Beratungshauses bestehen verschiedene Risiken, die statt der erwarteten Ersparnisse sogar eine Kostensteigerung bewirken können. Zwar führen die Verfechter von Outsourcing-Strategien längst nicht nur die Kostenersparnis als Vorteil an. Dennoch stellt dieser Aspekt im Regelfall ein zentrales Motiv für die Auslagerung von IT- oder Telekommunikationsstrukturen dar. „... | Weiterlesen

Schwierige Vorauswahl der potenziellen Outsourcing-Partner

Beratungshaus Active Sourcing betont die erfolgskritische Bedeutung der Vorauswahl der potenziellen Anbieter bei den Ausschreibungsprozessen

18.06.2008
18.06.2008: Frankfurt / Zürich, 18. Juni 2008 – Wer seine IT an einen Dienstleister auslagern will, steht vielfach bei der Evaluierung des Marktes vor erheblichen Problemen, weil keine ausreichende Transparenz der Anbieter und ihrer Angebote besteht. Alleine im deutschsprachigen Raum Europas gibt es nach den Analysen von Active Sourcing über 200 Provider. Für Stefan Regniet, Geschäftsführer des Beratungshauses, beginnen die Probleme deshalb bereits im Vorfeld der Ausschreibungsverfahren. „Ob man bei einem IT-Outsourcing von attraktiven Preisen profitieren kann, hängt auch davon ab, ob man sich... | Weiterlesen