Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

NVIDIA erreicht mit CUDA-Technologie Meilenstein im Folding@home-Projekt

Von NVIDIA

Santa Clara, Kalifornien, 26. August 2008 - Die Arbeit Tausender von NVIDIA-GPUs bringt mit einer Rechenleistung von zusammengenommen mehr als einem Petaflop entscheidende Fortschritte für das Folding@home-Projekt der kalifornischen Stanford University. Das Forschungsvorhaben befasst sich mit der Simulation der Proteinfaltung.
Gebündelt steuern NVIDIA-GPUs jetzt in dem Folding@home-Projekt der kalifornischen Stanford University eine Rechenleistung von mehr als einem Petaflop (eine Milliarde Flops = Floating Point Operations per Second) bei. Exakt sind es 1,25 Petaflops: Das entspricht rund 42 Prozent der gesamten Rechenleistung, auf die sich das Forschungsprojekt stützen kann. Folding@home nutzt die Rechenleistung von Millionen von Privatrechnern und simuliert damit den Prozess der Proteinfaltung (den Aufbau von Proteinen). Aus dem Projekt verspricht man sich wissenschaftliche Erkenntnisse, um Krankheiten wie Krebs, BSE, die Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose oder Parkinson heilen zu können. Der NVIDIA-Beitrag von 1,25 Petaflops in dem Projekt wird durch lediglich 11.370 aktive Grafikprozessoren erzielt. Im Vergleich dazu erreichen die 208.268 CPUs, die unter Windows laufen, lediglich 198 Teraflops; das entspricht etwa 6 Prozent der bei Folding@home erzielten Rechenleistung. Die Leistungswerte der NVIDIA-GPUs sind umso bemerkenswerter als die Stanford University erst im Juni einen Folding@home-Client für NVIDIA-GPUs veröffentlichte und sich die NVIDIA-GPUs erst seitdem an dem Projekt beteiligen. Dabei kommt vor allem NVIDIA CUDA zum Tragen. CUDA ist eine von NVIDIA entwickelte auf der Sprache C basierte Entwicklungsumgebung für Rechenarchitekturen mit mehreren Prozessorkernen. Mit CUDA lässt sich die Proteinfaltung um ein Vielfaches schneller berechnen als auf einer traditionellen CPU. Überblick der bei Folding@home eingesetzten Betriebssysteme und Plattformen: Windows Current TFLOPS: 198 Active Processors: 208.268 Total Processors: 2.134.966 Mac OS X, Power PC Current TFLOPS: 7 Active Processors: 8.226 Total Processors: 118.817 Mac OS X, Intel Current TFLOPS: 19 Active Processors: 6.264 Total Processors: 58.856 Linux Current TFLOPS: 61 Active Processors: 35.903 Total Processors: 325.643 ATI GPU Current TFLOPS: 334 Active Processors: 3.032 Total Processors: 6.148 NVIDIA GPU Current TFLOPS: 1.251 Active Processors: 11.370 Total Processors: 17.152 PlayStation 3 Current TFLOPS: 1.080 Active Processors: 38.286 Total Processors: 582.800 Total Current TFLOPS: 2.950 Active Processors: 311.349 Total Processors: 3.244.382 Quelle: http://fah-web.stanford.edu/cgi-bin/main.py?qtype=osstats, Stand 19. August 2008. Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden. Die NVIDIA Corporation ist der weltweit führende Hersteller von programmierbaren Grafikprozessoren. Das Unternehmen erstellt innovative, zukunftsweisende Produkte für die Bereiche Computing, Unterhaltungselektronik und mobile Geräte. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, sowie weitere Niederlassungen in Asien, Europa und Amerika. Weitere Informationen gibt es unter www.nvidia.de. Weitere Informationen: NVIDIA Corporation Jens Neuschäfer Product PR Manager Zentraleuropa Tel. +49-89-6283500-15 Fax +49-89-6283500-01 jneuschafer@nvidia.com www.nvidia.de PR-COM GmbH Susanna Tatár Account Manager Tel. +49-89-59997-814 Fax +49-89-59997-999 susanna.tatar@pr-com.de www.pr-com.de
26. Aug 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 332 Wörter, 3213 Zeichen. Artikel reklamieren

Über NVIDIA


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von NVIDIA


29.09.2009: In den USA hat der auf einem Kinderbuch basierende 3D-Film seit dem 18. September bereits mehr als 60 Millionen US-Dollar eingespielt. Bei „Cloudy With a Chance of Meatballs” fesseln das Publikum insbesondere die Computer-Animation und der Einsatz zahlreicher visueller Effekte - ermöglicht wird das durch die NVIDIA-Quadro-GPUs. „Bei der Realisierung von visuellen Effekten mittels einer Computer-Animationssoftware kommt es insbesondere auf die Geschwindigkeit der Applikation und die Erfahrung des Anwenders an“, erklärt Rob Bredow, CTO bei Sony Pictures Imageworks. „Das Rendern, das a... | Weiterlesen

15.09.2009: Die NVIDIA-ION-Plattform basiert auf einer leistungsstarken GPU und einer stromsparenden CPU. Sie wurde speziell für den Einsatz in kompakten und energieeffizienten mobilen Rechnern entwickelt. Bei rechenintensiven Applikationen werden sowohl die GPU als auch die CPU genutzt. Das energieeffiziente Design ermöglicht eine maximale Akkulaufzeit und damit ein weitgehend netzunabhängiges mobiles Arbeiten. „Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, wie eine GPU-Lösung eine gesamte Produkt-Kategorie verändern kann", erklärt Jeff Fisher, Senior Vice President der GPU Business Unit bei NVIDIA. ... | Weiterlesen

05.08.2009: Lowry Digital hat mehrere Video-Quellen für die Produktion des Footage-Materials genutzt: zum Beispiel auch Aufnahmen mit geringer Qualität wie TV-Material oder einen 8-mm-Film, der mit einer Videokamera in der NASA Honeysuckle Creek Tracking Station in Australien aufgenommen wurde. Das neue Apollo-Video wurde durch Beseitigung von störenden Nebeneffekten wie Geräuschen, Flimmern, dunklen Ecken, Unschärfen und Schlieren optimiert, um eine hohe Kontrastschärfe und verbesserte Auflösung zu erzielen. „Durch NVIDIA CUDA konnte Lowry Digital in einer praktischen und effizienten Weise wei... | Weiterlesen