Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Musikalischer Skizzenblock mit Frickelpotenzial

Von MAGIX AG

Neuer MAGIX Music Maker 15 Premium

Berlin, 25. August 2008 – Der neue MAGIX Music Maker 15 Premium vereint die einfache Ideenumsetzung eines Loop-Arrangers mit der Tiefe einer ausgewachsenen Musikbearbeitungssoftware. Er beinhaltet MIDI-, VST- und jetzt auch Rewire-Anschluss, eine komplette Mastering-Suite mit Surround-Editing und hochwertige virtuelle Instrumente. Neu und direkt ins Programm integriert sind die BeatBox 2 plus, die zahlreiche Möglichkeiten bietet, am Rhythmus zu schrauben, sowie der Vintage-Kompressor AM-Trak SE. Die erstellten Songs können jetzt direkt aus dem Arrangement in YouTube hochgeladen werden. Ohne rechtliche Bedenken übrigens, denn jeder Loop aus der 3.500 Samples starken Audio- und MIDI-Bibliothek ist lizenzfrei(1). Der MAGIX Music Maker 15 Premium ist ab dem 15. September 2008 zum Preis von 99,99 Euro erhältlich. Gleichzeitig erscheint der MAGIX Music Maker 15 XXL, der neben der Premium-Version ein USB-Keyboard mit 49 Anschlag-dynamischen Tasten im Paket enthält. Letzteres ist besonders praktisch, da sich virtuelle MIDI-Instrumente wie MAGIX Vita oder Revolta 2 problemlos auch live spielen lassen. Der MAGIX Music Maker 15 XXL ist für 159,99 Euro erhältlich. Als dritte Version erscheint der eher Anfänger-orientierte MAGIX Music Maker 15 (classic) für 59,99 Euro. Songideen kommen zumeist zu unmöglichen Zeiten und an unmöglichen Orten – jedenfalls selten zur verabredeten Session im Proberaum. Ein Notebook oder PC ist aber auch unterwegs oder im Wohnzimmer verfügbar, und mit MAGIX Music Maker 15 lässt sich schnell per Loops oder MIDI-Eingabe eine musikalische Skizze erstellen, die bereits einen brauchbaren Eindruck vom musikalischen Einfall gibt. Dies gilt übrigens auch für nicht-elektronische Musik: Samples aus dem Rock-, Pop-, Film- und Weltmusikbereich machen einen großen Anteil der Loops aus. Ist die Melodie bei der Eingabe noch nicht richtig eingeübt, hilft das MIDI Step Recording, den Song einzuspielen. Je nach Musikrichtung und Vorliebe lassen sich die Songideen dann nachspielen - oder gleich mit dem MAGIX Music Maker 15 Premium weiter bearbeiten, der das (Werk-)Zeug dazu besitzt. Mit Schnittstellen zu VST, DirectX und ReWire lassen sich externe Klangerzeuger und Programme einbinden. Aber auch die enthaltenen Plug-ins wie Revolta 2, Vita oder die neue BeatBox 2 Plus bieten professionellen Sound und zahlreiche einstellbare Parameter für Sound-Frickler. Und auf 96 Spuren kann sich der Musik-Ambitionierte kreativ ausleben. Per MIDI-Kabel verbunden, lässt sich mit zwei Rechnern sogar zusammen jammen. Selbst die stimmliche Leistung lässt sich mit dem enthaltenen Elastic Audio optimieren. Ist das eigentliche Stück fertig gestellt, gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, mit dem Mastering-Rack den Gesamtsound passend für die (Demo-)CD oder den MP3-Export zu konfigurieren. Es ist keine Schande, schnell zu einem musikalischen Ergebnis zu kommen. Auch, wenn es niemand zugibt, haben das selbst professionelle Musiker erkannt. Viele nutzen den MAGIX Music Maker als musikalischen Skizzenblock, um ihre Einfälle festzuhalten(2). Die mit dem MAGIX Music Maker vor 15 Jahren erstmals präsentierte Idee, aus Sample-Loops Songs zu bauen, kann nicht so schlecht sein. Denn mittlerweile wurde sie von anderen namhaften Musiksoftware-Herstellern aufgegriffen.(3) (1)Laut Nutzungsbedingungen dürfen die Audio- und MIDI-Samples für private und kommerzielle Zwecke genutzt werden (2)Der MAGIX Music Maker wird auch von professionellen Filmmusikern verwendet, wie entsprechender Workshop aus der ComputerVideo zeigt (vgl. ComputerVideo 4/2007) (3)Dennoch schneidet das Original MAGIX Music Maker in (Vergleichs-)Tests sehr gut oder besser ab. Vgl. Tests in Computerbild (Ausgabe 13/2007) CHIP (Ausgabe: 01/2008); PC Praxis (Ausgabe: 04/2007); Computer – Magazin für die Praxis (Ausgabe: 01/2007). . Die wichtigsten neuen Features vom MAGIX Music Maker 15 Premium NEU! Easy-Mode, Infobox, Sound Vision NEU! Soundarchiv: über 3.500 neue Sound- und MIDI-Loops aus allen Stilrichtungen NEU! BeatBox 2 plus: das ultimative Groove-Werkzeug mit noch mehr Drum-Kits, Automation und einer integrierten, leistungsstarken Effekt-Sektion NEU! Am-Trak SE: der analoge Vintage-Kompressor für besonders warmen und druckvollen Klang NEU! Timecode-Sync: für Songs in Team-Arbeit, an mehreren PCs gleichzeitig NEU! MIDI Step Recording: für Keyboard-Unsichere, die perfekte Melodien einspielen wollen NEU! ReWire: andere Musik-Programme in Music Maker einbinden Zusätzlich im MAGIX Music Maker 15 XXL Hochwertiges USB MIDI-Keyboard inklusive: 49 Anschlag-dynamische Tasten plus praktischer Oktavenumschalter Plug & Play: Software installieren, MIDI-Keyboard per USB einfach anschließen und sofort loslegen Perfekt für Live-Sessions: das Keyboard ist perfekt auf die Live-Funktionen der Software abgestimmt
01. Sep 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manuel Lessmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 665 Wörter, 4905 Zeichen. Artikel reklamieren

Über MAGIX AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von MAGIX AG


25.02.2011: MAGIX Music Maker und Samplitude Music Studio bekommen Verstärkung: Die neuen Software-Instrumente Vita Upright Bass und Vita Vibraphone lassen sich zum Beispiel per Keyboard spielen und im MIDI-Editor bearbeiten. Beide sind ab sofort zum Download erhältlich und können zudem direkt aus dem Programm installiert werden. Kontrabass und Vibraphon für noch mehr Vielfalt beim Musik-Machen Vita Upright Bass enthält verschiedene akustische Bässe, die von echten Orchester-Sounds bis hin zu klassischem Jazz alles bieten. Egal ob Jazz-Trio oder Bigband: Anwender können auch mit wenig Vorken... | Weiterlesen

01.02.2011: Mit der kostenlosen Software MAGIX Slideshow Maker ist es ab sofort noch einfacher möglich, eine Diashow zu erstellen. Per Klick auf "Slideshow erstellen" wird aus der Foto- und Videoauswahl eine Diashow mit Überblendungen, Zoom-Effekten und Musik. Dank einer noch übersichtlicheren Bedienoberfläche und neuer Stilvorlagen macht es noch mehr Spaß, seine eigenen Bilder effektvoll in Szene zu setzen. Die Diashow kann nach Fertigstellung direkt von der Benutzeroberfläche als Videoclip auf Facebook und Flickr hochgeladen und Freunden und Bekannten aus aller Welt präsentiert werden. Der MAGIX ... | Weiterlesen

25.01.2011: Mit dem neuen kostenlosen Fotobearbeitungsprogramm MAGIX Foto Designer lassen sich die Bilder der Feiertags- und Urlaubsaison optimieren, bearbeiten und retuschieren. Die ab sofort erhältliche Software verbannt jetzt in wenigen Klicks störende Objekte, hellt gezielt Bereiche auf und besitzt eine automatische Panoramafunktion. Dank klarerer Benutzeroberfläche, neuer Effekt-Ansicht und Tastaturkombinationen lässt sich das Programm noch leichter bedienen. Natürlich können zudem ganz klassisch im Handumdrehen die Farbe angepasst oder die Bildschärfe korrigiert werden. Ebenso leicht lässt s... | Weiterlesen