Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Ipanema führt Intelligent Acceleration zur Daten-beschleunigung und Sicherstellung der Anwendungs-Performance von Geschäftsapplikationen in Weitverkehrsnetzen ein

Von Ipanema Technologies

Unter allen Umständen bestmögliche Quality of Experience für die geschäftskritischen Anwendungen im Firmennetz

Wiesbaden, 11. September 2008. Ipanema Technologies, einer der führenden Anbieter von Managementsystemen für Anwendungsverkehr in Weitverkehrsnetzen (WAN), hat seine Lösung, das Ipanema Autonomic Networking System, um ein wichtiges Beschleunigungs-Feature erweitert: Mit dem Software-Modul Intelligent Acceleration können Unternehmen die bestmögliche Quality of Experience (QoE) für ihre Geschäftsanwendungen im WAN erzielen.
Intelligent Acceleration profitiert von der Transparenz des Ipanema Autonomic Networking Systems über den kompletten Datenverkehr. So ist der Lösung durch eine permanente Messung des WAN-Verkehrs stets bekannt, wie viel Bandbreite vorhanden ist und wie viel benötigt wird. Durch die Klassifizierung der Datenströme auf Anwendungsebene und die Analyse des Verkehrs zur genauen Unterscheidung zwischen geschäftskritischen, nicht kritischen oder Freizeit-Applikationen stehen noch präzisere Informationen über die Bandbreiten-Situation im Firmennetz zur Verfügung. Zudem wird die Beschleunigung von Optimierungs-Funktionalitäten genau überwacht. So wird verhindert, dass die Beschleunigung eines bestimmten Applikationsverkehrs auf Kosten der Qualität anderer, ebenso wichtiger Netzwerkströme geht. Intelligent Acceleration sorgt für eine spürbare Verbesserung der Antwortzeiten für Geschäftsapplikationen wie SAP, Oracle, E-Mail, File Transfer, Common Internet File System (CIFS) oder Web. Das Software-Modul basiert auf einer neuen Generation von Algorithmen, die unter anderem das Caching großer Datenmuster ermöglichen. Das neue Feature bietet außerdem dedizierte Null-Verzögerungs-Verarbeitungspfade für die Optimierung der QoE für einzelne interaktive Applikationen, einschließlich Terminals (Telnet, Secure Shell (SSH) oder andere) und virtualisierten Arbeitsplätzen (Citrix, VMware). Echtzeit-Applikationen wie Video oder Voice over IP (VoIP) können sowohl komprimiert als auch gegen Laufzeitunterschiede (Jitter), Verzögerungen (Delay) und Datenverlust (Paket Loss) geschützt werden. Intelligent Acceleration verbessert die von Ipanema gelieferte globale Netzwerknutzung. Die benötigte Anwendungs-Performance kann sichergestellt und damit die Applikationsqualität für die Nutzer spürbar gesteigert werden. Dies lässt sich mit Indikatoren wie dem Mean Opinion Score (MOS) oder dem von Ipanema entwickelten Application Quality Score (AQS) überprüfen. Eine Verbesserung erfährt das Qualitäts-Monitoring und Reporting zudem mit dem so genannten Accelerometer. Dieser Beschleunigungs-Indikator errechnet auf Basis dedizierte Messwerte die Antwortzeit-Verbesserungen für jede Applikation und jeden Standort in Echtzeit. Intelligent Acceleration unterstützt auch asymmetrische Verbindungen und redundante Netzwerkarchitekturen. Es sind keine besonderen Modifikationen für die Server- oder Arbeitsplatzumge-bung erforderlich. Es ist kompatibel mit Sicherheitswerkzeugen sowie Class of Service. „Intelligent Acceleration ist die einzige Lösung, die es gleichzeitig ermöglicht, spürbare Antwortzeit-Verbesserungen zu erzielen und für alle geschäftskritischen Applikationen die vereinbarte QoE zu garantieren“, sagt Markus Ernsten, Country Manager Ipanema Technologies Deutschland. „Anders als punktuelle Beschleunigungslösungen wurde Intelligent Acceleration von vornherein entwickelt, um unterschiedlichste Datenströme sowie vermaschten Netzwerkverkehr zu bewältigen. Es ist eben nicht auf die Datenübertragung zwischen wenigen Standorten beschränkt.“ Das Ipanema Autonomic Networking System bietet die komplette Bandbreite an Funktionen für das Anwendungsverkehrsmanagement, einschließlich Transparenz, Optimierung und Beschleunigung. Große Unternehmen setzen die Lösung ein, um ihr WAN global in ein intelligentes Netz zu verwandeln, das an jedem Standort und unter allen Umständen stets eine hervorragende QoE liefert. Das System teilt die vorhandene Bandbreite dynamisch und in Echtzeit gemäß einer Analyse der Zusammensetzung des Datenverkehrs, des Anwenderverhaltens und der Verfügbarkeit der WAN-Kapazitäten zu. Die Grundlage für die Zuteilung der Netzwerkressourcen bilden dedizierte Anwendungsperformance-Zielvorgaben, die die QoE-Anforderungen der Nutzer für jede einzelne Applikationen beschreiben – ein Konzept, das sich bei führenden Telekommunikationsanbietern für die Festlegung von Service Level Agreements (SLAs) für Services weltweit durchgesetzt hat. Die neue Version des Ipanema Autonomic Networking Systems mit Intelligent Acceleration ist ab sofort erhältlich. Unternehmen, die die Lösung bereits im Einsatz haben, können mit einem Upgrade das bestehende System aufbessern. Ein Foto von Markus Ernsten, Country Manager Ipanema Technologies Deutschland finden Sie unter folgendem Link: http://unicatcom.de/zentral/bildar/markusernsten.jpg Über Ipanema Technologies Ipanema entwickelt moderne Lösungen für das Application Traffic Management und die Optimierung von Weitverkehrsnetzen (WAN). Mithilfe von Ipanema’s Autonomic Networking System können Unternehmen die Qualität ihrer Anwendungen deutlich verbessern, ihre Netze intelligenter machen und sie dynamisch mit ihren Geschäftszielen in Einklang bringen. Für die Steuerung von Weitverkehrsnetzen konzipiert, unterstützt die Lösung große sowie sehr große Unternehmen, Telekommunikationsfirmen und Service Provider – nach dem Motto Beyond the Network TM – über die Grenzen herkömmlicher Netze hinauszugehen. So lassen sich mit dem Ipanema-System reproduzierbare und industrialisierte Dienste anbieten, die auf Applikations-basierten Service Level Agreements beruhen und maximalen Nutzen bei geringen Gesamtbetriebskosten (TCO) bieten: intelligente Transparenz, Optimierung und Beschleunigung. Die Ipanema-Lösung wird weltweit von zahlreichen großen Netzbetreibern und multinationalen Konzernen in sämtlichen Marktsegmenten wie etwa im Finanzwesen, im öffentlichen Sektor sowie in den Branchen Energie, Chemie, Automobil und IT eingesetzt.
11. Sep 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Markus Ernsten, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 653 Wörter, 5631 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Ipanema Technologies


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Ipanema Technologies


Ipanema Technologies erweitert Kundenstamm durch erfolgreiche Partnerkooperationen

ABX LOGISTICS und Gemalto profitieren von WAN-Optimierungslösung

17.11.2008
17.11.2008: Als einer der weltweit führenden Transport- und Logistikdienstleister agiert die ABX LOGISTICS Group in 100 Ländern in Europa, den USA sowie Asien und beschäftigt rund 8.000 Mitarbeiter. 250 Standorte sind in einem auf MPLS-Technologie basierenden WAN miteinander verbunden. Unzureichende Antwortzeiten beeinträchtigten jedoch regelmäßig den Netzwerkverkehr und damit auch die Performance der Applikationen. Die Messwerte gaben keinerlei Aufschluss darüber, welche Anwendungen mit welcher Bandbreite durch das Netz liefen. Abhilfe schaffte das Application Traffic Management System von Ipanem... | Weiterlesen

06.11.2008: Für Belgacom ist das Autonomic Networking System von Ipanema die ideale Lösung, um die Herausforderungen hinsichtlich WAN-Steuerung und Performance-Garantien zu bewältigen. Der Ansatz bietet Telekommunikationsunternehmen ein skalierbares System der Carrier-Klasse inklusive umfassendem Service-Angebot, das weit über deren gegenwärtige VPN-Services hinausgeht. Damit wird für die Netzbetreiber der Schritt von netzwerkbasierten hin zu applikationsbasierten Service Level Agreements (SLAs) erst möglich. Dies eröffnet Marktchancen für eine neue Generation von hochwertigen Dienstleistungen ru... | Weiterlesen

28.10.2008: Martin Maurer bringt 16 Jahre Erfahrung im Telekommunikationsmarkt mit. Vor seiner Tätigkeit bei Ipanema war er bei Vanco (heute Reliance Globalcom), Infonet Network Services und CSC Computer Sciences aktiv, darunter mehrere Jahre als Account Manager. In dieser Position betreute Maurer seine Kunden weltweit und zeichnete auch für den Ausbau der Accounts verantwortlich. Neu bei Ipanema ist ab sofort auch Lothar Markus Leuck. Der Elektroingenieur machte zuvor u.a. Station bei AEG, Marconi und Cabletron Systems. Zuletzt war der 41-jährige Account Manager Service Provider für die Region Deu... | Weiterlesen