Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

online-marketing-düsseldorf rückt digitale Zukunftsthemen in den Fokus

Von Igedo Company GmbH & Co. KG

360 Grad Digitales Marketing - mehr als Banner-Display-Werbung

Düsseldorf, 15. September 2008. Die online-marketing-düsseldorf legt in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk auf die zukunftsträchtigen Bereiche der Branche: Die Segmente Mobile Marketing, Bewegtbild und Podcast, Social Network, InGame-Advertising sind auf der diesjährigen Veranstaltung erstmals mit eigenen Themen-Bereichen, sogenannten Areas, vertreten. Gerade für diese Disziplinen prognostizieren Marktforscher für die kommenden Jahre große Zuwachsraten und Vermarktungspotenziale.
In der Außenwahrnehmung wird die online-marketing-düsseldorf immer noch stark vom Thema Display-Werbung geprägt, das ist nicht zuletzt der engen Verbundenheit mit dem Online-Vermarkterkreis im BVDW geschuldet. Doch das Thema digitales Marketing ist zunehmend geprägt von einer wachsenden Vielfalt der Disziplinen. „Die Vielfalt der Buchungen aus den unterschiedlichen Bereichen ist ein Indiz dafür, wie sehr sich auch der Markt für digitales Marketing differenziert hat. Online-Vermarktung ist natürlich ein wichtiger Teil des digitalen Marketings, aber eben nur ein Teil“, so Alexander Felsenberg, Director Tradeshows New Media bei der IGEDO Company GmbH. Die online-marketing-düsseldorf bietet insgesamt 22 Themen-Kategorien, in denen sich die Aussteller angemeldet haben. Diese Diversifizierung hat auch deutliche Auswirkungen auf werbetreibende Unternehmen und ihr Marketingverhalten. Namhafte Marketing-Experten wie Michael Moon, der als einer der Top-Referenten beim Marketing Leaders Day (16.9.) zu Wort kommt, fordern von den Marken ein umfassendes Engagement mit den digitalen Medien: Das beinhalte die konsequente Nutzung aller Kommunikationskanäle zu den Kunden sowie die Berücksichtigung und das Management aller relevanten Social-Media-Kommunikationsformen wie Social Networks, Weblogs oder Video-Plattformen. Das Interesse und der Orientierungsbedarf bei den Werbetreibenden an diesen neuen Teildisziplinen sind riesig. Allein für die Guided Tours „Zukunftstrends“ und „Web 2.0 & Social Networks“ gab es mehr als 1.000 Buchungsanfragen. Diese hohe Nachfrage und die dementsprechenden Fragestellungen über das Matchmaking-Tool zur Messe zeigen, dass nicht nur die Kernbereiche des digitalen Marketings wie Online-Vermarktung, sondern auch die heute noch als Randbereiche bezeichneten Segmente für Werbetreibende immer wichtiger werden. Wachstumstreiber Mobile Internet Für den Bereich Mobile herrscht unter den Marktforschern Einigkeit darüber, dass sowohl die Nutzung des mobilen Internets als auch die Nutzung von mobilen Diensten zukünftig stark zunehmen werden. Informationsdienste, wie die mobile Suche, werden massiv an Bedeutung gewinnen. Gerade dieser Bereich soll sich laut „Mobile Research Guide“ in den nächsten fünf Jahren mehr als verdreifachen. Der größte Teil der Mobile-Search-Erlöse wird derzeit zwar noch über Gebühren erzielt, doch ab 2013 sollen die Werbeerlöse im Mobile Search Markt enorm ansteigen. Die mobile Nutzung von Social Networks soll sich in den nächsten fünf Jahren versiebenfachen. Auf der Messe finden sich aus diesem Bereich unter anderem Burda Direct Interactive, Materna, MCS SH GmbH, net mobile AG, smaato, T-Mobile International, Vodafone Media Solutions, Whatever Mobile oder die Yoc AG. Einige Unternehmen präsentieren ihre Lösungen und Produkte in der eigens geschaffenen Mobile Bar in Halle 11 hautnah zum Anfassen: Hier zeigen die Anbieter von Mobile Marketing-Lösungen Werbeformen auf mobilen Displays, etwa Handys oder PDAs. Werbetreibende können anhand konkreter Beispiele nachvollziehen, wie mobile Werbung ausgeliefert wird und auf den Endgeräten wirkt. Gemeinsam mit der AGOF lädt die Fachgruppe Mobile des BVDW zudem am 17. September zu einer Pressekonferenz zum Status Quo der „mobile facts“. Vermarktungs- und Werbemöglichkeiten bei IPTV und Bewegtbild Nachdem sich das Telefonieren über das Internet (VoIP) längst etabliert hat, kommt nun auch das netzbasierte Fernsehen (IPTV) bei den Endverbrauchern an. Der IT-Verband Bitkom geht davon aus, dass der Markt allein im ersten Quartal 2008 um 33 Prozent gewachsen ist. Nutzten Ende 2007 noch 180.000 Kunden IPTV, sind es laut Branchenverband nun bereits 240.000. Die technischen Voraussetzungen für die weitere Verbreitung sind bereits weitgehend vorhanden. So wird davon ausgegangen, dass bis Ende 2008 23 Millionen deutsche Haushalte, also rund 58 Prozent, mit Breitband-Internetverbindungen ausgestattet sein werden. Bemerkenswert ist auch die Entwicklung, die derzeit Video- und Streamingformate im Internet erleben. Kein anderes Format hat stärker zugelegt, die Nutzung hat sich im Jahreshälften-Vergleich 2007 mehr als verdoppelt. Es steht daher zu erwarten, dass Werbemittel, in die Bewegtbilder integriert werden können, das dominierende Thema der Online-Werbung in den nächsten Monaten und Jahren werden. Mit Center.tv, dailyme.tv, Deluxe Television, InLiMedia, Kewego Deutschland, Sevenload und TV1.de als Aussteller wird die Szene in der gesamten Bandbreite abgedeckt. Die "New TV / New Radio" in Halle 11 bündelt zudem Anbieter aus diesem Segment: Diese themenspezifische Fläche fokussiert das Thema Web-TV/IPTV-Vermarktung und Produktion. Hier findet am 17. September ab 15 Uhr auch ein eigener, kostenloser Workshop des Deutschen IPTV-Verbands statt (Anmeldung unter www.diptv.org). Stark im Kommen: Social Media Nahezu zehn Prozent der deutschen Internet-Nutzer bewegen sich in sozialen Netzwerken wie studiVZ, MySpace oder Facebook - Tendenz steigend. Social Networks stehen daher auch bei Online-Werbern hoch im Kurs. Das zeigt eine Umfrage der US-Marktforscher von Forrester Research. Fast jeder zweite Umfrageteilnehmer (42 Prozent) hat bereits Social Networks wie Facebook in seine Marketingstrategie integriert. Rund 35 Prozent der US-Werber nutzen Web-2.0-Technologien wie Blogs, Online-Foren, Videoclips, Podcasts oder nutzergenerierte Inhalte für Marketingaktionen. Vor allem Video-Marketing und Online-Foren spielen eine wichtige Rolle in den Marketingplänen für 2009. Auf der online-marketing-düsseldorf sind erstmalig zwölf Social Networks auf einer Messe präsent: MySpace, studiVZ Ltd., styleranking media oder auch der Börsencommunity Tradingbird.de finden sich unter den Ausstellern. MySpace unterstützt zudem die Open Air Lounge im Außenbereich der Halle 10 und sorgt so für das Freiluft-Networking. Mit der Blogger-Area wird Bloggern und Social Media Workern ein Treffpunkt zum Verweilen und Arbeiten geboten. Auf der 40 Quadratmeter großen Fläche stehen WLAN und Strom zum Nachladen von Akkus kostenlos zur Verfügung. Geplant sind zudem eine Kaffeebar und eine Twitterwall. Ermöglicht wird die Blogger-Area durch die freundliche Unterstützung des Musikportals roccatune ». Games als Marketing- und Werbekanal 20 bis 25 Millionen Deutsche spielen regelmäßig am Computer, so eine aktuelle Studie von TNS. Mehr als 1,4 Milliarden Euro haben sie allein 2007 in Spiele investiert – ein Wachstum von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der europäische Gamesmarkt ist mittlerweile führend, 2007 haben die Umsätze erstmals den US-amerikanischen Markt übertroffen. Eine Untersuchung von Nielsen belegt, dass Unternehmen die Bekanntheit ihrer Marken messbar steigern und die Meinung der Verbraucher über ihre Produkte durch dynamische Kampagnen in Computerspielen positiv beeinflussen können. Eines der wichtigsten Ergebnisse: Die meisten Spieler reagieren positiv auf Werbung in Computerspielen: 82 Prozent empfinden ein Spiel mit Werbeeinblendungen genauso unterhaltsam wie ohne. Außerdem steigt die positive Wahrnehmung aller im Spiel beworbener Produkte im Schnitt um 61 Prozent. Das Marktvolumen für InGame-Advertising wird laut “eMarketer” bis 2012 auf zwei Milliarden US-Dollar ansteigen, was Spiele zum schnellst wachsenden Werbemedium macht. Auf der online-marketing-düsseldorf stellen neben dem Marktführer IGA Worldwide unter anderem JOGO Media, Metaversum, oder auch die Zylom Media Group aus. IGA Worldwide und SONY stellen sich im "Public Game-Spot" vor. Weitere Informationen zur Messe erhalten Sie unter www.online-marketing-duesseldorf.com oder bei folgenden Ansprechpartnern: Igedo Company GmbH & Co. KG Nora Wilhelms Tel. 0211/4396-519 news@igedo.com pr://ip – Primus Inter Pares Christoph Salzig Tel. 0251/49095970 omd@pr-ip.de Erfahren Sie als Erster alle Neuigkeiten zur online-marketing-düsseldorf. – Abonnieren Sie unseren Newsletter unter www.online-marketing-duesseldorf.com Die online-marketing-düsseldorf wird von der Igedo Company, Düsseldorf, veranstaltet. Die führende Messe für digitales Marketing findet am 17. und 18. September bereits zum neunten Mal statt und hat sich als die zentrale Branchen-Plattform in Europa etabliert. Der Online-Vermarkterkreis (OVK) und der BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft) unterstützen die Veranstaltung als Verbandspartner. Verantwortlich für die online-marketing-düsseldorf 2008 sind Alexander Felsenberg, Director Tradeshows New Media bei der IGEDO Company GmbH & Co. KG, und Projektleiterin Nora Wilhelms. Schon jetzt vormerken: Die online-marketing-düsseldorf bis 2013: 17./18. September 2008 16./17. September 2009 22./23. September 2010 14./15. September 2011 19./20. September 2012 11./12. September 2013 Pflichttermine in Sachen digitales Marketing!
15. Sep 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Salzig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1135 Wörter, 8946 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Igedo Company GmbH & Co. KG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6