Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Neues Angebot für IT-Personaldienstleister

Von Pilot:Projekt GmbH

PR-Power aus dem Baukasten

Seit Jahren boomt der Projektmarkt in der Informationstechnologie. Spezialisierte IT-Personaldienstleister sind wie Pilze aus dem Boden geschossen. Mit mächtigen Mitbewerbern kämpfen die meist kleinen Agenturen um die begehrten Plätze auf den Lieferantenlisten der IT-Hauptprojektbranchen Finanzdienstleistung, Telekommunikation und Automotive. Leistungsfähigkeit und Qualität an potenzielle Großkunden zu kommunizieren, ist lebenswichtig.
Trotz der derzeit guten Marktlage sehen Experten riskante Klippen für Startups im Projektvermittlungsgeschäft „Da es sich in unserem Geschäft um eine Dienstleistung handelt, bei der der Kunde den USP im Vergleich zu den Mitbewerbern nicht zwangsläufig sofort erkennt, ist es sehr schwer, in diesem Markt dauerhaft zu bestehen und in die Riege der Top 10 aufzusteigen“, erläutert Thomas Götzfried, Vorstandsvorsitzender der Goetzfried AG und Mitglied des Executive Committees der Allgeier Group. „Und wenn die Wellen etwas höher schlagen, kentern bekanntlich eher die Speedboote als die Tanker.“ Um die Risiken zu minimieren, bedarf es einer proaktiven Unternehmenskommunikation, die den USP des Personaldienstleisters kontinuierlich und nachhaltig sowohl den Projektkunden wie auch den IT-Professionals erklärt. „Viele Vermittler können sich eine exzellente PR-Betreuung durch IT-Spezialagenturen jedoch nicht leisten, ohne damit ihre Liquidität zu gefährden“, weiß Frank Kosching, Ressortleiter IT bei der Pilot:Projekt GmbH. Die hannoverschen Kommunikationsexperten haben für Projektvermittler und Personaldienstleister in den Informationstechnologien ein modulares PR-Betreuungsangebot, die PR-Toolbox, konzipiert. Das Portfolio reicht von der Medienbeobachtung über Pressemappen, Artikelservice und CEO-Profiling über Online-Relations bis hin zum Networking. Das Besondere: Jedes der zehn Tools kann separat bestellt und mit anderen Bausteinen kombiniert werden. „In dieser Branche betreten wir mit der Toolbox Neuland. Wir bieten einen Instrumentenkasten maßgeschneiderter PR und Öffentlichkeitsarbeit, und jeder Kunde kann sich seine Instrumente je nach Budget und Unternehmensstrategie selbst zusammenstellen – zu fairen Konditionen und bei voller Kostentransparenz“, erläutert Kosching, der die Toolbox auf der Grundlage seiner Erfahrungen als ehemaliger Chefredakteur des IT-Business-Magazins Resoom Magazine entwickelt hat.
16. Sep 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Kosching, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 248 Wörter, 1968 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Pilot:Projekt GmbH


Pilot:Projekt erweitert Geschäftstätigkeit

Kommunikation im Pferdesport

06.01.2011
06.01.2011: Die Faszination Pferd ist ungebrochen. Doch das bedeutet nicht, dass es Unternehmen in der Reitsport-Industrie immer leicht haben. Im Gegenteil: In wirtschaftlich schweren Zeiten werden die Pferdehalter und Reiter immer sparsamer, um das eigene Pferd oder das Hobby nicht aufgeben zu müssen. Die Pilot:Projekt GmbH, eine Unternehmensberatung für Kommunikation mit Sitz in Hannover, bietet z.B. Züchtern, Futtermittelherstellern, Hallenbauern, Händlern und Reiterhöfen Unterstützung an. Bei ihr trifft umfassendes Know-how in den Bereichen Marketing, PR und Vertrieb auf genaue Kenntnis des Reit... | Weiterlesen

Pilot:Projekt hat erfahren: Bund will Situative Winterreifenpflicht 2011 aufheben

Im kommenden Winter drohen Reifen-Sündern weiterhin Bußgeld und ein Strafpunkt in Flensburg

30.09.2010
30.09.2010: Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Im Rahmen der Sitzung des zuständigen Bund-Länder-Fachausses StVO/ Ordnungswidrigkeiten in den vergangenen Tagen teilte der Vertreter des Bundes mit, wie man weitere Diskussionen über die Situative Winterreifenpflicht verhindern will. Nach Informationen von Mitgliedern des Ausschusses gegenüber der Hannoveraner Agentur Pilot:Projekt GmbH beabsichtigt der Bund Folgendes: 1. Der Wortlaut des strittigen § 2 Absatz 3a der StVO wird nicht geändert. Dort heißt es „...bei Kraftfahrzeugen ist die Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen. Hierzu geh... | Weiterlesen

30.08.2010
30.08.2010: Heftige Diskussionen unter Juristen und Politikern löste die Entscheidung der Richter des Senats für Bußgeldsachen des OLG Oldenburg aus, das gegen einen Autofahrer verhängte Bußgeld wegen Fahrens mit ungeeigneter Bereifung sei unrechtmäßig (Az. 2 SsRs 220/ 09). Stein des Anstoßes ist der § 2 Abs. 3 a der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO). Dort heißt es „...bei Kraftfahrzeugen ist die Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen. Hierzu gehören insbesondere eine geeignete Bereifung und Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage.“ Dieser Wortlaut verstößt nach Meinun... | Weiterlesen