Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Ab 1. Juli „11881 - Ihre Auskunft“ mit neuer Tarifstruktur

Von info.portal

Sekundengenaue Abrechnung und kostengünstige Weitervermittlung

München, 19.06.02 – Ab 1. Juli gelten beim Auskunftsservice 11881 neue Preise für Anrufe aus dem Festnetz. Das neue, flexible Tarifmodell bietet dem Kunden mehr Kostentransparenz durch eine sekundengenaue Abrechnung. Zudem wurde ein kostenloser „Leertakt“ für die ersten 30 Sekunden eingeführt, d.h. für die Vermittlung zu weiteren Auskunftsservices wie etwa zur Auslandsauskunft, entstehen dem Anrufer jetzt, neben der Einwahlgebühr, keine zusätzlichen Kosten mehr. Erst ab der 31. Sekunde werden die Gespräche im fairen 1-Sekundentakt abgerechnet. Die Preise für die Weitervermittlung zum gewünschten Gesprächspartner orientieren sich künftig an den Selbstwählkosten und liegen zum Teil sogar unter den Tarifen der Deutschen Telekom.
Neben dem Einwahlpreis von 81 Cents kostet die 11881-Auskunft in Zukunft ab der 31. Sekunde 0,85 Cents pro Sekunde für die Inlandsauskunft bzw. 3,02 Cents pro Sekunde für die Auslandsauskunft. Auf Wunsch verbindet die 11881-Auskunft sofort zu dem gesuchten Gesprächspartner weiter. Für diesen Weitervermittlungsservice werden, z.B. in das nationale Festnetz, rund um die Uhr pauschal 8,0 Cents pro Minute (Abrechung im Sekundentakt) berechnet. Dies ist tagsüber fast 35% günstiger als die Selbstwahl für ein Ferngespräch im T-Net Standardtarif Mo-Fr, 7-18 Uhr, 12,3 Cents pro Minute) bzw. 13% günstiger als im T-ISDN Standardtarif (Mo-Fr, 7-18 Uhr, 9,2 Cents pro Minute) der Deutschen Telekom. Mit dem neuen Tarifmodell begegnet die 11881-Auskunft der Forderung des Verbraucherschutzes nach mehr Kostentransparenz im Bereich Auskunftsservices. Erst die kürzliche Implementierung der Möglichkeit des sogenannten „Offline-Billing“ im Netz der BT Ignite, hat das neue Tarifmodell für die Anrufe aus dem Telekom- und BT Ignite-Netz ermöglicht. Die Abrechnung der Gespräche muss jetzt nicht mehr pauschal nach der Formel Zeitdauer mal Preis pro Zeiteinheit erfolgen sondern kann erheblich flexibler gehandhabt werden. Die Einführung des 30-Sekunden Leertaktes ist ebenso eine Konsequenz dieses neuen Verfahrens wie die Möglichkeit, während eines laufenden Gesprächs – z.B. bei der Weitervermittlung - die Tarife zu ändern. Der Kunde profitiert von wesentlich transparenteren und kundenfreundlicheren Tarifstrukturen.
19. Jun 2002

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Elke Scheffold, P-Age die Presse-Agentur, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 210 Wörter, 1540 Zeichen. Artikel reklamieren

Über info.portal


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von info.portal


14.08.2003: München, 14.08.03 – Telefonauskünfte sind teuer? Jetzt nicht mehr: „11849 – Die einfach-günstig-Auskunft von info.portal“ kostet nur 49 Cent pro angefangene Gesprächsminute - weitere Kosten fallen nicht an! Vorbild der 11849 ist das klassische Discounter-Konzept: Günstiger Preis bei abgespeckten Servicemerkmalen. Die Anrufe unter der 11849 erhalten keine Priorisierung im CallCenter von info.portal, d.h. zu besonders frequentierten Zeiten muss der Anrufer mit einer etwas längeren Warteschleife rechnen. In der Warteschleife fallen bei der einfach-günstig-Auskunft natürlich noch kein... | Weiterlesen

Auskunftsstudie: 11881 geht am schnellsten ran

Businessauskunft von info.portal bietet die besten Ergebnisse

12.09.2002
12.09.2002: Bei leichten Anfragen, gaben die Marktforscher dem Call Center Agenten eindeutige Informationen vor und nannten auch den Ort des gesuchten An-schlusses. Bei mittel bis schweren Anfragen, waren die Informationen schon nicht mehr eindeutig. Der Agent musste gezielt nachfragen, um die Informa-tionen einzugrenzen. Wenn z.B. nach einem Herrn Müller aus Kirchheim gesucht wurde, musste der Agent den Vornamen erfragen und zudem her-ausfinden, welches Kirchheim gemeint ist. Richtig harte Nüsse gab die Schwierigkeitsstufe drei zu knacken. Bei den Anfragen aus dieser Kategorie waren weder die Informati... | Weiterlesen

09.07.2002: München, 08.07.2002 – Wettervorhersage, Apothekennotdienst oder Börseninfos: Seit dem ersten Juli informiert die 11881-Auskunft nicht mehr nur über Rufnummern, Adressen und Postleitzahlen. Wer schnell von unterwegs erfahren möchte, ob z.B. das geplante Grillfest stattfinden kann, wo er am späten Abend noch Kopfschmerztabletten erhält oder wie gerade seine Aktie steht, wählt einfach 11881 und lässt sich vom Operator zur neuen „Infoline“ weiter vermitteln. Die Auskunft zu den neuen Servicekategorien Wetter, Messeinfos, Bankleitzahlen, Wechselkurse, Börseninfos, Kino, Apothekennotdien... | Weiterlesen