Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Fahrscheinautomaten gehen online mit SHDSL-Modems von RAD

Von RAD Data Communications GmbH

Kostengünstige Nutzung bestehender Kupfer- und Glasfaserinfrastruktur

München und Augsburg, den 04. November 2008: Die Stadtwerke Augsburg Verkehrs GmbH setzen für die Anbindung von Fahrscheinautomaten auf modernste SHDSL-Technik von RAD Data Communications (RAD). Die SCALTEL AG, europaweit tätiger Netzwerkausrüster aus dem Allgäu und deutscher Distributionspartner von RAD, realisierte eine zuverlässige Lösung auf der Grundlage von ASMi-52-Modems und LRS-24-Modemracks von RAD.
Ausgangspunkt für das Projekt war der Wunsch, den Fahrgästen bequeme Bezahlung der Fahrscheine mit EC- oder Kreditkarte zu ermöglichen. Zunächst stellte man sich in Augsburg die Frage nach der richtigen Technik. In Betracht kamen Mobilfunk oder DSL. Bei Funk ist die Kommunikation zwischen Fahrscheinautomaten und Zentrale an die Einwahl in das GSM-Netz gekoppelt und mit hohen laufenden Kosten verbunden. Da die Stadtwerke Augsburg über ein eigenes Kupfer- und Glasfaser-Datennetz verfügen, entschied man sich schnell für DSL. Hierbei ist nur eine einmalige Investition notwendig. Außerdem macht die permanente Online-Anbindung Störungen kontrollierbar und gewährleistet eine hohe Übertragungssicherheit. Auch die Wahl der DSL-Variante war schnell getroffen. „Aufgrund der langen Strecken und der hohen Anforderungen an die Übertragungssicherheit kam nur SHDSL-Technik infrage“, so Marcel Vogl, PreSales bei der SCALTEL AG und zuständig für die technische Projektausarbeitung. Diese bietet zudem den entscheidenden Vorteil, dass sie gegen elektromagnetische Felder unempfindlich ist, die durch die hohen Spannungen entlang von Straßenbahn-Oberleitungen auftreten können. Mit der SHDSL-Zugangslösung sollten 136 Fahrscheinautomaten der Stadtwerke Augsburg an den Straßenbahnhaltestellen über vorhandene Kupferleitungen mit dem firmeneigenen Glasfaser-Metronetz verbunden werden. Dazu wurden bis zu 18 benachbarte Automaten zu elf Zellen zusammengefasst. ASMi-52-Modems verbinden jeden Automaten einer Zelle über eine Punkt-zu-Punkt-DSL-Verbindung mit einem dezentralen Elektroraum. Je nach Streckenlänge – maximal zehn Kilometer – kommt Zweidraht- oder Vierdrahtkonfiguration zum Einsatz. Im Elektroraum sammelt ein LRS-24-Rack mit ASMI-52 Dual/Quad-Modemkarten die DSL-Strecken auf und gibt die Daten an einen Ethernet-Switch von Enterasys Networks weiter. Dieser bündelt die Informationen und leitet sie über einen ETX-22-Medienkonverter von RAD an das Kernnetz der Stadtwerke Augsburg weiter. Die auf SNMP basierende, grafische Elemente-Managementsoftware RADview ermöglicht einfaches Monitoring, sowie Performance-Messungen und gewährleistet eine hohe Ausfallsicherheit der Anlage. Überzeugende Vorteile Die RAD-Lösung konnte mit entscheidenden Produktvorteilen überzeugen. „Nachdem die Entscheidung für eine SHDSL-Lösung gefallen war, hat uns SCALTEL von den RAD-Produkten überzeugt und uns anhand einer Teststrecke bewiesen, dass die Technologie unseren Anforderungen entspricht“, so Ludwig Nerb, Leiter Elektrotechnische Anlagen bei den Stadtwerken Augsburg. „Wichtig war für uns ein System das auch in rauhen Umgebungen mit hohen Temperaturschwankungen zuverlässig arbeitet. Da hat die Rail-Version der ASMi-52-Modems mit ihrem robusten Metallgehäuse Punkte gemacht und durch Hutschienen-Montage sparen wir Platz. Außerdem passen sich die Modems veränderten Übertragungseigenschaften an, wodurch wir eine hohe Ausfallsicherheit erreichen.“ Zudem lassen sich die Modems einfach in Betrieb nehmen: Mit dem RADview-Managementsystem kann die Konfiguration aus der Zentrale heraus vorgenommen werden. Software-Upgrades können ebenfalls remote erfolgen. „Wir freuen uns über den erfolgreichen Einsatz unserer Lösungen bei den Stadtwerken Augsburg“, so Volker Bendzuweit, Geschäftsführer RAD Data Communications GmbH. „Gerade im Verkehrswesen kommt es auf besonders robuste Infrastrukturen an und wir freuen uns, dass wir die Zuverlässigkeit unserer SHDSL-Technik unter Beweis stellen konnten.“ Über die SCALTEL AG Seit der Gründung 1992 hat sich die Firma SCALTEL zu einem bundesweiten Netzwerkausrüster entwickelt, der eine Pionierrolle bei der Umsetzung von IT-Technologien einnimmt und das ganze Spektrum der Kommunikationstechnik abdeckt. Strategische Partnerschaften mit führenden Herstellern werden intensiv gepflegt, um das Produkt- und Dienstleistungsangebot im Netzwerkmarkt professionell umsetzen zu können. Als Grundlage für die Erarbeitung von kundenorientierten IT-Lösungen gilt die Erfahrung und der hohe Ausbildungsstand der Mitarbeiter. SCALTEL ist ein europaweit agierender Anbieter von Informations-Technologien und klassifiziert sich unter dem Begriff „Netzwerkausrüster“. www.scaltel.de Über RAD Data Communications RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von qualitativ hochwertigen Access-Systemen für Daten- und Telekommunikations-Anwendungen international anerkannt. Die Daten- und Sprach-Übertragungslösungen sind auf die Anforderungen von Service-Providern und etablierten Telekommunikationsgesellschaften, neuen Carriern sowie Unternehmen mit eigenen Netzwerken zugeschnitten. Zum Kundenstamm der Firma zählen über 150 Carrier und Betreiber auf der ganzen Welt, die Installationsbasis übersteigt zehn Millionen Einheiten. Die Kunden werden von 23 Niederlassungen und mehr als 300 Distributoren in 164 Ländern betreut. Hauptsitz des nicht börsennotierten, 1981 gegründeten Unternehmens ist Tel Aviv. Sitz der für die Region D-A-CH zuständigen RAD Data Communications GmbH ist Ottobrunn bei München. Von hier aus werden Marketing- und Vertriebs-Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesteuert sowie die über 1.000 Carrier- und Unternehmenskunden in der Region mit Service und Support unterstützt. RAD Data Communications ist ein Mitglied der RAD Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von Netzwerk- und Internet-Lösungen. www.rad-data.de Kontakt Deutschland: RAD Data Communications GmbH Susann Fiedler Otto-Hahn-Str. 28-30 D-85521 Ottobrunn-Riemerling Tel:+49/89/ 665927-0 Fax:+49/89/ 665927-77 info@rad-data.de www.rad-data.de Kontakt international: RAD Data Communications Ltd. Bob Eliaz 24 Raoul Wallenberg Street Tel Aviv 69719, Israel Tel:+972/3/ 6458181 Fax:+972/3/ 6498250 /6474436 bob@rad.com www.rad.com PR-Agentur: unicat communications Thomas Konrad Alois-Gilg-Weg 7 81373 München Tel:+ 49/ 89/ 743452-0 Fax:+ 49/89/ 43452-52 rad@unicat-communications.de www.unicat-communications.de
04. Nov 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susann Fiedler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 705 Wörter, 6095 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von RAD Data Communications GmbH


RAD präsentiert besonders leistungsstarkes Ethernet-Richtfunksystem

Airmux-5000 ermöglicht garantierte Bandbreiten und bietet die höchste spektrale Effizienz auf dem Markt

20.06.2011
20.06.2011: München, den 20. Juni 2011:RAD Data Communications (RAD) präsentiert mit dem Airmux-5000 ein neues Punkt-zu-Mehrpunkt-Ethernet-Richtfunksystem. Laut RAD bietet kein vergleichbares Gerät am Markt eine höhere spektrale Effizienz. Anders als andere Drahtlos-Technologien wie WiFi oder WiMAX, die auf den Privatkundenmarkt abzielen, ist das Airmux-5000-System eine für Geschäftskunden konzipierte Lösung, das die Vorteile unlizenzierter Verbindungen mit garantierten Bandbreiten vereint. Carrier und Serviceprovider können eine leistungsstarke drahtlose Zugangslösung mit bis zu 200 Mbit/ s anbi... | Weiterlesen

15.04.2011
15.04.2011: München, den 15. April 2011: RAD Data Communications (RAD) hat mit dem Carrier Ethernet-Demarkationsgerät ETX-204A erfolgreich am diesjährigen Carrier Ethernet Global Interconnect Service Provider Test teilgenommen. Die Ergebnisse des vom European Advanced Networking Test Center (EANTC) organisierten Tests wurden auf der Veranstaltung Light Reading Ethernet Europe 2011 in London (12. bis 13. April 2011) präsentiert. Im Rahmen des Tests konnten Netzbetreiber überprüfen, wie Carrier Ethernet-Services über die Infrastrukturen mehrerer Carrier durchgängig (end-to-end) betrieben werden kön... | Weiterlesen

RAD präsentiert Industrial Ethernet Switches mit Schutzfunktion gegen Cyber-Angriffe

Für Anwendungen in der Industrie und bei Energieversorgern

04.04.2011
04.04.2011: München, den 4. April 2011: RAD Data Communications (RAD) bietet ab sofort Industrial Ethernet Switches für sicherheitskritische Anwendungen an. Das neue Produktportfolio basiert auf Technologie des Schwesterunternehmens RADiFlow und zielt auf industrielle Anwender sowie den Versorger-Markt. Die robusten Geräte unterstützen die Abwehr von Cyber-Attacken ebenso wie Service-aware Architekturen. Abwehr von Bedrohungen Die große Verbreitung von Industrial Ethernet weckt in der Öffentlichkeit zunehmend Befürchtungen über die Anfälligkeit dieser Netze für Cyber-Attacken. Und das nich... | Weiterlesen