Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

E-Banking: Vollautomatische Tests schützen Bankkunden vor Softwarefehlern

Von B+S Banksysteme AG

Erweiterte FinanceTestSuite testet alle relevanten HBCI- und FinTS-Geschäftsvorfälle
Keine Bank kann sich Fehler im E-Banking erlauben – regelmäßige Tests sind zwingend erforderlich, um Fehler aufzuspüren und damit die Bankkunden zu schützen. Die Finance TestSuite, ein Produkt der B+S Banksysteme Aktiengesellschaft, unterstützt Banken effizient und reibungslos, dieses Ziel für Ihre HBCI-/FinTS-Infrastruktur zu erreichen. Durch die reproduzierbaren Tests – auch im Rahmen von Audits – gewinnt das Online-Banking so an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die Produkt Finance TestSuite prüft die HBCI- und FinTS-Infrastruktur und verhält sich dabei wie eine Client-Anwendung mit dem wesentlichen Unterschied, dass zuvor definierte Testfälle automatisiert abgearbeitet werden. Damit stellt die FinanceTestSuite sicher, dass das E-Banking-System einwandfrei funktioniert und allen Kunden jederzeit zur Verfügung steht. Mit der Finance TestSuite können alle relevanten HBCI- und FinTS-Transaktionen getestet werden: Neben den administrativen Geschäftsvorfällen gehören dazu unter anderem auch der Zahlungsverkehr inklusiv terminierter Aufträge, der Dauer- und Sammelaufträge, des Auslandszahlungsverkehrs sowie der SEPA-Aufträge und Wertpapiertransaktionen. Aus technischer Sicht können neben Positiv-Testfällen (Transaktionen, die der Server akzeptierten soll) auch Negativ-Testfälle (Vorgänge, die durch den Server abgelehnt werden müssen) definiert und getestet werden. Die Finance TestSuite protokolliert alle Testfälle, sowie aufgetretene Fehler und liefert entsprechende Hinweise zur Verbesserung des Systems. Alle Testfälle lassen sich durch einen elektronischen Assistenten komfortabel erzeugen. In Testfallgruppen können einzelne Testfälle zusammengefasst werden. Die Finance TestSuite kann alle Sicherheitsverfahren der Bank verwenden. Sie unterstützt den Zugang mit HBCI 2.01, 2.1, 2.2 (Home Banking Computer Interface) und HBCI+ (mit PIN/TAN erweitert) oder FinTS 3.0, 4.0 (Financial Transaction Services). Da es sich bei HBCI und FinTS um vom ZKA (Zentraler Kreditausschuss) veröffentlichte Schnittstellen handelt, kann mit der Finance TestSuite jeder HBCI- bzw. FinTS-Server auf spezifikationskonformes Verhalten geprüft werden – unabhängig vom jeweiligen Hersteller. B+S Banksysteme AG Die Gruppe der B+S Banksysteme Aktiengesellschaft erstellt und betreibt mit derzeit 70 Mitarbeitern Softwarelösungen zur Abwicklung von Finanzgeschäften bei Banken, Sparkassen und Industrieunternehmen seit 1982. Die B+S Banksysteme Aktiengesellschaft verfügt am Standort Salzburg über ein eigenes Rechenzentrum und bietet dort, neben dem Lizenzgeschäft, den Betrieb von Lösungen für den Zahlungsverkehr, Treasury und Trading, Risikosteuerung und Kontoführung, als ASP im „Service on Demand“ an. Neu aufgenommen in das Leistungsportfolio des „Service on Demand“ ist der Betrieb von Online-Banking Lösungen. Der Standort München ist auf den Bereich Electronic Banking mit sicherer Authentifizierung und Transaktionsverarbeitung über das Internet spezialisiert. Ansprechpartner: B+S Banksysteme Aktiengesellschaft Michael Göpper Prokurist Telefon: +49 89 - 741 19 - 0 Telefax: +49 89 - 741 19 - 198 Pressekontakte: HFN Kommunikation GmbH Büro München Siegesstr. 13 80802 München Helmut Schmerber Tel. +49 (0)69 923186-31 (VoIP) Fax +49 (0)89 330 38346 Email: hschmerber@hfn.de www.hfn.de / www.hfn-ar.de
04. Nov 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Rössner , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 401 Wörter, 3422 Zeichen. Artikel reklamieren

Über B+S Banksysteme AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von B+S Banksysteme AG


09.12.2008: Phishing, das kriminelle Ausspähen von Kontodaten, Passwörtern und TANs (Transaktionsnummern) zur Plünderung von Bankkonten, ist ein Gewerbe mit ansehnlichen Wachstumsraten: 2006 kamen ca. 3.500 Phishing-Fälle mit einer durchschnittlichen Schadenhöhe von 2.500 Euro in Deutschland zur Anzeige, 2007 verursachten bereits 4.200 angezeigte Phishings, bei denen im Schnitt zwischen 4.000 und 4.500 Euro mit den elektronisch geangelten Daten von Privatkonten abgeräumt wurden, einen Gesamtschaden von rund 20 Millionen Euro. Und das Bundeskriminalamt (BKA), das diese Zahlen unlängst veröffentl... | Weiterlesen

10.11.2008: Die Beschlussfassung war nahezu einhellig: 99,95% der Aktionäre stimmten auf der Hauptversammung (HV) der B+S Banksysteme AG am 5. November: der Entlastung von Peter Bauch als Vorstand zu; die Entlastung von Herrn Joachim Wollny als Vorstand wurde mit einer Mehrheit von 96,73% der Stimmen vertagt. Die Aufsichtsräte Prof. Dr. Herbert Kofler und Dr. Manfred Seyfried wurden mit jeweils 99,97% der Stimmen von den Aktionären entlastet. Der Vertagung der Entlastung der ehemaligen Aufsichtsräte Franz Egermann, Robert Käß und Dr. Alexander Schierjott wurde mit 96,73%, 93,73% und 95,14% zugestimm... | Weiterlesen

30.09.2008: Die B+S Banksysteme AG, Salzburg, konnte zum Auftakt des Geschäftsjahres 2008/ 09 (bilanziert wird zum 30. Juni) erfolgreich Neukunden in den Geschäftsfeldern Software-Lizenzen und ASP gewinnen: Die Hamburger Sparkasse HASPA , mit 36 Mrd. Bilanzsumme eines der größten Finanzinstitute im Sparkassenbereich, hat sich für das Produkt CBS entschieden, mit dem B+S Banksysteme den gesamten Fremdwährungsbereich abbildet. Das Hamburger Bankhaus Wölbern wird ab dem 2. Januar 2009 den Produktionsbetrieb für die Bereiche Treasury / Trading und Risikomanagement im Rechenzentrum (ASP) der B+S Ba... | Weiterlesen