Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Cook Medical stellt neue Website vor, die Ärzte über das Ballon-Einführset für die perkutane Tracheotomie informieren soll

Von Cook Medical

Neues Onlineangebot enthält interaktiven Simulator, Informationen und Videos zur Handhabung des Ciaglia Blue Dolphin für die perkutane Tracheotomie

Mönchengladbach, – 18. November 2008 – Cook Medical hat heute ein neues Onlineangebot zum Ciaglia Blue Dolphin vorgestellt, mit dem das Unternehmen einmal mehr sein Engagement in der Aus- und Weiterbildung von Medizinern unterstreicht. Die neue Microsite, die über die offizielle Website von Cook Medical erreichbar ist, stellt Ärzten aktuellste Informationen zu einem neuen perkutanen Dilatationstracheotomie-Verfahren (PDT) zur Verfügung. Diese Zugangsmethode zur Luftröhre basiert auf der Seldinger-Methode, bei der eine Nadel, ein Führungsdraht und ein Dilatator in die Luftröhre eingeführt werden, um diese zu erweitern und um eine Tracheotomiekanüle zu platzieren. Insbesondere wird in der Website auf die perkutane Ballontracheotomie eingegangen, bei der ein Ballonkatheter inflatiert wird, um eine möglichst radiale Erweiterung sicherzustellen. Ein Bestandteil der neuen Website ist ein interaktiver Simulator, der Ärzten die Möglichkeit gibt, sich mit der perkutanen Tracheotomie mittels Ballonkatheter vertraut zu machen. Darüber hinaus enthält die Website ein Video zum Verfahren sowie Interviews mit Dr. Michael Zgoda, Assistant Professor im Carolinas Medical Center (Abteilung für Lungenerkrankungen und Intensivmedizin), und Dr. Ben deBoisblanc, Professor für Medizin und Physiologie am LSU Health Sciences Center. Darin berichten die beiden Wissenschaftler über ihre Erfahrungen bei der Anwendung dieses PDT-Verfahrens. Vervollständigt wird die Website durch eine ausführliche Animation des Verfahrens, ein Ressourcen-Center mit häufig gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten, Fachartikeln, sowie nützlichen Hinweisen “Cook Medical stellt Ärzten umfangreiche Informationsressourcen zur perkutanen Ballontracheotomie zur Verfügung”, sagt Bruce Gingles, Global Vice President im strategischen Geschäftsbereich Critical Care bei Cook Medical. “Unsere neue Website wird die primäre Anlaufstelle sein, in der sich Ärzte über aktuellste Erkenntnisse aus der klinischen Forschung informieren können und die notwendigen Ausbildungsressourcen erhalten, die sie brauchen, um fundierte Entscheidungen über den Einsatz von PDT-Verfahren zu treffen.” Nachdem Dr. Pasquale Ciaglia 1985 erstmalig über PDT berichtet hatte, wurde 1990 das erste Ciaglia-Einführungsset für die perkutane Tracheotomie auf den Markt gebracht. 1999 führte Cook Medical das Einzeldilatator-Set Ciaglia Blue Rhino ein, bevor 2008 das Cook Ciaglia Blue Dolphin Balloon Percutaneous Tracheostomy Introducer Set, ein Einführungssystem mit Ballon, auf den Markt kam. Das Ciaglia Blue Dolphin Balloon Percutaneous Tracheostomy Introducer Set ist eine integrierte Lösung, bei der Dr. Ciaglias Vision einer radialen Ballondilatation mit der im November 2004 von Dr. Michael Zgoda entwickelten Methode kombiniert wurde. Durch die Verwendung eines Ballons wird eine gleichmäßige und kontrollierte radiale Dilatation sichergestellt, die dafür sorgt, dass bei der Erzeugung eines Trachealstomas weniger Kraftaufwand erforderlich ist. Über Cook Medical Cook Medical wurde 1963 gegründet und gliedert sich in die Geschäftsbereiche Critical Care; Aortic Intervention, Endoscopy, Urology, Surgery, .Women’s Health and Peripheral Interventions. Das Unternehmen war eines der ersten, das in den Vereinigten Staaten Instrumente für medizinische Interventionen auf den Markt brachte. Heute ist Cook Medical global ausgerichtet und vereinigt Instrumentendesign, Naturheil- sowie gen- und zelltherapeutische Verfahren und Biotechnologie unter einem Dach mit dem Ziel, den Patienten größere Sicherheit zu bieten und klinische Ergebnisse zu verbessern. Weitere Informationen unter: www.cookmedical.com Media Contacts: Lucy Turpin Communications Veronika Mallmann und Eva Hildebrandt Prinzregentenstr. 79 81675 München 089 – 41 77 61 29/ 32 cook@lucyturpin.com
18. Nov 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Veronika Mallmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 3912 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Cook Medical


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Cook Medical


Spezialstent von Cook Medical soll Aorta stabilisieren

Medizinische Hochschule Hannover behandelt fünften Patienten mit dem neuartigen Zenith Dissection Endovascular System von Cook Medical

05.03.2009
05.03.2009: Mönchengladbach/ Hannover, 05. März – Privatdozent Dr. Omke Teebken, Oberarzt an der Medizinischen Hochschule Hannover, schloss einen weiteren Patienten in die weltweite STABLE Studie ein. Ziel der Studie ist die Erprobung des Zenith Dissection Endovascular Systems von Cook Medical. Das Zenith Dissection Endovascular System wurde speziell zur Behandlung von Aortendissektionen vom Typ B entwickelt und besteht aus dem neuartigen Zenith Dissektionsstent und dem Zenith TX2 Stentgraft. Das Implantat befindet sich zurzeit weltweit in der klinischen Erprobung. „Der Stent schient den geri... | Weiterlesen

Cook Medical meldet den fünften Patienten der mit dem Zenith Dissection Endovascular System behandelt wurde

Universitätsklinikum Rostock schließt weiteren Patienten in die internationale STABLE-Studie ein

01.12.2008
01.12.2008: Rostock, 01. Dezember 2008 – Cook Aortic Intervention, ein Geschäftsbereich von Cook Medical, gibt bekannt, dass am 16. Oktober 2008 am Universitätsklinikum Rostock der fünfte Patient in den europäischen Arm der STABLE-Studie eingeschlossen und mit dem Zenith Dissection Endovascular System behandelt wurde. Das Zenith Dissection Endovascular System wurde von Cook Medical speziell entwickelt, um Aortendissektionen vom Typ B zu behandeln. Derzeit befindet sich das System weltweit in der klinischen Erprobung. Deutsche Teilnehmer der Studie sind, neben dem Universitätsklinikum Rostock mi... | Weiterlesen

Erster Einsatz einer neuartigen Gefäßprothese mit Seitenarm in Deutschland

Prothese der zweiten Generation mit Seitenarm für die kleine Beckenarterie von Cook Medical wurde erstmals am Universitätsklinikum Regensburg transplantiert

06.11.2008
06.11.2008: Regensburg, 06. November 2008 – Cook Aortic Intervention, ein Geschäftsbereich von Cook Medical gibt bekannt, dass Privatdozent Dr. Piotr Kasprzak, Leiter der Gefäßchirurgie und der Endovaskulären Chirurgie am Universitätsklinikum Regensburg zum ersten Mal in Deutschland eine Prothese der zweiten Generation mit Seitenarm für die kleine Beckenarterie implantiert hat. Die neuartige Prothese von Cook Medical USA unterscheidet sich von den bisher verwendeten Implantaten durch die spiralförmige Anordnung des Seitenarmes. Die Weiterentwicklung der bewährten Seitenarmprothesen von Cook Me... | Weiterlesen