Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Dell-Kunden sparen Energiekosten in Milliardenhöhe

Von Dell

Frankfurt am Main, 18. November 2008 - Dell zieht eine überaus positive Zwischenbilanz seiner Initiativen im Bereich Green-IT: Mit den seit 2005 auf den Markt gebrachten OptiPlex-Desktop-Systemen konnten Dell-Kunden weltweit bisher geschätzte drei Milliarden US-Dollar an Stromkosten sparen und gleichzeitig den CO2-Ausstoß um rund 29 Millionen Tonnen reduzieren. (1)
Die deutliche Kostenreduzierung und Vermeidung von CO2 ist das Ergebnis der konsequenten Integration von Power-Management-Funktionen und energieeffizienten Komponenten. Jeff Clarke, Senior Vice President der Dell Product Group, erklärt: „Mit unseren Produkten und Services wollen wir zum einen den Kunden Kosteneinsparungen ermöglichen und zum anderen Umweltbelastungen verringern. Jeder Industriezweig muss seinen Beitrag zur CO2-Reduzierung leisten. Insbesondere ist hier auch die Informationstechnologie gefordert, und Dell nimmt in diesem Bereich eine Vorreiterrolle ein." Allein durch Power-Management kann der Energieverbrauch von PCs um bis zu 80 Prozent gesenkt werden - so eine aktuelle Studie des Softwareunternehmens 1E (2) und der Non-Profit-Organisation Alliance to Save Energy (3). Das bedeutet für Unternehmen ein jährliches Einsparpotenzial von 20 bis 60 Euro pro Desktop-PC. Dell selbst spart durch eine interne Power-Management-Initiative und Verbesserungen im Gebäudemanagement pro Jahr ungefähr drei Millionen US-Dollar ein und vermeidet CO2-Emissionen in Höhe von annähernd 20.000 Tonnen. „Energieeffizienz und wirksames Power-Management müssen im Mittelpunkt jeder Green-IT-Strategie stehen", betont Clarke. Beispielhaft zeigt sich das Einsparpotenzial am neuen Dell Energy Smart OptiPlex 960 Desktop, der im Vergleich zum Vorgängermodell OptiPlex GX620 43 Prozent weniger Energie verbraucht. (4) Dell gibt heute darüber hinaus bekannt, dass ausgewählte Konfigurationen der Desktop-PCs OptiPlex (5) 760 und 960, der Notebooks Latitude (6) E6400 und E4300 sowie der Mobile Workstation Precision (7) M2400 bereits die kürzlich von der U.S. Environmental Protection Agency (8) veröffentlichten ENERGY-STAR-5.0-Spezifikationen erfüllen. Dell-Umweltinitiativen im Überblick Im September 2008 hat Dell angekündigt, alle neuen Notebooks innerhalb von zwölf Monaten mit LED-Hintergrundbeleuchtung auszustatten. LED-Displays sind nicht nur quecksilberfrei und leicht recycelbar, sondern auch wesentlich energiesparender als herkömmliche Monitore mit Kaltkathodenröhren-Technologie. Dell entwickelt darüber hinaus Desktop-PCs und Notebooks, die ab 2010 bis zu 25 Prozent weniger Energie im Vergleich zu heutigen Systemen benötigen. Die Energieeffizienz bei den Dell-OptiPlex-Desktops hat sich um fast 50 Prozent seit 2005 verbessert, bei den Latitude-Notebooks um 16 Prozent seit 2006. Schon im August, und damit rund ein halbes Jahr früher als geplant, hat Dell sein Ziel verwirklicht, CO2-neutral zu werden. Erreicht wurde dies vor allem durch höhere Energieeffizienz und vermehrte Investitionen in grüne Energie. Dell liegt im aktuellen EPA Fortune 500 Green Power Challenge Ranking auf Platz 3, vor HP, IBM und Apple (9). Gemeinsam mit Versorgungsunternehmen und Regierungsbehörden arbeitet Dell an einer verstärkten Bereitstellung von grüner Energie. Im Juni 2008 hat Dell als erstes Unternehmen ein 80-PLUS-Gold-zertifiziertes Server-Netzteil auf den Markt gebracht, das bereits die erst ab Mitte 2009 vorgeschriebenen Climate-Savers-Ziele (10) erfüllt. Weitere Informationen zu den Dell-Umweltinitiativen finden sich unter: www.dell.com/earth. (1) Kalkulationsbasis ist der weltweite Absatz an OptiPlex-Geräten seit 2005 mit aktivierten Power-Management-Features. Die Einsparungen auf Kundenseite basieren auf den durchschnittlichen Energiekosten 2006 in den USA von US-$ 0,083/kWh. Die Angaben zur Vermeidung von CO2-Emissionen basieren auf einem Umrechnungsfaktor von 0,0008 Tonnen CO2/kWh. Alle Annahmen beruhen darauf, dass die OptiPlex-Power-Management-Features aktiviert sind und die Geräte im Durchschnitt folgendermaßen verwendet werden: 1 Stunde maximale Performance, 7 Stunden normale Office-Anwendung, 1 Stunde Betriebsbereitschaft und 15 Stunden Ruhezustand an 264 Tagen pro Jahr; 24 Stunden Ruhezustand an 101 Tagen. (2) http://www.1e.com (3) http://www.ase.org (4) Dell-Energie-Kalkulator unter: http://www.dell.com/energy (5) http://www.dell.de/optiplex (6) http://www.dell.de/latitude (7) http://www.dell.de/precision (8) http://www.epa.gov (9) http://www.epa.gov/grnpower/toplists/fortune500.htm (10) http://www.climatesaverscomputing.org Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann unter www.pr-com.de abgerufen werden. Dell bietet innovative und zuverlässige IT-Lösungen und -Dienstleistungen, die auf offenen Industrie-Standards basieren und ganz auf die individuellen Anforderungen seiner Anwender zugeschnitten sind. Mit seinem direkten Geschäftsmodell ist Dell zu einem der weltweit führenden Computerhersteller geworden. Auf der Fortune-500-Liste belegt das Unternehmen Rang 34. Weitere Informationen zu Dell können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden. Unter www.dell.com/conversations bietet Dell zudem die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme. Live-News von Dell gibt es unter www.dell.com/RSS. Weitere Informationen: Dell GmbH Michael Rufer Public Relations Manager Dell Central Europe Tel.+49-69-9792-3271 Fax +49-69-34824-3271 michael_rufer@dell.com www.dell.de PR-COM GmbH Sabine Kastl Account Manager Tel. +49-89-59997-757 Fax +49-89-59997-999 sabine.kastl@pr-com.de www.pr-com.de
18. Nov 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 588 Wörter, 5282 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Dell


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Dell


29.10.2009: juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressourcen wie Wind-, Solar- oder Bioenergie umzustellen. Heute zählt juwi mit Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Wörrstadt mit über 700 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 600 Millionen Euro zu den führenden Projektentwicklern in Europa. juwi hat bislang regenerative Energieanlagen auf vier Kontinenten projektiert und realisiert, unter andere... | Weiterlesen

28.10.2009: Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf Baustellen schwierige Arbeitsumgebungen vorfinden, ist er die richtige Wahl. Mit 38,1 mm Höhe ist der Latitude XT2 XFR der dünnste verfügbare 12,1-Zoll-Ruggedized-Convertible-Tablet-PC. Bei Einsatz eines 4-Zellen-Akkus und eines Solid State Drive liegt das Gewicht des Gerätes bei 2,45 kg. Der Rechner entspricht den im US-Militär-Standard MI... | Weiterlesen

28.10.2009: Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Software. Da sich traditionelle Rechenzentren mit physischen Servern immer mehr in Richtung virtuelle Infrastrukturen entwickeln, ergeben sich für Anwender neue Herausforderungen in den Bereichen Virtualisierung, Sicherheit, Bandbreite und Netzwerk-Management. Mit der neuen Kooperation verfolgen Dell und Juniper das Ziel, sichere Netzwerk-Infrastruktu... | Weiterlesen