Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

electronica 08: Erfolg auf ganzer Linie für die EnOcean GmbH

Von EnOcean GmbH

Oberhaching bei München, 24. November 2008 - Die diesjährige electronica, die vom 11. bis 14. November in München stattgefunden hat, war für EnOcean ein voller Erfolg. Der Besucherandrang am Stand des Anbieters von batterieloser Funksensorik war groß. Neben zahlreichen Fachbesuchern informierte sich Martin Zeil, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, persönlich über die EnOcean GmbH und ihre innovative Lösung. Das Fokusthema des diesjährigen Messeauftritts war die neu vorgestellte Dolphin-Systemplattform für energieautarke Funksensoren – passend zum Messeschwerpunkt „Green electronics“. Das Know-how von EnOcean war auch in Vorträgen und Podiumsdiskussionen sehr gefragt.
Die bidirektionale Dolphin-Systemplattform ermöglicht eine einfache Realisierung batterieloser Funksensornetze. Durch den modularen Aufbau lassen sich zentrale Systemeigenschaften – wie Energiehaushalt, Peripheriefunktionen und Funkkommunikation – bedarfsgerecht ausführen und kontinuierlich optimieren. Zentrale Bestandteile der auf dem EnOcean-Funkstandard basierenden Plattform bilden die einfach integrierbaren Module STM 300 und TCM 300. Die flexibel erweiterbare Hard- und Softwarearchitektur kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden – wie zum Beispiel in der Gebäudetechnik. Eine besondere Auszeichnung für das Unternehmen aus Oberhaching war der Besuch des Bayerischen Staatsministers für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Martin Zeil. Dieser besuchte während seines Messerundgangs den Stand von EnOcean und ließ sich von Markus Brehler, dem Geschäftsführer und Mitgründer von EnOcean, die EnOcean-Technologie erklären. Ebenso haben die Sprecher von EnOcean dem Fachpublikum in zahlreichen Vorträgen und Präsentationen die Vorteile und die Einsatzpotenziale batterieloser Funktechnologie aufgezeigt – beispielsweise auf dem Wireless Congress. Zudem war das Unternehmen bei mehreren Podiumsdiskussionen präsent. So diskutierte zum Beispiel Markus Brehler mit anderen Experten über die möglichen Vorteile von Venture Capital für ein Cleantech-Unternehmen. Trotz des regen Messebetriebs hat sich das Unternehmen Zeit für den Nachwuchs genommen. Am letzten Messetag kümmerte sich ein Jungingenieur von EnOcean ausschließlich um die Schulkassen, die sich so über den Beruf und Erfahrungen eines Ingenieurs aus erster Hand informieren konnten. „Wir sind mit dem Messeverlauf sehr zufrieden“, sagt Markus Brehler. „Die hohe Besucherzahl und die ausgesprochen positive Resonanz auf unseren Messeauftritt haben uns bestätigt, dass unsere Lösung derzeitigen und zukünftigen Ansprüchen voll entspricht und somit ganz oben auf der Agenda vieler Unternehmen steht“, so Brehler abschließend.
24. Nov 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Slavica Simunovic, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 255 Wörter, 2064 Zeichen. Artikel reklamieren

Über EnOcean GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von EnOcean GmbH


EnOcean erschließt Wärme als Energiequelle für Energy Harvesting-Module

Neuer DC/DC-Wandler ECT 310 ermöglicht den Betrieb batterieloser Funksensoren und -aktoren mit Wärme

10.11.2010
10.11.2010: Oberhaching bei München, 10. November 2010 - Der EnOcean GmbH ist ein weiterer großer Schritt bei der Weiterentwicklung ihrer Energy Harvesting-Technologie gelungen: Mit dem neuen DC/ DC-Wandler ECT 310 können batterielose Funkmodule jetzt auch Wärme als Stromquelle nutzen. Dabei wird Wärme - zum Beispiel an warmen Maschinenteilen, am Heizkörper oder am menschlichen Körper - in elektrischen Strom umgesetzt. Neben Bewegung und Licht erschließt EnOcean damit die dritte Energiequelle für seine wartungsfreien Funkmodule. Das ECT 310 dient als Schnittstelle zwischen thermoelektrischen Wand... | Weiterlesen

28.10.2010: Oberhaching bei München, 28. Oktober 2010 - Die EnOcean GmbH, Entwickler der batterielosen Funktechnologie, hat Andreas Schneider, Vertriebsleiter und Mitbegründer von EnOcean, mit Beginn des neuen Geschäftsjahres zum 1. Oktober 2010 in die Geschäftsführung berufen. Innerhalb der EnOcean-Geschäftsleitung ist Andreas Schneider ab sofort für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Produktmanagement verantwortlich. Er wird gemeinsam mit Markus Brehler, der sich als Sprecher der Geschäftsführung künftig verstärkt der strategischen Ausrichtung des Unternehmens widmen wird, und mit Uwe Thumm... | Weiterlesen

EnOcean auf der electronica 2010 mit neuer Sensormodul-Reihe

Neuheiten rund um die batterielose Funktechnologie am Stand A4.266

08.10.2010
08.10.2010: Oberhaching bei München, 08. Oktober 2010 - Auf der diesjährigen electronica, die vom 09. bis 12. November in München stattfindet, präsentiert die EnOcean GmbH am Stand A4.266 die neuesten Entwicklungen der batterielosen Funktechnologie. Ein Schwerpunkt des Messeauftritts werden die neuen unidirektionalen Sensormodule der STM 310-Reihe sein: STM 310, STM 320 und STM 330. Basierend auf dem EnOcean Dolphin-Chip verfügt die neue Produktfamilie über eine Schnittstelle zu verschiedenen Energiewandlern - wie Solarzellen oder Thermowandler. Damit ermöglicht sie vielseitig einsetzbare Sensoren,... | Weiterlesen