Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Produktion jetzt durch Software optimieren

Von IKOffice GmbH

ERP-Komplettlösung IKOffice MoldManager für Werkzeug- und Formenbau

Die neuen Wettbewerber aus Fernost prägen die aktuelle Marktsituation der Werkzeug- und Formenbaubranche (1). Anfragende Unternehmen fordern immer komplexere Werkzeuge. Angebote und Aufträge sind in immer kürzerer Zeit zu bearbeiten. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich die Unternehmen der Werkzeug- und Formenbaubranche diesen Anforderungen anpassen. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen benötigen eine effektive Lösung, damit die Auftragsabwicklung wie am Schnürchen läuft. Mit der speziell auf die Branche ausgerichteten Enterprise Resource Planning-Software (kurz: ERP) namens IKOffice MoldManager kommt die passende Lösung ins Haus.
Oldenburg, 01. Dezember 2008 --- IKOffice MoldManager ist eine branchenspezifische ERP-Komplettlösung für Unternehmen der Werkzeug-, Formen-, Modell- und Vorrichtungsbaubranche. Die Software eignet sich für kleine und mittelständische Betriebe von 5 bis 500 Mitarbeitern. Die größten Optimierungspotenziale mittelständischer Unternehmen in diesen Branchen liegen bei Verwaltung, Qualitätssicherung, Arbeitsvorbereitung und Arbeitsplanung. Der Schwerpunkt von produzierenden Unternehmen liegt nicht in der Verwaltung und Organisation, sondern bei der Fertigung von Werkzeugen oder Kunststoffteilen. Genau hier setzt MoldManager an. Das System hilft, Ressourcen optimal zu planen und einzusetzen. Es bildet Kunden, Lieferanten, Anfragen, Angebote, Aufträge und einen strukturierten Überblick über die Auftragssituation in der Produktion in einem einzigen System ab. Die Oberfläche von MoldManager zeigt alle relevanten Daten auf einen Blick, lässt sich intuitiv bedienen und überzeugt durch benutzerfreundliche Handhabung. IKOffice setzt erfolgreich auf das Mietmodell und bietet auf diese Weise besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen eine kostengünstige Lösung. Anstatt die Software-Lizenz zu kaufen, mietet der Kunde das System. Das Unternehmen spart Geld und schont seine Liquidität. Denn der einmalige Anschaffungspreis fällt weg. Die Miete ist klar kalkulierbar und finanzierbar. Sie verschiebt die Software-Ausgaben vom Block der Investitionsausgaben zu den direkt absetzbaren Betriebsausgaben. Darüber hinaus muss weder ein IT-Spezialist beschäftigt, noch eine passende EDV-Umgebung zur Verfügung gestellt und gepflegt werden. Denn wird die Software gemietet, überwacht IKOffice das System und kümmert sich um anfallende Wartungen, Installationen, Aktualisierungen und Sicherungen der Daten beim Anwender. So läuft ein Kundenauftrag mit MoldManager ab Fragt beispielsweise ein Elektrotechnik-Unternehmen nach der Fertigung von Kunststoffteilen, nimmt der Vertrieb des Formenbau-Unternehmens Daten in die Anfragenliste von MoldManager auf: Kundenname, Form und Gestaltung des angeforderten Kunststoffteils, Werkzeugbaupläne, Grafiken und Zeichnungen. Der Angebots-Assistent erstellt eine Vorkalkulation, die dem Kunden als PDF-Angebot per E-Mail zugesendet wird. Fordert das Elektrotechnik-Unternehmen nun Kunststoffteile an, wird ein Auftrag zur Herstellung des Spritzgießwerkzeuges mit anschließender Teilefertigung ausgelöst. Alle Mitarbeiter des Formenbauers können die Daten nun als neues Projekt sehen. Selbstständig erstellt die Lösung eine Werkzeugbegleitkarte, eine Arbeitskarte für die Fertigung und eine Auftragsbestätigung, die sie dem Kunden schickt. Ist der Auftrag in der Produktion abgeschlossen, stellt die Buchhaltung mit Hilfe der Software einen Lieferschein und eine Rechnung aus. Hierfür ist das System mit einer Datenschnittstelle für die Finanzbuchhaltungs-Software ausgestattet. Auch die Arbeitszeiten der Mitarbeiter koordiniert und erfasst MoldManager. Zudem plant die ERP-Software die Kapazitäten des jeweiligen Unternehmens. Die Kapazitätenplanung wird von IKOffice individuell auf das Unternehmen abgestimmt, da sich die Produktionsstätten in jedem Unternehmen unterscheiden. Alle verfügbaren Maschinen, wie Spritzgießmaschinen, Fräs- und Erodiermaschinen werden eingeteilt und in Tabellen und Listen dargestellt. Die Produktionsplanung wird leichter und das entlastet die Mitarbeiter. (1) http://www.werkzeugbau-aachen.de/__C1256EF200474769.nsf/html/de_59585969e46df0fac12574790029913f.html /$FILE/Flyer_Marktspiegel_Werkzeugkalkulation.pdf Über IKOffice : IKOffice GmbH entwickelt und vertreibt eine branchenspezifische ERP-Komplettlösung für den Formen- und Werkzeugbau. Die individuelle anpassbare Softwarelösung hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Prozessoptimierung von der Angebotserstellung bis hin zur Ressourcenplanung. Neben der ERP-Komplettlösung IKOffice MoldManager entwickelte das Unternehmen auch IKOffice Maritime, eine Lösung speziell für die Geschäftsvorgänge von international operierenden Reedereien und Befrachtern. Kundenorientierung, Beratung und Betreuung zeichnen IKOffice aus. 2007 erhielt die Firma den Sonderpreis für „Internationale Ausrichtung“ der Annette & Gerd Schwandner Stiftung für Wissenschaft und Kultur. Pressekontakt: PR-Agentur Xpand21 Doris Loster Schulstr. 21 80634 München 089-12007277 ikoffice@xpand21.com http://www.pr-agentur-xpand21.de/
01. Dez 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Doris Loster, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 505 Wörter, 4544 Zeichen. Artikel reklamieren

Über IKOffice GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von IKOffice GmbH


Bis zu 30 Prozent mehr Produktivität im Werkzeugbau

IKOffice MoldManager wird zum führenden Planungsinstrument im Werkzeug- und Formenbau

06.11.2013
06.11.2013: Oldenburg, 06.11.2013 - Den eigenen Werkzeugbau effizienter steuern und damit 20 bis 30 Prozent Produktivitätssteigerung erreichen: Zahlreiche namhafte Unternehmen der Kunststoff-, Stanz- und Umformtechnik haben sich in diesem Jahr für den IKOffice MoldManager entschieden. Die erfolgreiche Prozessoptimierung mit dem IKOffice MoldManager hilft, effizienter zu arbeiten, Kosten zu sparen und die Produkte stets termingerecht auszuliefern. Zusätzlich kann der MoldManager zusammen mit dem ERP System IKOffice LivingERP zu einer am Markt einzigartigen Komplettlösung verbunden werden. Auch hier kon... | Weiterlesen

IKOffice MoldManager realisiert Projektmanagement nach APQP-Standard in ihre erfolgreiche Planungssoftware MoldManager

Theo Hillers GmbH nutzt die leistungsstarke Planungssoftware für den Werkzeug- und Formenbau zur Abbildung des APQP - Prozesses

18.02.2013
18.02.2013: Oldenburg, 18.02.2013 - APQP (Advanced Product Quality Planning) ist ein Prozess, der umfassend die Maßnahmen und Aktivitäten vor dem Produktionsstart für ein Produkt beschreibt und sicherstellt, dass die Qualität in der Entwicklungsphase des Produkts und nicht in der Serienproduktion festgelegt wird. Die Grundlage hierfür bildet die QS-9000 sowie die ISO/ TS 16949. Die IKOffice GmbH ist von der Theo Hillers GmbH in Kall beauftragt worden, diesen Prozess in ihrer Planungslösung MoldManager für den Werkzeug- und Formenbau abzubilden.Die Theo Hillers GmbH beliefert weltweit seit über 30 ... | Weiterlesen

Der Werkzeug- und Formenbau beugt Euro-Krise vor

Die Sorge um den Euro bewirkt Investitionen in Steuerungs- und Planungssoftware

28.08.2012
28.08.2012: Oldenburg, 28.08.2012 - Die Sorge um die Euro-Krise und deren Auswirkungen auf die eigene Branche lässt unter Werkzeug- und Formenbauern die Nachfrage nach EDV-Systemen zur Kapazitätsplanung deutlich steigen. Waren es in den vergangenen Jahren eher Planungs- und Strukturüberlegungen, die den Ansporn zum Einsatz von Planungssoftware gegeben haben, so steht derzeit ganz klar die Ausnutzung der eigenen Ressourcen zur erhöhten Wertschöpfung aus eigener Kraft im Vordergrund."Wir führen rund 200 ausführliche Kundengespräche in Rahmen von Präsentationen, Seminaren und Workshops im Jahr", erk... | Weiterlesen