Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Microsoft-Sprachen auf dem Weg nach oben

Von projektwerk Unternehmensberatung GmbH

Marktmonitor von projektwerk.de zeigt Anstieg von Projekten im Bereich C#/.NET
HAMBURG (08.12.2008) – Der von der Hamburger Projektbörse heute zum achten Mal veröffentlichte Marktmonitor zeigt auch im November eine weiter steigende Nachfrage nach Spezialisten für die Microsoft-Sprachen C# und .NET. Nach einem Einbruch Anfang 2008 ist bei projektwerk seit April ein Aufwärtstrend im Bereich C#/.NET zu beobachten. In den letzten drei Monaten geht die Nachfrage nach entsprechender Spezialisierung kontinuierlich weiter nach oben. Im Oktober waren die veröffentlichten C#/.NET-Projektausschreibungen sogar die einzigen der im Rahmen des Marktmonitors betrachteten Projekte mit Spezialisierung in den führenden Applikationen und Programmiersprachen, die keinen Rückgang aufwiesen. Und auch der letzte Monat steht im Zeichen eines klaren Aufwärtstrends von c#/.NET. Rico Fritzsche, Geschäftsführer des auf C# und .NET spezialisierten IT-Dienstleisters Visual World in Chemnitz, sieht in der jüngsten Entwicklung die Akzeptanz der neuen Microsoft-Technologien und Tools: „Microsoft hat das neue .NET-Framework mit einem sehr interessanten neuen Tool, dem so genannten O/R-Mapper auf den Markt gebracht. Die Version 3.5, Service-Pack 1 liefert zum ersten Mal eine Umgebung, die das Handling zwischen Datenbank und .NET-Framework erheblich vereinfacht und damit die Produktivität erhöht. Auch hat Microsoft auf der Technical Summit 2008 in Berlin Position hinsichtlich der perspektivischen Ausrichtung bezogen und die Weiterentwicklung des Entity-Frameworks angekündigt. Darüber freuen sich alle Experten in Sachen C#/.NET.“ Einen weiteren Trend weist der Marktmonitor auf: die Zunahme des Bedarfs an J2EE/Java-Spezialisten. Visual World Geschäftsführer Fritzsche sieht schon seit einiger Zeit einen grundsätzlichen Trend zu individuellen Softwarelösungen und erklärt: „Viele Firmen haben sehr spezielle Vorstellungen, was ihre Software leisten soll. Meist müsste dazu eine Standard-Software sehr aufwendig angepasst werden. Nicht zuletzt deshalb raten wir in solchen Fällen zu einer individuellen Lösung. Gleichzeitig schafft sich ein Unternehmen damit ein Alleinstellungsmerkmal – häufig ein klarer Marktvorteil.“ Seit dem 1. Januar 2007 erhebt projektwerk die Daten aller auf der Plattform ausgeschriebenen Projekte, für die Auftraggeber die Spezialisierung in einer der führenden Applikationen und Programmiersprachen SAP, J2EE/Java, C++, C#/.NET, Oracle und SQL verlangen. Die Daten geben einen Überblick über die aktuelle Markt-Situation und spiegeln Trends im IT-Freelancer-Markt wider. Über projektwerk Die projektwerk GmbH betreibt unter www.projektwerk.de einen Marktplatz für Projekte. Das Angebot von projektwerk richtet sich an die Generation work 2.0 – insbesondere an Unternehmen, Freelancer und Agenturen aus den Bereichen IT, Kreation und Beratung. projektwerk.de bietet allen Teilnehmern des flexiblen Arbeitsmarktes eine Plattform, die die schnelle und effiziente Rekrutierung von Spezialisten für zeitlich befristete Aufträge und Projekte ermöglicht. Monatlich werden über 1.000 Projekt-Ausschreibungen und mehrere hundert Dienstleister-Profile veröffentlicht. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und ist heute Markführer im Markt der flexiblen Arbeit. Die Mitgliedschaft kostet 300€ / Jahr und berechtigt zur uneingeschränkten Nutzung von projektwerk.de.
08. Dez 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anne Bettina Jäger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 423 Wörter, 3355 Zeichen. Artikel reklamieren

Die Projektbörse ist eine der ältesten Projektplattformen im deutschsprachigen Raum. 1999 wurde das Unternehmen in Hamburg gegründet, später wurde der Firmensitz nach Nürnberg verlagert. Seit über 20 Jahren ist die Plattform somit aktiv am Projektmarkt tätig und hat schon viele Freelancer und Projektanbieter für einen Zusammenarbeit zusammengeführt. Mit über 100.000 Nutzern aus den unterschiedlichsten Bereichen, ist die Plattform eine der attraktivsten Projektbörsen für Freelancer und Freiberufler. Aktuell werden folgende Branchen abgedeckt: IT, Engineering, Consulting, Medien, Gesundheitswesen, Architektur, Fashion, Sales und Marketing, HR.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von projektwerk Unternehmensberatung GmbH


21.02.2011: Erstmals seit dem erfolgreichen Launch der spezialisierten Branchen-Plattformen analysiert der Marktmonitor ausschließlich die Zahlen der IT-Plattform. Nicht nur bei der Zahl der Projekte des vergangenen Jahres, sondern auch bei der aktuellen Häufigkeit der Keywords in Projekten führt SAP das Ranking an, gefolgt von Java/ JEE und SQL. Es zeigt sich, dass besonders Freelancer mit diesen Skills nach wie vor sehr gefragt sind. Doch auf welche übergreifenden Trends können sich IT-Freelancer für das Jahr 2011 einstellen? Ganz vorne liegt das Thema Cloud Computing. Laut einer BITKOM-Umfrage... | Weiterlesen

10.01.2011: Hamburg, 10. Januar 2011. Dem projektwerk Marktmonitor vom Dezember zufolge liegt Hamburg im Ranking der Projektdichte auf dem ersten Platz. Aber wie verteilt sich die Zahl der Freelancer auf die deutschen Städte? Dieser Frage geht der aktuelle Marktmonitor von projektwerk nach. Wenig überraschend belegt hier Hamburg ebenfalls die Spitzenposition, gefolgt von München und Berlin. Im Gegensatz zu der Projektdichte liegt Berlin bei der Zahl der Freiberufler jedoch auf dem dritten Platz, während die Top 7 ansonsten analog mit dem Ranking der Projektdichte einhergeht. Überraschend jedoch is... | Weiterlesen

13.12.2010: Im aktuellen Marktmonitor rankt die Projektbörse projektwerk in ihrer Auswertung der auf projektwerk.com veröffentlichten Projekte und Profile die Hansestadt auf dem ersten Platz. Dicht dahinter liegt München, während sich Frankfurt und Berlin abgeschlagen auf dem dritten und vierten Platz wieder finden. “Dass Hamburg sich an der Spitze des Rankings befindet, zeigt die Vielfalt der Möglichkeiten, in der Hansestadt flexibel zu arbeiten. In das Ranking sind die Branchen IT, Engineering, Unternehmensberatung und Kreativ eingeflossen”, so projektwerk-Geschäftsführerin Christiane Strass... | Weiterlesen