Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

steuerberaten.de veröffentlicht Online-Rechner zur Rückerstattung der Pendlerpauschale

Von steuerberaten.de

- Das kostenlose Tool ermittelt die Steuer-Rückzahlung für Berufspendler - Zahlreiche aktuelle Tipps zum Umgang mit der Pendlerpauschale - Service für Webseiten-Betreiber: Einfache Einbettung des Gratis-Rechners in die eigene Homepage
Berufspendler können seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 9. Dezember ihre Fahrtkosten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte nun wieder ab dem ersten Kilometer steuermindernd geltend machen. Bereits Anfang 2009 sollen die betroffenen Pendler ihre Steuer-Rückerstattung erhalten. Wie hoch diese Rückzahlung tatsächlich ausfallen wird, kann sich jetzt jeder – egal ob er mit dem eigenen Auto fährt, in der Fahrgemeinschaft unterwegs ist oder Bus und Bahn nutzt – mit dem Online-Rechner von steuerberaten.de vorab und kostenlos ausrechnen. Wie üppig zusätzlicher Geschenkesegen und Weihnachtsbraten ausfallen dürfen, steht danach unzweifelhaft fest. Direktlink zum Steuerrechner: http://www.steuerberaten.de/do_it_yourself/rechner/pendlerpauschale/index.php# Den Code zur Integration des Rechners auf die eigene Website finden Sie ebenfalls unter diesem Link. So funktioniert der Rechner: Einfach die Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte angeben, die Anzahl der Arbeitstage hinzufügen und den eigenen Steuersatz eintragen und schon errechnet das Tool die Erstattung nach dem Urteil des Verfassungsgerichtes. Wer bei steuerberaten.de auf den Geschmack kommt, seine Buchhaltung oder Steuerfragen komplett unabhängig von Ort und Zeit via Internet erledigen zu lassen (ganz wie beim beliebten Online-Banking), kann sich auch gleich mittels Gebühren-Kalkulator die Kosten für die Erledigung der Steuererklärung oder das Auslagern der kompletten Buchhaltung ausrechnen – völlig anonym und kostenfrei. steuerberaten.de wickelt Steuerfälle von Privatpersonen, Mittelständlern, Unternehmen und Vereinen ausschließlich via Internet ab. Der Kunde profitiert so von deutlich niedrigeren und vorab kalkulierbaren Kosten, Belege können bequem eingescannt und per E-Mail verschickt werden, Aufträge lassen sich von überall aus einsehen, verändern und überprüfen. Über steuerberaten.de: steuerberaten.de ist ein Internet-Portal der steuerberaten.de Steuerberatungsgesellschaft mbH und bietet seit Oktober 2008 Privatpersonen, Unternehmen, Vereinen und Gemeinschaften zum einen kostenfreie Hilfsmittel rund um das Thema ‚Steuern’ an. Zum anderen übernehmen erfahrene Experten steuerliche und buchhalterische Berechnungen zu günstigen Konditionen. Die Kosten der jeweiligen Steuerberatung können bereits vorab anonym errechnet werden. Die Registrierung ist kostenfrei, dem Nutzer stehen für seine individuellen Steuerfälle nach Auftragserteilung ein fester Steuerberater sowie ein Servicemitarbeiter zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es unter http:www.steuerberaten.de. steuerberaten.de Gleueler Straße 269 50935 Köln Deutschland fon 01805/805018 fax 01805/805002 mail: info@steuerberaten.de web: http://www.steuerberaten.de
11. Dez 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sylvi Weidlich , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 320 Wörter, 2804 Zeichen. Artikel reklamieren

Über steuerberaten.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von steuerberaten.de


Neue Gerichtsurteile: Mehr IT-Freelancer werden als Freiberufler anerkannt

- kostenlose PDF-Broschüre von steuerberaten.de erklärt Grundsätzliches und Neues zur Einordnung von Gewerbetreibenden und Freiberuflern - Bundesfinanzhof stellt IT-Autodidakten mit Informatikern gleich und lässt sie als Freiberufler zu

12.07.2010
12.07.2010: Freiberufler haben gegenüber Gewerbetreibenden signifikante Vorteile: Sie müssen keine Gewerbesteuer zahlen, dem Finanzamt langt eine einfache Einnahme-Überschuss-Rechnung und die Umsatzsteuer richtet sich nach den wirklich vereinnahmten Entgelten. Kein Wunder also, dass viele Selbständige den Status eines Freiberuflers anstreben, doch die gesetzlichen Regelungen sind schwammig, die Handhabung bei den Finanzämtern oft rigide. In der IT-Branche ging bislang der Diplom-Informatiker, der Software programmiert, als Freiberufler durch, die große Schar der Systemadministratoren oder freien ... | Weiterlesen

18.05.2010: Das Online-Steuerbüro steuerberaten.de stellt ein kostenloses Tool zum individuellen Vergleich webbasierter Finanzbuchhaltungslösungen vor. Unternehmen, die auf der Suche nach einer Online-Buchhaltung sind, können unter http:// www.steuerberaten.de/ fibuonline/ die für sie entscheidenden Eigenschaften der künftigen Buchhaltungssoftware definieren. Anschließend zeigt das Tool, welches der 15 gängigsten Produkte diese individuellen Anforderungen am besten erfüllt. Der "Softwarevergleich - Buchhaltung Online" ist ohne Anmeldung und vollkommen anonym nutzbar. Nach dem Bereich CRM ist d... | Weiterlesen

17.02.2010: Auch wenn die hunderttägige Schonzeit für die schwarz-gelbe Bundesregierung gerade erst abgelaufen ist, lässt sich eine erste steuerpolitische Bilanz ziehen. Das Projekt Steuer-Watch kommt zu einem durchwachsenen Ergebnis. Zeitgleich mit dem Start der schwarz-gelben Koalition ins Leben gerufen, zeigt die Website auf einen Blick, welche Steuerversprechen von FDP und CDU nach der Wahl gehalten wurden. Das Ergebnis: Gerade einmal drei Versprechen wurden bisher eingelöst. Von zehn Versprechen mussten sich die beiden Parteien während der Koalitionsverhandlungen verabschieden. Zwölf Vorhaben w... | Weiterlesen