Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Leche Pascual ordert 1,8 Millionen blaue Paletten jährlich

Von CHEP Deutschland

Der Konzern und CHEP besiegeln den bislang größten Geschäftsabschluss über Palettenpooling in Spanien

Köln, 15. Dezember 2008 – Die Leche Pascual Gruppe, führend im spanischen Marktsektor für schnelllebige Konsumgüter, hat jüngst ihren Vertrag mit CHEP auf 1,8 Millionen Palettenbewegungen im Jahr aufgestockt. Damit erfolgen nun alle Transporte von Leche Pascual innerhalb Spaniens auf den blauen CHEP Paletten. „CHEP bietet einen innovativen Service, der genau auf unsere Bedürfnisse abgestimmt ist und sich unserem Wachstum flexibel anpasst“, begründet David de La Calle, Logistic Director der Leche Pascual Gruppe, die Entscheidung der Unternehmensgruppe für die Erweiterung ihres Vertrages mit CHEP. „CHEP stellt uns hochwertige Paletten zur Verfügung und gewährleistet, dass jederzeit ausreichend Ladungsträger vorhanden sind“, nennt de La Calle einen weiteren Grund. „Ein zusätzlicher Pluspunkt von CHEP waren außerdem die innovativen Programme, mit denen wir unsere Arbeitsabläufe noch weiter optimieren konnten“, fügt der Logistikexperte hinzu. Zuvor hatte die Leche Pascual Gruppe mit einem weiteren Palettenpool-Anbieter zusammengearbeitet, der 60 Prozent der benötigten Ladungsträger bereitstellte. Doch auch beim Kostenvergleich überzeugte der blaue Pool: Die Unternehmensgruppe konnte mit dem vollständigen Wechsel zu CHEP deutlich Kapital einsparen. Für noch mehr Effizienz sorgt insbesondere das „Total Pallet Management-Programm“ (TPM) von CHEP, das Leche Pascual im Werk in Aranda de Duero, Burgos, in Nordspanien eingeführt hat. Im Rahmen dieses Programms prüft CHEP die Paletten vor Ort beim Kunden, um sicherzustellen, dass alle intakten Paletten sofort wieder der Supply Chain des Kunden zugefügt und nur beschädigte Paletten zur Reparatur in die CHEP Service Center zurückgeführt werden. „Mit CHEP als Partner profitieren wir von Tools zur Prozessoptimierung wie Six Sigma und Lean Management, mit denen auch unser neues Management Team arbeitet“, erklärt de La Calle. Die Einführung von TPM in unserem Werk in Aranda de Duero lässt uns nicht nur in der Logistik effizienter arbeiten, wir sparen außerdem viel Zeit bei der Verwaltung und schonen die Umwelt“, so de La Calle weiter. „Wir freuen uns, Leche Pascual mit individuellen und neuartigen Services überzeugt zu haben, so dass die Gruppe nun in ganz Spanien ausschließlich auf unsere blauen Paletten setzt“, sagt Peter Mackie, President, CHEP Europe, über den größten Geschäftsabschluss, den bislang ein Palettenpooling-Anbieter in Spanien mit einem Unternehmen abgeschlossen hat. Über die Leche Pascual Gruppe Die Leche Pascual Gruppe ist einer der Marktführer im spanischen Wirtschaftssektor für schnelllebige Konsumgüter. Die zu hundert Prozent in spanischem Eigentum stehende Gruppe geht auf ein 1969 gegründetes Familienunternehmen zurück. Heute vertreibt die Gruppe mehr als 300 Produkte und unterhält 22 Produktionswerke mit über 4.500 Mitarbeitern. Das Hauptgeschäft von Leche Pascual ist die Aufbereitung und Verpackung von Milch, Jogurts und anderen Milchprodukten, ebenso wie von Säften, Mineralwasser sowie Sojadrinks und –produkten. Leche Pascual produziert außerdem Frühstückscerealien, Softdrinks, ultra-pasteurisiertes Flüssigei sowie Futter für Nutz- und Haustiere. Weitere Informationen über Leche Pascual finden Sie auf diesen Websites: www.lechepascual.es www.lechepascualnutricion.com Über CHEP CHEP ist weltweit der führende Anbieter im Pooling von Paletten und Kunststoffbehältern. Viele der weltweit größten Unternehmen zählen zum Kundenkreis. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter in 45 Ländern. CHEP nutzt modernste Technologie und eine aus mehr als 300 Millionen Paletten und Behältern bestehende Infrastruktur, um seinen Kunden herausragende und umweltfreundliche Logistiklösungen anzubieten, die die Ware optimal schützen. Hierzu gehören zum Beispiel Supply Chains in der Konsumgüter-, Frischeprodukte-, Getränke- und Automobilindustrie. Das Unternehmen arbeitet mit globalen Partnern wie Procter & Gamble, SYSCO, Kraft, Nestlé, Ford und GM zusammen, ganz nach seinem Motto: Handling the World's Most Important Products. Everyday. Weitere Informationen zu CHEP erhalten Sie unter www.chep.com und hier: Isabel Böhme Manager, Marketing Communications CHEP Deutschland GmbH +49 (0) 221 93 571-137 isabel.boehme@chep.com Robert Hutchison Director, Marketing & Communications CHEP Europe +44 (0)1932 833035 robert.hutchison@chep.com Víctor Collado Manager, Marketing Communications CHEP Southern Europe & CEE + 34 659691864 Victor.collado@chep.com
15. Dez 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Natascha Lhotak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 579 Wörter, 4605 Zeichen. Artikel reklamieren

Über CHEP Deutschland


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von CHEP Deutschland


SPAR setzt voll auf CHEP

Supermarktkette optimiert mit Hilfe von CHEP sein Supply Chain Management

03.03.2010
03.03.2010: Wien, Österreich, 03.03.2010 – Eine wachsende Zahl mitteleuropäischer Unternehmen, darunter auch die Supermarktkette SPAR in Österreich, nutzen den CHEP Paletten- und Kunststoffbehälter-Pooling-Service. Der Grund: Höhere Effizienz und Kosteneinsparungen entlang des gesamten Supply Chain. Martin Gleiss, Logistics Director, SPAR Österreich: „Der CHEP Paletten-Pooling-Service schafft logistische Effizienz und sorgt dafür, dass Hersteller, Produzenten und Einzelhändler sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Mit CHEP als Partner werden unsere Lieferanten nicht mit den übli... | Weiterlesen

16.11.2009: Als optimale Logistiklösung für die Zuckerindustrie bezeichnete jüngst der führende spanische Zuckerproduzent Azucareras Reunidas de Jaén (ARJ) die blauen Paletten von CHEP und sprach gleichzeitig eine Empfehlung an Zuckerhersteller in ganz Europa aus. „Die Praxis hat gezeigt, dass CHEP Paletten die ausgezeichnete Qualität besitzen, die nötig ist, um unsere empfindlichen Produkte beim Transport zu schützen“, sagt Javier Benito Alonso, Head of Quality and Environment bei ARJ. „Anders als bei weißen Tauschpaletten und denen anderer Pooling-Anbieter haben wir mit den blauen CHEP Pa... | Weiterlesen

29.09.2009
29.09.2009: Arnsberg, 29. September 2009 – Hygienepapiere von Wepa kommen künftig auf CHEP Paletten in den Handel. Der Papierhersteller hat dazu mit CHEP einen Vertrag geschlossen und wird über zwei Millionen Palettenbewegungen pro Jahr innerhalb Europas auf CHEP Paletten vornehmen. Toilettenpapiere, Taschentücher, Haushaltstücher und Co. setzt Wepa auf die blaue Europalette, um sie in der Bundesrepublik, aber auch in Frankreich, Spanien, Italien, Polen und Ungarn zu transportieren. Damit kommt Wepa den Wünschen seiner Geschäftspartner nach. „Unsere Handelspartner begrüßen Lieferungen auf... | Weiterlesen