Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Das 1. demokratische Stipendium begeistert Studenten, Unternehmen und Öffentlichkeit

Von Absolventa e.V.

Berlin, 6. Januar 2009. Das erste demokratische Stipendium des ABSOLVENTA e.V. in Höhe von 25.000 Euro begeistert: Über 2.400 Studenten und Absolventen haben sich seit dem Start am 10. November 2008 auf http://www.absolventa.de/stipendium beworben. Namhafte Unternehmen wie EnBW, Henkel, KPMG, MLP und viele mehr beteiligen sich bereits mit über 14.000 Euro. Zahlreiche Medien berichten erfreut über dieses positive Signal im Bildungsressort und der „Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD)“ empfiehlt das erste demokratische Stipendium in seiner bekannten Datenbank. „Die große Resonanz zeigt uns, dass wir mit dem demokratischen Stipendium genau das richtige Zeichen setzen“, so der Vereinsvorsitzende Pascal Tilgner. „Die mit 25.000 Euro dotierte Förderung überzeugt den akademischen Nachwuchs, weil er durch die innovative Vergabe aktiv die universitäre Landschaft mitgestalten kann. Die Studenten haben erkannt, dass bei dem demokratischen Stipendium das Geld auch wirklich dort ankommt, wo sie es sich wünschen.“ Das Prinzip des ersten demokratischen Stipendiums ist dabei denkbar einfach 1) Jeder kann sich bewerben 2) Jeder kann selbst bestimmen, wofür er wie viel Förderung benötigt 3) Jeder kann demokratisch mit abstimmen, wer die Stipendien erhält Mit dem ersten demokratischen Stipendium unterstützt der ABSOLVENTA e.V. den akademischen Nachwuchs jenseits der herkömmlichen Eliteförderung. Studenten aller Fachrichtungen und Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können sich noch bis zum 28. Februar 2009 bewerben. Ebenso werden deutschsprachige Studenten im Auslandsemester akzeptiert sowie Absolventen, die ihren Abschluss 2005 oder später gemacht haben. Die Gesamtfördersumme von 25.000 Euro wird von namhaften Sponsoren aus der Wirtschaft gestellt und unter den Stipendiaten verteilt. Das ungewöhnliche und innovative Vergabemodell überzeugt: Der akademische Nachwuchs gestaltet die Auswahl förderungswürdiger Studenten selbst mit und die Bildungslandschaft wird in ihrer ganzen Vielfalt unterstützt. Über den ABSOLVENTA e.V. Der Verein wurde von den Machern der Jobbörse ABSOLVENTA (http://www.absolventa.de) gegründet, weil sie bei ihrer Arbeit viel Unterstützungswürdiges sehen, das von herkömmlicher Eliteförderung nicht abgedeckt wird. „So hilft Absolventa e.V. Studenten und Absolventen, ihre Bildungschancen zu erhöhen und damit die Grundlagen für eine erfolgreiche Karriere zu legen“, betont Vorstand Tim Keding. Ansprechpartner: Felix Struening Absolventa e.V. Greifswalder Str. 212 10405 Berlin Tel.: +49.30.24 04 83-156 Fax: +49.30.24 04 83-200 verein@absolventa.de www.absolventa.de/stipendium
06. Jan 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Felix Struening, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 339 Wörter, 2738 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Absolventa e.V.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Absolventa e.V.


05.11.2008: Berlin, 05. November 2008 – Gründer und Mitarbeiter der Jobbörse ABSOLVENTA haben den gemeinnützigen Verein ABSOLVENTA e.V. gegründet. Der Verein hat den Zweck den akademischen Nachwuchs in Deutschland in seiner ganzen Vielfalt zu fördern und Bildungschancen zu erhöhen. Gemeinsam mit namhaften Spendern aus der Wirtschaft vergibt der ABSOLVENTA e.V. ab dem 10. November das erste demokratische Stipendium Deutschlands. „Neben der konventionellen Eliteförderung durch verschiedenste Stiftungen in Deutschland, wollen wir mit dem ABSOLVENTA e.V. ein Stipendium schaffen, das dem gesamten, ... | Weiterlesen