Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Effizientes E-Government durch effiziente Service-Strukturen

Von Infora GmbH

Das Thema Shared Services steht im Mittelpunkt des 15. Anwenderforums E-Government am 11./12. Februar 2009 in Berlin

(Köln, 14.01.2009) Die INFORA GmbH und der Berliner Senator für Inneres und Sport veranstalten am 11. und 12. Februar 2009 das 15. Anwenderforum E-Government. Es findet im Bundespresseamt in Berlin-Mitte statt. Im Mittelpunkt der Jubiläumsveranstaltung stehen Shared Services, die die kostenträchtige Autonomie von Behörden in der Wahrnehmung von sogenannten Querschnittsaufgaben, die nicht zu den jeweiligen Kernaufgaben zählen, überwinden. Zu diesen Querschnittsaufgaben zählen etwa der IT-Betrieb, aber auch Bereiche wie beispielsweise das Personalwesen und Gebäudemanagement. Shared Services ebnen den Weg zu einer arbeitsteiligen Erledigung dieser Aufgaben im Verbund mehrerer Behörden. Die Teilnahme an der Tagung ist für Angehörige der öffentlichen Verwaltung kostenfrei. Weitere Informationen sowie Online-Anmeldung unter www.anwenderforum2009.de. E-Government ist Verwaltungsalltag geworden. Immer mehr Bereiche des Verwaltungshandelns werden durch effiziente E-Government-Verfahren schneller, bürgerfreundlicher und kostengünstiger. Durch die wirtschaftlichen und demographischen Rahmenbedingungen wird die öffentliche Verwaltung auch in Zukunft mit weniger Personal auskommen müssen. Was seit vielen Jahren unter dem Stichwort RZ-Konsolidierung zwischen IT-Experten diskutiert wird, erfasst nun die klassischen Querschnittsaufgaben der RZ-Abteilungen. Dabei sind viele Fragen noch offen. Das 15. Anwenderforum E-Government 2009 versucht Antworten auf diese Fragen zu geben. In vier Fachforen besteht ferner Gelegenheit zum fachlichen Austausch mit Experten aus der öffentlichen Verwaltung: • Effiziente IT-Dienstleistungen durch Shared Service Center • Zentrale Verwaltungsdienste – Modell für die Zukunft • E-Government 2.0 in Europa • IT-Sicherheit bei Shared-Service-Konzepten Hinzu kommen zwei Marktforen, die einen moderierten und strukturierten Überblick über Produkte bzw. Dienstleistungen in aktuell besonders diskutierten Marktsegmenten vermitteln wollen. Ziel ist es, dem fachkundigen Publikum Einblicke in die Lösungsansätze verschiedener Hersteller und Dienstleister zu geben, indem in kompakter Form die Marktsituation dargestellt wird. Vorgesehen sind Marktforen zu den Themenbereichen ERP und digitale Archivierung. Die Marktforen finden neben den Ausstellervorträgen parallel zu den Fachforen statt, so dass sich jeder Tagungsteilnehmer gemäß Interessenbereich sein individuelles Tagungsprogramm zusammenstellen kann. Die traditionelle Begleitausstellung sowie die als Meinungs- und Erfahrungsbörse geschätzte Abendveranstaltung werden auch das diesjährige Anwenderforum abrunden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Angehörige der öffentlichen Verwaltung kostenfrei. Über INFORA: Die INFORA GmbH ist seit mehr als 25 Jahren ein innovatives, hoch spezialisiertes und herstellerunabhängiges Beratungshaus. Mit Standorten in Köln, Berlin, Hamburg, München und Dresden unterstützt sie Kunden von der ersten Konzeptidee bis zur erfolgreichen Umsetzung. Besonderen Wert legt INFORA dabei auf die praxisbezogene Konzeption und wirksame Umgestaltung von Geschäfts- und Automationsprozessen. Zu ihren Beratungskunden gehören im Industriebereich beispielsweise die Daimler AG, Vissmann, INA Schaeffler, Deutsche Airbus, Henkel, Minolta, Procter & Gamble und Schering, in der öffentlichen Verwaltung Kunden wie das Bundesministerium des Innern, das Bundesministerium der Finanzen, die Bundesagentur für Arbeit oder das Bundeskanzleramt. www.INFORA.de meetBIZ & Denkfabrik GmbH Wilfried Heinrich Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth Tel.: +49 (0)2233–6117-72, Fax: +49 (0)2233–6117-71 heinrich.denkfabrik@meetbiz.de, www.agentur-denkfabrik.de
14. Jan 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 424 Wörter, 3747 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Infora GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Infora GmbH


Ideen-Forum für den IT-Vertrieb im Public Sector

2. INFORA-Vertriebstag am 26. Januar 2011 in Berlin bietet praxisnahe Unterstützung zur Optimierung des Akquisitionserfolgs bei öffentlichen Auftraggebern

16.12.2010
16.12.2010: (Berlin, 16.12.2010) Jährlich vergibt die öffentliche Verwaltung IT-Aufträge in fast dreistelligem Milliardenvolumen. Aber wer von den Softwarehäusern, Hardware-Herstellern und Dienstleistern im Markt davon profitieren möchte, muss über ein genaues Wissen der Vergaberichtlinien und intelligenten Vertriebsmethoden verfügen. Diesen Themen widmet sich der 2. IT-Vertriebstag „Öffentliche Auftraggeber“ des Beratungshauses INFORA GmbH am 26. Januar 2011 in Berlin. Er bietet Account Managern und Vertriebsleitern für den Public Sector eine einzigartige Plattform, um über die aktuellen Rahm... | Weiterlesen

E-Akte soll zum Effizienzbeschleuniger der Behördenprozesse werden

2. Jahrestagung E-Akte am 18. und 19.11.2010 im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung veranstaltet von der INFORA GmbH

10.11.2010
10.11.2010: (Berlin/ Köln, 10.11.2010) Nachdem im vergangenen Jahr die erste Jahrestagung E-Akte in der öffentlichen Verwaltung mit über 500 Teilnehmern auf eine große Resonanz gestoßen ist, findet vom 18. bis 19. November 2010 im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung eine Folgeveranstaltung mit gleicher Ausrichtung statt. „Es hat sich gezeigt, dass ein erfolgreiches Agieren zu den Fragen der E-Akte, LZS und Archivierung zu den Schlüsselkompetenzen für die Verwaltungsmodernisierung und das E-Government gehören“, so INFORA-Geschäftsführer Rainer Ullrich. „Hierzu besteht seitens der V... | Weiterlesen

Abschluss der Vergaberechtsreform - was ändert sich in der Praxis?

6. Fachtagung der INFORA beleuchtet die Auswirkungen des neuen Vergaberechts auf die IT-Beschaffung

07.09.2010
07.09.2010: (Köln/ Berlin, 07.09.2010) Die INFORA Unternehmensberatung richtet vom 15. bis 16. September 2010 in Berlin zum 6. Mal die Fachtagung IT-Beschaffung aus. Sie hat sich mit zuletzt über 500 Teilnehmern inzwischen als größte bundesweite Informationsbörse für IT-Beschaffer aus der öffentlichen Verwaltung etabliert. Alljährlich bietet sie einen konzentrierten Überblick über die aktuellen vergabe- und vertragsrechtlichen Rahmenbedingungen bei der Beschaffung von IT-bezogenen Lieferungen und Leistungen. Gleichzeitig erhalten die mit Beschaffungsfragen befasste Mitarbeiter der öffentlichen ... | Weiterlesen