Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

INTERNORGA 2009: Fortuna setzt neue Maßstäbe bei der Teigverarbeitung

Von Fortuna Maschinenbau Holding AG

Aktuelle Trends der Kleingebäckherstellung

Bad Staffelstein, 3. Februar 2009. Auch in diesem Jahr präsentiert die Fortuna Maschinenbau Holding AG in Hamburg wieder jede Menge Neuigkeiten und innovative Detaillösungen, die die tägliche Arbeit in der Backstube erleichtern. Besonderes Interesse dürfte bei den Fachbesuchern die Kopfmaschine KI mit ihrem innovativen Bemehlungssystem hervorrufen – Gewinner des südback Trend Award 2008. Live auf der Messe zeigt Fortuna in Halle B6, Stand 127 eine Weiterentwicklung ihrer zweireihigen Kopfmaschine, eine Schnittbrötchenanlage für das Schneiden auf dem Band sowie eine kombinierte Brötchenanlage.
Die Kopfmaschine KI ist für die rationelle Fertigung großer Stückzahlen konzipiert. Sie zeichnet sich durch einen großen Gewichtsbereich von 12 bis 380 Gramm und eine äußerst schonende Teigverarbeitung aus. Die vollautomatische Teigteil- und Wirkmaschine mit innovativem Bemehlungssystem wurde erst vor wenigen Monaten mit dem südback Trend Award ausgezeichnet. Durch den integrierten Kammertrommel-Mehler ist es möglich, über eine Brötchenanlage mit Kopfmaschine extrem weiche und klebrige Teige mit einem TA-Wert bis 175 und langer Vorgare zu fahren. Von diesem neuen Verfahren profitieren vor allem mittlere und größere Bäckereien mit hoher Produktionsleistung. Sie können selbst schwierige Teige ohne Qualitätsverlust rationell und maschinell verarbeiten, was bislang nur mit wesentlich höherem Aufwand möglich war. Die kombinierten Brötchenanlage Premium K vereint die Funktionalität von Form- und Schnittbrötchenanlagen in einer einzigen Maschine. Sie ist daher ausgesprochen vielseitig und für alle gängigen Brötchensorten geeignet. Kurze Rüstzeiten machen den Produktwechsel besonders einfach. Durch das integrierte Bypassband zur Direktbelegung der Bleche kann die Anlage selbst grüne Teige, Hefe-, Früchte-, Berliner- oder Körnerteige problemlos verarbeiten. Das Ergebnis sind Brötchen, die noch wie handgemacht schmecken. Dank zahlreicher Erweiterungsmöglichkeiten kommt die Fortuna Premium K in nahezu allen Betriebsgrößen zum Einsatz. Ein weiteres Messehighlight ist die Schnittbrötchenanlage Kompakt SB, bei der die Teiglinge direkt auf dem Band geschnitten werden. Sie dient der Produktion von runden, langgerollten und geschnittenen Teigstücken in handwerklicher Qualität. Für die optimale Zentrierung der Teiglinge vor dem Schnitt mit einem ziehenden Messer sorgt die pressluftgesteuerte Ausrichtstation. Denn nur wenn die Teiglinge exakt mittig geschnitten werden, entwickelt sich ein schöner, gleichmäßiger Ausbund. Mit dem optional erhältlichen Stanzkopf lassen sich ohne großen Aufwand weitere Sorten wie Rosettabrötchen oder Houska herstellen. Das Unternehmen: Fortuna Maschinenbau Holding AG ist einer der ältesten Hersteller der Welt für Bäckereimaschinen. Seit 120 Jahren steht der Name für technisches Know-how und hohe Fertigungsqualität „Made in Germany“. Das Traditionsunternehmen aus dem bayerischen Bad Staffelstein entwickelt und fertigt Maschinen zur Produktion von Gebäcken wie Brötchen, Brezeln, Buns, Fladenbroten oder Pizzaböden. Das Produktspektrum reicht vom Fortuna Automaten, einer Teigteil- und Wirkmaschine für den Handwerksbäcker, bis hin zu computergesteuerten Produktionsanlagen für die rationelle Herstellung großer Stückzahlen. Von den innovativen Lösungen profitieren Kunden auf der ganzen Welt, die Fortuna über ein weit verzweigtes Vertriebsnetz betreut. Fortuna Maschinenbau Holding AG Auwaldstraße 1 96231 Bad Staffelstein Telefon: 09573 9630-0 Telefax: 09573 9630-96 E-Mail: info@fortuna-schroeder.de Internet: www.fortuna-schroeder.de Ansprechpartner für Redaktionen: Melanie Potel Hummelbergstraße 29 69242 Mühlhausen Telefon: 06222 662692 E-Mail: presse@fortuna-schroeder.de
03. Feb 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Potel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 378 Wörter, 3223 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Fortuna Maschinenbau Holding AG


Produktivität steigern durch Automatisierung

Fortuna sorgt für durchgängige Produktionsprozesse

25.10.2011
25.10.2011: Was nützt die leistungsfähigste Kleingebäckanlage, wenn der Produktionsprozess durch die arbeitsintensive manuelle Abnahme der Gärgutträger an der Absetzung ins Stocken gerät? Deshalb konzipiert Fortuna nicht nur komplette Anlagen, sondern liefert auf Kundenwunsch auch gleich das dazu passende Automatisierungskonzept – abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse des Betriebs. Automatisierungslösungen sind vor allem für Bäckereien geeignet, die große Stückzahlen produzieren. Durch den Einsatz von Transportsystemen für Gärgutträger zur Kleingebäckanlage hin und von ihr weg ... | Weiterlesen

Große Vielfalt auf kleinstem Raum

Platzsparende Version der kombinierten Brötchenanlage Fortuna Premium K

24.10.2011
24.10.2011: Auch wenn immer mehr Produktionsflächen auf der grünen Wiese entstehen, geht es in vielen Backstuben nach wie vor ausgesprochen beengt zu. Gerade in kleinen, alteingesessenen Innenstadt- oder Landbäckereien zählt jeder Quadratmeter. Um besser auf die individuellen Raumanforderungen kleiner und mittlerer Betriebe eingehen zu können, hat Fortuna eine neue Variante der kombinierten Brötchenanlage Premium K entwickelt. Sie bietet sämtliche Funktionen einer herkömmlichen vierreihigen Premium K, ist jedoch über einen Meter kürzer. Durch die kompakte Bauweise mit einer Länge von nur vier M... | Weiterlesen

Vorreiter in Sachen Hygiene

Fortuna setzt neue Hygienestandards bei der Konstruktion von Brötchenanlagen

18.03.2011
18.03.2011: In Brötchenanlagen herrschen geradezu ideale Bedingungen für die Entstehung von Schimmel. Verursacht durch Mehl- und Teigreste sowie durch die prozessbedingte Wärme und Feuchtigkeit breiten sich die Pilzsporen schnell über weite Teile der Anlage aus. Um das Problem in den Griff zu bekommen, hat Fortuna neue Hygienestandards definiert, die bei der Konstruktion der Fortuna-Anlagen zum Tragen kommen. Als Bespannung der Metalltrögel in den Vor- und Nachgärzonen der Anlagen setzt Fortuna statt der üblichen Filz- oder Baumwollbeläge das antibakterielle Hygienetuch FortunaCARE ein. Dank ei... | Weiterlesen