Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Trend Micro informiert: Internetsicherheit für Kinder und Jugendliche am Safer Internet Day 2009

Von Trend Micro

IT-Sicherheitsexperte gibt Tipps für die sichere Nutzung des Internets und unterstützt weltweit Kampagnen

Trend Micro (TSE:4704) macht anlässlich des Safer Internet Day 2009, der am 10. Februar weltweit stattfindet, auf einen besonderen Aspekt der IT-Sicherheit aufmerksam: die gefahrlose Nutzung des Internets für Kinder und Jugendliche. Ins Leben gerufen wurde der internationale Aktionstag Safer Internet Day im Jahr 2004 durch die Europäische Union und findet seither jeden zweiten Dienstag im Februar statt. Der Content-Security-Spezialist Trend Micro fördert bereits seit mehreren Jahren Kampagnen wie diese und leistet damit einen wertvollen Beitrag, das Internet zu einem sichereren Ort zu machen.
"Für Eltern und Erziehungsberechtigte ist es oft schwer ihren Kindern die richtigen Ratschläge zu geben. Als Sicherheitsexperte sehen wir es als unsere Aufgabe, diese Herausforderung mit eigenen Kampagnen und Partnerschaften zu unterstützen", sagt Frank Schwittay, Regional Director Central Europe bei Trend Micro. "Eine der zentralen Visionen von Trend Micro ist es, das Internet zu einem sichereren Ort zu machen. Dabei engagieren wir uns besonders für Aktionen, die Kindern und Jugendlichen eine gefahrlose Nutzung des Internets ermöglichen." Trend Micro leistet mit seiner Kampagne "Internet Safety for Kids and Families" einen wichtigen Beitrag zur Internet-Sicherheit für Kinder und Jugendliche. Das Programm gibt Eltern, Erziehungsberechtigten und Lehrern Tipps, wie sie junge Nutzer für die Gefahren der Internet-Nutzung sensibilisieren. Zudem unterstützt Trend Micro Partnerschaften mit bedeutenden Organisationen wie Childnet International, ConnectSafly.org und Common Sense. Vorträge und Informationsveranstaltungen an Schulen sind ein wichtiger Bestandteil der Aufklärungsarbeit von Trend Micro. Tipps für die sichere Internet-Nutzung der Kinder Anlässlich des Safer Internet Day 2009 gibt Trend Micro Eltern und Erziehungsberechtigten wichtige Tipps, wie ihre Kinder das Internet gefahrlos nutzen können. - Internetnutzung beobachten und beschränken: Der Familien-Computer sollte zentral platziert sein, um das Internetverhalten der Kinder beobachten zu können. Je nach Alter des Kindes ist es nötig, Zeitpunkt und Dauer der Internetnutzung zu beschränken. - Web-Nutzung besprechen: Gerade bei kleinen Kindern empfiehlt Trend Micro den Eltern eine Liste mit favorisierten Webseiten ihrer Sprösslinge zu erstellen. Eltern sollten die Seiten zuvor besuchen und entscheiden, ob sie für das Alter ihres Kindes geeignet sind. - Inhalte prüfen und Daten schützen: Ein Besuch auf den Wunsch-Webseiten der Kinder gibt Aufschluss darüber, ob die Inhalte angemessen sind. Kinder sollten darauf aufmerksam gemacht werden, keine Daten wie Adresse oder Telefonnummer anzugeben. - Gespräche führen: Besonders kritisch sollten Eltern werden, wenn Fremde über das Internet Kontakt zu ihren Kindern aufbauen wollen. Um frühzeitig von derlei Vorkommnissen zu erfahren, ist ein ständiger gegenseitiger Erfahrungsaustausch zwischen Eltern und Kindern über die Internetnutzung hilfreich. - Unsichere Webseiten identifizieren: Website-Reputation-Programme, wie TrendProtect, überprüfen die Sicherheit einer Internetseite und warnen vor infizierten und Malware-verbreitenden Webseiten. - URL-Filter benutzen: IT-Sicherheitslösungen, wie Trend Micro Internet Security 2009, bieten URL-Filter an, die den Zugriff auf Webseiten mit unangemessenen Inhalten verhindern. - Sicherheitssoftware aktualisieren: Um den PC frei von Viren, Spam, Spyware und andere Schadsoftware zu halten, muss die eingesetzte Sicherheitssoftware stets auf aktuellem Stand sein. Informationen zu aktuellen Sicherheitsrisiken, wie Spamwellen oder Malware-Attacken, sind im TrendLabs Malware Blog unter folgender Adresse zu finden: http://blog.trendmicro.com/ Über Trend Micro Trend Micro, einer der international führenden Anbieter für Internet-Content-Security, richtet seinen Fokus auf den sicheren Austausch digitaler Daten für Unternehmen und Endanwender. Als Vorreiter seiner Branche baut Trend Micro seine Kompetenz auf dem Gebiet der integrierten Threat Management Technologien kontinuierlich aus. Mit diesen kann die Betriebskontinuität aufrechterhalten und können persönliche Informationen und Daten vor Malware, Spam, Datenlecks und den neuesten Web Threats geschützt werden. Unter www.trendmicro.com/go/trendwatch informieren sich Anwender zu aktuellen Bedrohungen. Die flexiblen Lösungen von Trend Micro sind in verschiedenen Formfaktoren verfügbar und werden durch ein globales Netzwerk von Sicherheits-Experten rund um die Uhr unterstützt. Zahlreiche Trend Micro Lösungen nutzen das Trend Micro Smart Protection Network, eine wegweisende Cloud-Client-Infrastruktur für Content-Sicherheit und die Abwehr neuer Web Threats. Trend Micro ist ein transnationales Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio und bietet seine Sicherheitslösungen über Vertriebspartner weltweit an. Weitere Informationen zu Trend Micro finden Sie im Internet unter www.trendmicro.de. Herausgegeben im Auftrag von: Trend Micro Deutschland GmbH Hana Göllnitz Lise-Meitner-Straße 4 D-85716 Unterschleißheim Tel.: +49(0)89/37479-700 Fax : +49(0)89/37479-799 E-Mail: hana_goellnitz@trendmicro.de Pressekontakt: shortways communications Vera M. Sander Tengstraße 33 D-80796 München Tel.: +49(0)89/89 06 67-0 Fax: +49(0)89/89 06 67-29 E-Mail: vsander@shortways.de
05. Feb 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Schafroth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 575 Wörter, 4825 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Trend Micro


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Trend Micro


Trend Micro warnt: Mac-User im Visier der Malware-Szene

Cyberkriminelle nutzen das Interesse an Raubkopien und Seriennummern bekannter Programme, um Mac-Rechner zu infizieren

02.04.2009
02.04.2009: Bereits zum wiederholten Male beobachtet Trend Micro, dass die Malware-Szene mit Social-Engineering-Tricks versucht, gezielt Mac-User zu infizieren. So verbreiteten Kriminelle im vergangenen Monat Malware, die sie in Raubkopien bekannter Programme wie Apple iWorks 2009 und Adobe Photoshop for Mac versteckten. Dieser Mac-Trojaner wurde von den Trend Micro als OSX_KROWI.A identifiziert. Ein neuer Social-Engineering-Trick der Malware-Szene versucht jetzt, das Anwender-Interesse an Cracks und Seriennummern für Mac-Programme auszunutzen. Die Malware, von Trend Micro als OSX_RSPLUG.B identifizi... | Weiterlesen

Neue Studie von Osterman Research: Trend Micro kombiniert höhere Sicherheit mit geringeren Kosten

Unternehmenskunden können mit Trend Micro Enterprise Security bis zu 60 US-Dollar pro Mitarbeiter im Jahr sparen

24.03.2009
24.03.2009: Auf Basis einer Umfrage unter 100 Security-Experten in Unternehmen sowie eigenen unabhängigen Analysen hat Osterman Research die Effektivität und den Total Cost of Ownership (TCO) von konventioneller, Signatur-basierter Sicherheit mit den Trend Micro Cloud-Client-Lösungen verglichen. Laut dem Report überzeugt Trend Micro Enterprise Security mit durch: - Reduktion der Endpoint-Infektionen um 62 Prozent - Reduktion der Kosten für das Security-Management um 40 Prozent - Reduktion der Sicherheitsbrüche um 20 Prozent - Kosteneinsparungen von bis zu 60 US-Dollar pro Mitarbeiter und Jahr ... | Weiterlesen

Neue Studie von Osterman Research : Trend Micro Hosted-E-Mail-Sicherheit hilft Unternehmen bei der Kostenreduktion

Laut einer Studie reduziert Trend Micro InterScan Messaging Hosted Security die Kosten für E-Mail-Sicherheit um 75 Prozent

19.03.2009
19.03.2009: Die von Trend Micro beauftragte Osterman Research Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 70 Prozent der Befragten Hosted Services in Betracht ziehen, wenn sich dadurch ihre Kosten um 50 Prozent reduzieren. Für die Hardware, Software, Lizenzen, physischen Speicherplatz und weitere Aspekte einer lokalen E-Mail-Infrastruktur fallen in Unternehmen der Enterprise-Klasse durchschnittlich 63 US-Dollar pro E-Mail-Nutzer im Jahr an. Darin nicht enthalten sind die Managementkosten, die durch Wartung und Betrieb der E-Mail-Infrastruktur durch eigenes IT-Personal entstehen, sodass die Gesamtkosten deutlich h... | Weiterlesen