Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

CeBIT 2009: ontoprise zeigt den neuen, in SharePoint integrierbaren SemanticMiner

Von ontoprise

Erste Ergebnisse der strategischen Zusammenarbeit zwischen Microsoft, ontoprise und CRG anlässlich CeBIT vorgestellt

Karlsruhe, 11.02.2009: Die ontoprise GmbH, führender Anbieter semantischer Technologien und Anwendungen, stellt zur diesjährigen CeBIT auf dem Microsoft-Partnerstand (Halle 4, Stand A26) den neu entwickelten und in SharePoint integrierbaren SemanticMiner vor. Hierbei handelt es sich um das erste gemeinsam entwickelte Produkt aus der strategischen Zusammenarbeit mit Microsoft und CRG Information Services. Der in Microsoft Office SharePoint Server (MOSS) integrierbare SemanticMiner ermöglicht auf Grundlage semantischer Technologien die schnelle, intuitive sowie treffsichere Suche und darüber eine hochgradig effektive Abfrage und Pflege des im Unternehmen vorhandenen Wissens. Die innovativen Leistungsmerkmale der Software im Zusammenspiel mit SharePoint werden auf dem Stand anhand praktischer Anwendungsbeispiele demonstriert. Als Resultat der Kooperation mit Microsoft und CRG befinden sich zurzeit weitere Zusatzmodule für SharePoint auf der Roadmap. Hierzu zählen ein SemanticWiki sowie die Integration des semantischen Ratgebersystems SemanticGuide.
Der in SharePoint integrierbare SemanticMiner macht SharePoint-Anwendern die langjährig bewährten Leistungsmerkmale der ontoprise-Lösung verfügbar, darunter die beispiellose dynamische Navigation und die kontext-sensitive semantische Suche. So können SharePoint-Anwender aus der Masse von Informationen, die in Unternehmen heutzutage vorliegen, schnell, einfach und zeitsparend die für sie relevanten Daten finden. Der Clou dabei: Sie lassen sich nur die für Sie relevanten Informationen anzeigen, d.h. Sie bestimmen schon vorher, was Sie sehen wollen, und können zusätzlich die Suche anschließend mittels semantischer Filter noch weiter optimieren. Gefiltert wird dabei nach Kategorien, die nicht fest vorgegeben sind, sondern dynamisch aus dem Wissensmodell erzeugt werden. Die in der SharePoint-Version unterstützten Suchfunktionalitäten werden um Aspekte wie moderierte Suche (Vorschlag ähnlicher oder relevanter Begriffe aus und Navigation über das Wissensmodell), Auto-Vervollständigung (Anzeige passender Suchvorschläge bei der Eingabe), Tippfehlerkorrektur und Eigenschaftensuche ergänzt. Das Wissensmodell (Ontologie) kann wie bisher auch einfach in OntoStudio erstellt werden. Die Integration ermöglicht ein direktes Speichern des Modells in SharePoint – umständliche Format-Konvertierungen oder das mühsame Erstellen von Objektmodellen in SharePoint, entfallen. Innerhalb von SharePoint kann das Wissensmodell einfach befüllt werden. Anhand des in OntoStudio festgelegten Schemas können neue Wissensobjekte erstellt, mit bestehenden Objekten verknüpft und deren Eigenschaften beschrieben werden. Dabei ändert sich die Maske in SharePoint dynamisch – abhängig von der im Wissensmodell festgelegten Struktur. Zu weiteren wichtigen Features des SemanticMiner für SharePoint zählen: • Suche über angebundene heterogene Datenquellen einschließlich Dokumentablagen und Datenbanken (z.B. Oracle, DB2 usw.) außerhalb von SharePoint • Suche über Anwendungen und Wissensobjekte in SharePoint (z.B. Personen, Produkte usw.) • Navigation im Wissensmodell und anschließende Übernahme der Suchbegriffe • Anzeige von Objektdetails im Suchergebnis • Diverse semantische Webparts (Semantic Browser, Semantic Multi-Category Filter, Semantic Search Results) • Semantisches Suchcenter • Ajax-Bedienoberfläche. Gestützt durch das Wissensmodell wird so jedem SharePoint-Anwender der leichte und intuitive Zugriff auf relevante Unternehmensinformationen ermöglicht – unabhängig vom Tätigkeitsfeld des Anwenders und dem jeweiligen Speicherort der Informationen. Das zur CeBIT vorgestellte Produkt ist das erste Resultat der Zusammenarbeit zwischen ontoprise, CRG und Microsoft. Durch die Kooperation können die Anwender bereits bestehende oder neue Installationen des Microsoft SharePoint Servers von Microsofts um semantische Technologien für eine einfacheren und damit schnelleren Informationszugang, erweitern. Der daraus abzuleitende hohe Kundennutzen erschließt den beteiligten Partnerunternehmen signifikante neue Wachstumsfelder. Über die CRG Information Services GmbH Die CRG Information Services GmbH mit Sitz in Friedberg bei Augsburg ist ein Dienstleister im Umfeld der Microsoft Sharepoint-Technologie und bietet Unternehmen für diese Umgebung Möglichkeiten zur Verbesserung von Team Collaboration und Information Management. Weitere Bestandteile des Leistungsangebots sind die nachhaltige Verbesserung von Datenaustausch und Kommunikation sowie Geschäftsprozessoptimierung. Das Unternehmen verfügt über umfassende Kenntnisse der Microsoft-Technologien in den Bereichen der Information Worker Solutions und Advanced Infrastructure Solutions und ist zudem Microsoft Gold Certified Partner. Die Dienstleistungen der CRG erstrecken sich über alle Projektphasen einschließlich Planung, Definition, Entwurf, Implementierung, Einführung und Wartung. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.crg-is.de Über die Microsoft Deutschland GmbH Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 60,42 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2008; 30. Juni). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2008 betrug 22,49 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet. Es hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.microsoft.de Über die ontoprise GmbH Die ontoprise GmbH mit Sitz in Karlsruhe ist Anbieter innovativer Softwarelösungen auf der Basis von Ontologien. Dies sind Wissensmodelle, die relevantes Know-how eines Unternehmens einheitlich erfassen. Die mehrfach patentierte Technologie ermöglicht es, gesammelte Unternehmensdaten aus heterogenen Quellen so intelligent zu nutzen, dass Informationen für alle Beteiligten zur zentral verfügbaren Wissensquelle werden. So können Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit schnell entscheidend steigern. Die Produkte und Anwendungen der ontoprise erleichtern die Suche, damit die Anwender schnell und einfach relevante Informationen finden. Sie ermöglichen die Wiederverwendung von Erfahrungswissen, damit Probleme nicht mehrfach erneut gelöst werden müssen, und die inhaltliche Integration von verteilten Quellen, damit Anwender einen einheitlichen Blick auf heterogene Daten erhalten. OntoStudio, OntoBroker, SemanticMiner, SemanticGuide und Semantic MediaWiki+ befinden sich im Einsatz bei namhaften Kunden. Gegründet wurde die ontoprise GmbH 1999 als Spin-Off der Universität Karlsruhe. Das stetig wachsende Netzwerk von Partnern und Forschungseinrichtungen spiegelt die hohe Präsenz von ontoprise und semantischen Technologien wider. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.ontoprise.de
11. Feb 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manfred Schumacher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 733 Wörter, 6280 Zeichen. Artikel reklamieren

Über ontoprise


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von ontoprise


Ontoprise erweitert Freelancer-Portal von Etengo mit semantischen Technologien zum intelligenten Skill-Matching

Semantische Technologien von ontoprise ermöglichen die intelligente und kostengünstige IT-Freelancer-Vermittlung

26.03.2009
26.03.2009: Firmen können bei Etengo zur Besetzung ihrer Projektpositionen aus einem Pool von derzeit über 30.000 IT-Experten schöpfen, die 32 IT-Tätigkeitsschwerpunkte abdecken. Trotz eines solch komplexen Szenarios ermittelt die ontoprise-Technologie in kürzester Zeit aus dem Expertenpool die geeignetsten Kandidaten. Anschließend kann ein Etengo Sales Manager zeitsparend die vorgeschlagenen Freelancer nochmals persönlich bewerten und mögliche Kandidaten kurzfristig dem Projektleiter telefonisch vorstellen. Das Ergebnis ist eine deutlich schnellere Vermittlung, die sowohl den Freelancern als auch... | Weiterlesen

Neues SemanticGuide Release revolutioniert den Wissenstransfer im Kundenservice

Das ontoprise Ratgebersystem für die Erfassung und Verteilung von Erfahrungswissen ist jetzt als Komplettlösung für unterschiedlichste Service Resolution-Szenarien verfügbar

18.11.2008
18.11.2008: Der SemanticGuide steht für eine innovative Lösung, die Expertenwissen personenunabhängig am richtigen Ort, zur richtigen Zeit und in der richtigen Sprache für jeden verfügbar macht. Die Einsatzgebiete im industriellen Bereich erstrecken sich beispielsweise von der einfachen und schnellen Beseitigung technischer Störungen durch Servicetechniker, über die wissensbasierte Unterstützung von Call-Center-Agenten, bis hin zum Ratgeber oder Expertensystem für komplexe Produkte oder Prozesse. Dabei befähigt die einfache Bedienung des SemanticGuide auch „Nicht-Experten“ schnell und effi... | Weiterlesen

29.01.2007: Im Kundensupport von Vector Informatik ermöglicht der SemanticMiner den schnellen Zugriff auf relevante Informationen aus einer Vielzahl von Datenquellen und unterstützt den Servicemitarbeiter bei der Recherche durch das in der Ontologie hinterlegte Hintergrundwissen. Zu den über die Ontologie inhaltlich integrierten Quellen gehört das vorhandene Remedy-System, ein Ticket-System zur Verwaltung von Kundendienstfällen, das ClearQuest-System, in dem Änderungsanforderungen in der Entwicklung verwaltet werden, der File-Server mit verschiedenen Laufwerken sowie das Intranet inklusive dem darin... | Weiterlesen