Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Bund startet Wettbewerb für das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz

Von BBK

Ab sofort läuft der Wettbewerb des Bundesministeriums des Innern zur Förderung des Eh-renamtes im Bevölkerungsschutz. Die Auszeichnung soll das Engagement aller Ehrenamtler im Bevölkerungsschutz würdigen und sie weiter in ihrer Arbeit bestärken.
Ab sofort läuft der Wettbewerb des Bundesministeriums des Innern zur Förderung des Eh-renamtes im Bevölkerungsschutz. Die Auszeichnung soll das Engagement aller Ehrenamtler im Bevölkerungsschutz würdigen und sie weiter in ihrer Arbeit bestärken. Insgesamt 15.000 Euro erwarten die Preisträger. Das Geld soll Projekten des Ehrenamtes im Bevölkerungs-schutz zugute kommen, die in die Zukunft gerichtet und Vorbild für das Ehrenamt im Bevöl-kerungsschutz sind. Vergeben wird die Auszeichnung in den Kategorien ? "Nachwuchs- und Jugendarbeit zur Förderung und zum Erhalt des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz", ? "Neue innovative Konzepte zur Steigerung der Attraktivität des Ehrenamts im Be-völkerungsschutz", ? "Vorbildliches Arbeitgeberverhalten zur Unterstützung der Ausübung des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz". Den Wettbewerb steuert das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. "Sich ehrenamtlich im Bevölkerungsschutz zu engagieren ist Ausdruck der besonderen Ver-antwortung für unsere Gesellschaft", erklärt Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. "Darum möchten wir die ehrenamtliche Arbeit fördern und für die Zukunft sichern." Die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten des Bundesamtes www.bbk.bund.de unter der Rubrik Ehrenamt. Einsendeschluss ist der 30. April. Der Bevölkerungsschutz und die Katastrophenhilfe in Deutschland sind ohne das ehrenamt-liche Engagement von über 1,7 Millionen freiwillig im Zivil - und Katastrophenschutz mit-wirkenden Helferinnen und Helfern nicht denkbar. Sie beweisen täglich in den unterschied-lichsten Einsätzen, in großen und weniger großen Notlagen in Deutschland und in aller Welt ihr Können. Immer aufs Neue gewährleistet diese in der Welt einmalige ehrenamtliche Struktur des Bevölkerungsschutzes die Schlagkräftigkeit und die Effizienz des deutschen Hilfeleistungssystems. Der Preis steht im Kontext der gemeinsamen Initiative "Zivil-Engagement" des Bundesmi-nisteriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Bundesministeriums des In-nern. Dabei geht es nicht allein um den Bevölkerungs- und Katastrophenschutz sondern auch um die wichtige gesellschaftliche Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements in den Orga-nisationen. Deren Jugend- und Nachwuchsarbeit vermittelt jungen Menschen nicht nur fach-liche Fähigkeiten, sondern auch die Fähigkeit, Verantwortung in der Gesellschaft zu über-nehmen. Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter www.bbk.bund.de BBK Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) Provinzialstr. 93 53127 Bonn pressestelle@bbk.bund.de 022899550-3600 http://www.bbk.bund.de
12. Feb 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 308 Wörter, 2761 Zeichen. Artikel reklamieren

Über BBK


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von BBK


26.02.2009: Leitfaden zum Risikomanagement in Krankenhäusern veröffentlicht Wie kann die Funktionsfähigkeit eines Krankenhauses in Krisensituationen sichergestellt werden? Antwort gibt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in einem neuem Leitfaden zum "Schutz Kritischer Infrastruktur: Risikomanagement im Krankenhaus". Krankenhäuser gehören zu den unverzichtbaren sozialen Infrastrukturen, die eine herausragende Bedeutung für den Bevölkerungsschutz haben. Großschadensereignisse können in ihrer Folge noch verheerender sein, wenn auch das Gesundheitswesen zusammenb... | Weiterlesen