Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Universität zu Lübeck führt zentrale Storage-Lösung ein

Von Isilon Systems

RZNet und Isilon Systems konzipieren und installieren Scale-out NAS-Lösung für die Speicherung und schnelle Bereitstellung von Daten
Mit der Implementierung einer zentralen Speicherlösung begegnet die Universität zu Lübeck dem ungebrochen starken Wachstum unstrukturierter Daten. Nach Abschluss umfassender Teststellungen und dem Vergleich verschiedener Konfigurationen, gefolgt von einer öffentlichen Ausschreibung, entschied sich das für die Projektumsetzung verantwortliche Institut für Medizinische Informatik unter dem ehemaligen Direktor Prof. Dr.-Ing. Dr. med. habil. Siegfried J. Pöppl als Basis für die IQ9000x Clustered-Storage-Systeme von Isilon Systems. Die Verantwortlichen überzeugte vor allem das innovative Produktkonzept. Hierzu zählt, dass die Komponenten hinsichtlich Kapazität und Leistung unabhängig linear skalierbar sind. Damit kann die Performance jederzeit auf die vorliegenden Erfordernisse abgestimmt und die Gesamtlösung bedarfsgerecht im laufenden Betrieb erweitert werden. Auch sprach die einfache Handhabung, angefangen von der in wenigen Minuten durchführbaren Installation bis hin zum einfachen Management, für die Isilon-Produkte. Wichtig war zudem die umfassende Softwareunterstützung - unter anderem die Möglichkeit, eine unbegrenzte Zahl an Snapshots anzulegen, Quotas zu definieren oder die Netzlast intelligent per Load Balancing zu verteilen. Schließlich ist auch das gebotene gute Preis-Leistungs-Verhältnis hervorzuheben. In Sachen Sizing, Installation und Schulung vertraute das Institut für Medizinische Informatik der Universität Lübeck auf die RZNet AG, die im vergangenen Jahr aus einer Befragung der Fachmedien Computerwoche und ChannelPartner als einziges Systemhaus mit der Bestnote "sehr gut" und dem ersten Platz in der Kategorie bis 50 Millionen Euro Umsatz hervorging. Der Dienstleister punktete durch seine bereits bei ähnlichen Projekten in Forschung und Lehre gesammelten Erfahrungen und stellte seine Kompetenz bei den Teststellungen unter Beweis. Nach der Einführung der zentralen Speichereinheit zeichnet die RZNet in den kommenden fünf Jahren auch für Service und Support verantwortlich. Gemeinsamer Zugriff auf zentral gespeicherte Daten Herzstück der im März 2009 in den Produktivbetrieb gehenden zentralen Storage-Lösung an der Universität zu Lübeck sind sieben IQ9000x Cluster-Storage-Systeme von Isilon. Diese bieten eine Nutzkapazität von etwa 40 TB; sobald erforderlich ist ein schrittweiser Ausbau auf bis zu 2 PB möglich. Zunächst kommt die Speichereinheit der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, hier vor allem der Sektion Informatik, zu Gute. Wichtige Informationen, unter anderem Projekt- und Multimediadaten oder ISO-Images, lassen sich schnell und einfach von der zentralen Speichereinheit abrufen und künftig auch der Medizinischen Fakultät für den Zugriff bereitstellen. Weiterhin ist der Einsatz als Mirror-Server geplant, um die auf Linux-Systemen gespeicherten Daten zu spiegeln. Zitate "Die Einführung eines zentralen Storage auf Basis des von der RZNet AG in Zusammenarbeit mit Isilon Systems entwickelten Grid-Konzepts unterstützt uns dabei, unser täglich zunehmendes Volumen an unstrukturierten Daten effizient zu speichern, zu verwalten und für den schnellen gemeinsamen Zugriff bereitzustellen. Der Einsatz von Isilons Clustered-Storage-Systemen gibt uns die Gewissheit, dass wir auch für künftiges Wachstum gewappnet sind. Denn Performance und Kapazität lassen sich jederzeit und nahezu unbeschränkt ausbauen, dies ist aus unserer Sicht ein unschlagbarer Vorteil. Gleiches gilt für die verschiedenen Sicherheitsstufen, die einen optimalen Schutz unserer Daten gewährleisten." Dipl.-Inf. Helge Illig, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Informatik, verantwortlich für die zentralen Serversysteme der Universität zu Lübeck "In Forschung und Lehre fallen tagtäglich große Datenmengen an, der Speicherbedarf ist daher enorm. Um der Informationsflut Herr zu werden, sind zukunftsorientierte Lösungen gefragt, die mit dem rasanten Anstieg des Datenvolumens und der Zugriffshäufigkeit Schritt halten können. Genau hier setzt die zentrale Storageeinheit an, die wir für die Universität zu Lübeck in enger Zusammenarbeit mit Isilon realisiert haben. Als innovativer Systempartner unserer Kunden setzen wir dabei auf einen Hersteller mit großem Potenzial. Zum einen, da die Produkte auf Grund ihrer durchdachten Architektur anderen heute gängigen Ansätzen weit überlegen sind, zum anderen weil das Pricing stimmt. Optimal stellte sich bei dem Projekt zudem die technische Unterstützung seitens Isilon dar, die maßgeblich zu der schnellen Umsetzung des Konzepts beitrug." Michael Gosch, Key Account Manager, RZNet AG Isilon Systems Thorsten Sonntag Schleussnerstr.42 63263 Neu-Isenburg +49.(0)89.3705315.106 +49.(0)89.3705315.199 www.isilon.com Pressekontakt: billo pr Tina Billo Taunusstraße 43 65183 Wiesbaden tina@billo-pr.com 0049-(0)611.5802.417 http://www.isilon.com
16. Feb 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tina Billo, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 604 Wörter, 4972 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Isilon Systems


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Isilon Systems


03.04.2009: Isilon Systems baut mit der Ernennung der IPS Vertriebsgesellschaft für innovative EDV-Produkte & -Systeme mbH zum SmartVAR Platinium-Partner das bestehende Vertriebsnetz im deutschsprachigen Raum weiter aus. Im Zuge der Zusammenarbeit arbeiten in Isilons Europazentrale ausgebildete Vertriebsbeauftragte und Systemingenieure von IPS künftig direkt am Hauptsitz des Spezialisten für Scale-out NAS-Lösungen in Neu-Isenburg. Von der räumlichen Nähe versprechen sich die Partner eine höhere Schlagkraft bei der Adressierung relevanter Zielmärkte. Hierzu zählen neben in der Forschung und Lehre ... | Weiterlesen

10.03.2009: Isilon Systems, Spezialist für Scale-out NASLösungen, und Ocarina Networks, Anbieter sogenannter „Content-Aware“ Kompressionsund Deduplizierungslösungen für Onlinespeicher, bieten ab sofort ein integriertes Nearline- Archivsystem an. Bestandteil des Pakets ist Isilons heute vorgestelltes neues 36 NLStorage- Produkt und die Ocarina ECOsystem Speicheroptimierungssoftware. Mit dem Einsatz der Lösung lassen sich Daten zu einem Faktor von 10:1 reduzieren und die Speicherauslastungsrate auf bis zu 90 Prozent steigern. Dies wirkt sich unter vielfältigen Aspekten positiv für Unternehmen aus. ... | Weiterlesen

09.02.2009: Die Isilon Systems Germany GmbH i. Gr. verlegt ihren deutschen Hauptsitz von München in die kürzlich eröffnete neue Geschäftsstelle in Neu-Isenburg. Die hessische Hugenottenstadt, welche zu den größten High-Tech-Standorten im Rhein-Main-Gebiet zählt, bietet neben seiner unmittelbaren Nähe zur Messestadt Frankfurt und zum Flughafen eine geografisch zentrale Lage und somit kürzere Wege zu Kunden und Partnern. Zudem bietet der Standort mehr Raum für Wachstum. Damit ist der Hersteller von Scale-out NAS-Lösungen neben München an einem zweiten Standort vertreten und baut seine deutschlan... | Weiterlesen