Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Weiterhin zahlreiche Hotelbau-Projekte

Von CHD Expert Deutschland

Tophotelprojects.com®: Investitionsvolumen von knapp 12 Mrd. Euro in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Die Hotelbautätigkeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist weiterhin sehr rege. Aktuell sind 443 Neubauprojekte mit insgesamt über 76.000 Zimmern in Planung bzw. im Bau. Dies geht aus einer aktuellen Untersuchung von tophotelprojects.com®, der führenden Datenbank für Hotelbauprojekte, hervor. Der Schwerpunkt der Hotelplanung liegt dabei deutlich auf Vier-Sterne-Hotels: 55 Prozent aller laufenden Projekte sind als First-Class-Hotels - überwiegend für Geschäftsreisende - projektiert. Im Trend liegen auch Budgethotels oder smarte Komforthotels wie z.B. von Motel One oder Holiday Inn Express. "Budget- und Economyhotels wie zum Beispiel von Motel One, B&B oder Marktmacher Accor sind derzeit interessant für Hotelinvestoren", analysiert Rolf W. Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter von CHD Expert / Marktplatz Hotel, dem Herausgeber von tophotelprojects.com®. "Doch gemessen an der Zahl der First-Class- und Luxushotelprojekte im deutschsprachigen Raum ist das Segment eher klein." Derzeit sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz 307 Projekte im Vier- und Fünf-Sterne-Sektor (mit insgesamt über 59.500 Zimmer) geplant. Im Zwei- und Drei-Sterne-Bereich sind dies aktuell nur 49 bzw. 83 Hotelprojekte. Unter den Budget- und Economyhotelketten fällt Motel One auf. Deren Gründer Dieter Müller wurde unlängst als "Hotelier des Jahres" ausgezeichnet. Aktuell sind im deutschsprachigen Raum zwölf neue Hotels mit insgesamt 3.124 Zimmern in Planung. Ebenfalls stark expandiert die Kette B&B Hotels, die derzeit 17 Häuser mit insgesamt 1.403 Zimmern entwickeln. Selbst bei den bereits flächendeckend vertretenen Accor-Marken Ibis (7 Projekte/745 Zimmern) und Etap (4 Projekte/494 Zimmer) sind zahlreiche neue Häuser geplant. Das neue Komfort-Hotelsegment der InterContinental Hotels Group (IHG), Holiday Inn Express, wird derzeit mit vier weiteren Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz voran getrieben. Hilton Hotels Corp. plant derzeit zwei neue Garden Inn Hotels mit insgesamt 488 Zimmern in Deutschland. "Ein weiteres Segment weist derzeit eine rege Bautätigkeit auf: Apartmenthotels", so Schmidt. An Häusern für Langzeitgäste (Boardinghouse/Serviced Apartments) sind aktuell zehn Projekte mit insgesamt 1.102 Apartments konkret in Planung bzw. Entstehen. Das Investitionsbudget der Hotelprojekte im deutschsprachigen Raum umfasst rund 11,9 Milliarden Euro. Der Großteil davon entfällt auf Vier-Sterne-Hotelprojekte (7,57 Mrd. Euro) und Luxushotels (3,07 Mrd. Euro). 3.755 Anschläge (inkl. Leerzeichen) Kontakt: Rolf W. Schmidt, schmidt.r chd-expert.de CHD Expert Germany Veerser Weg 2b, 27383 Scheessel (bei Hamburg) Tel. +49 (0)4263 301 300, Fax +49 (0)4263 301 333 Presseservice: Carsten Hennig, presse chd-expert.de Tel. +49 (0)4263 301 131, Mobile +49 (0)160 958 377 56 Stichworte: Hotelbau, Hotelentwicklung, Hotelprojekt, Weltweit, Global, Datenbank, Recherche CHD Expert Deutschland Carsten Hennig Veerser Weg 2b 27383 Scheessel hennig.c@chd-expert.de 04263 301131 http://www.chd-expert.de
18. Feb 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Carsten Hennig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 382 Wörter, 3113 Zeichen. Artikel reklamieren

Über CHD Expert Deutschland


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von CHD Expert Deutschland


04.03.2009: Hamburg, 04. März 2009 Die Gastronomie im deutschsprachigen Raum florierte in den vergangenen Jahren. Der Umsatz der Restaurants, Bars und Cafés in Deutschland, Österreich und der Schweiz stieg jährlich um durchschnittlich 0,6% (Deutschland) bzw. 2,5% (Österreich/ Schweiz). 2008 wurden in Deutschland rund 18,3 Milliarden Euro in der Bediengastronomie umgesetzt. In Österreich waren es 3,5 Milliarden Euro und in der Schweiz 4,2 Milliarden Euro. (Quelle: FACET - Foodservice Annual Count and Expenditures Tracking) Weitere interessante Zahlen zum Außer-Haus-Markt: Februar 2009 - 11,5 Mr... | Weiterlesen