Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Außenhandel unter Druck - logistic people academy-

Von logistic people academy GmbH

Die Finanzkrise hat den Außenhandel erreicht. Höchste Zeit nicht nur für international agierende Unternehmen diese Krise auch als Chance für sich zu begreifen. Hier spielen die Zollverfahren als Steuerungsinstrument für Gestaltungsmöglichkeiten bei Zöllen und weiteren Abgaben eine bedeutende Rolle. Eine professionell angewandte Prozessanalyse bedeutet eine Optimierung bestehender Verfahren und Abläufe. Zudem verschafft sie Unternehmen neue Spielräume und neue wirtschaftliche Ressourcen. logistic people academy ist ihr professioneller Partner für ein intelligentes Zollmanagement. Wir sind für Sie beratend und begleitend bei der Umsetzung anstehender Projekte und Maßnahmen tätig. Mit unseren besonderen Kompetenzen auf den Gebieten des Zoll- und Außenwirtschaftsrecht geben wir Ihnen die Unterstützung, die Sie brauchen, um stets sicher am Außenhandel teilzunehmen. AES - Stichtag 01. Juli 2009 - Ausfuhren nur noch digital Sind Sie vorbereitet? Zum 01. Juli 2009 löst das elektronische Ausfuhrverfahren Atlas Export System (AES) das herkömmliche Papierverfahren ab. Das gute alte Einheitspapier, der Vordruck 0733 hat dann ausgedient. Die Einführung von AES bringt wesentliche Änderungen bei der praktischen Abwicklung von Ausfuhrvorgängen mit sich. Ein wichtiger Gesichtspunkt hierbei ist die Umsetzung von Kontrollmaßnahmen im Rahmen der Zollsicherheitsinitiative und die Anwendung von Prüfmöglichkeiten durch die Zollverwaltung. Aktuelle EU Initiativen zur Sicherung der internationalen Lieferkette (Einführung des AEO, elektronische Vorabanmeldungen stellen eine große Herausforderung an die im Export beteiligten Unternehmen dar. Seit dem 01. August 2006 kann AES von Unternehmen genutzt werden. Hier hat sich gezeigt, dass insbesondere die Abwicklung von AES an deutschen Flughafenzollstellen zu Problemen geführt hat. Tausende von Ausfuhrvorgängen sind hier nicht richtig erledigt worden. Es drohen vom Zoll verhängte Bußgelder. Wegen fehlender Ausgangsvermerke können die Exporteure die Umsatzsteuerbefreiung für die Ausfuhren nicht geltend machen. Da die Umstellung auf das neue elektronische Verfahren AES einen zeitlichen Vorlauf erforderlich macht, sollten Sie unbedingt jetzt die entsprechenden Maßnahmen einleiten. Unternehmen müssen sich darüberhinaus mit weitreichenden Auswirkungen auf innerbetriebliche Prozesse, die AES mit sich bringt, auseinandersetzen. Es gilt neben den Risiken auch, die Chancen von AES zu erkennen. Hier setzt logistic people academy als Ihr professioneller Partner für ein intelligentes Zollmanagement an. Wir bieten Ihnen mit unserer über acht jährigen Erfahrung und Kompetenz die partnerschaftliche Begleitung bei der Umsetzung von AES in Ihrem Unternehmen. Anwenderseminare mit Teilnehmersoftware zum Thema finden regelmäßig in der Niederlassung Frankfurt statt. www.logistic-people-academy.de/unternehmer/zollmanagement/schulung.html logistic people academy GmbH Frau Elke Wasser Farmstraße 118 64546 Mörfelden-Walldorf +49 (0) 6105/ 97 898 30 +49 (0) 6105/ 97 898 33 http://www.logistic-people-academy.de Pressekontakt: marmato GmbH Hanna Feil Wilhelmstraße 4 70182 Stuttgart hanna.feil@marmato.de 0711 / 248490 - 0 http://www.marmato.de
19. Feb 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hanna Feil, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 390 Wörter, 3304 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von logistic people academy GmbH


26.05.2010: Mit Datum vom 30.04.2010 hat das LBA seine Internetpräsentation zum Thema Luftsicherheit grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Dazu Katharina Erb, Expertin der logistic people academy für alle Fragen rund um die Luftsicherheit: "Reglementierte Beauftragte und Bekannte Versender finden nun unter www.lba.de alle Informationen bezüglich Luftfrachtabfertigung gemäß VO (EG) 300/ 2008 und VO(EG) 185/ 2010." In der Spalte "News" sind u. a. Informationen zu finden, die ab dem 29.04.2010 im AWB oder sonstigen Fracht begleitenden Dokumenten enthalten sein müssen. Des Weiteren befinden ... | Weiterlesen

20.04.2010: Trotz Aschewolke und Flugverbots in weiten Teilen Europas, hält die logistic people academy Sie regelmäßig über die neue VO (EG) 300/ 2008 und die damit verbundenen Änderungen für den Luftfrachtverkehr auf dem Laufenden. Es sind mittlerweile nur noch zehn Tage, bis diese am 29. April 2010 endgültig in Kraft tritt. Mit Gültigkeit der neuen Verordnung fällt die sogenannte Unterauftragnehmererklärung ersatzlos weg. Jedoch können Transportunternehmen mit der Transporteurserklärung ihre Luftfracht weiterhin als sichere Fracht befördern. Für Lagerhaltungs- und Verpackungsunternehme... | Weiterlesen

25.03.2010: In wenigen Wochen tritt die VO (EG) 300/ 2008 mit der Durchführungsverordnung 185/ 2010 in Kraft. Für den Luftfrachtversand ergeben sich daraus teilweise gravierende Änderungen. Diese Änderungen betreffen Bekannte Versender genauso wie Reglementierte Beauftragte. Eine wichtige Änderung für Bekannte Versender: Diese können nach in Kraft treten der Verordnung nur dann den Spediteur wechseln, wenn sie die behördliche Zulassung als bekannter Versender bereits erhalten haben. Sollte dies nicht der Fall sein, wird ihre Fracht als unsicher deklariert und einer kostenpflichtigen Sicherheits... | Weiterlesen