Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Hochkarätige Jury des Deutschen Multimedia Awards (DMMA) 2009 steht

Von MFG Baden-Württemberg

Führende Kreative der Digitalen Wirtschaft stärken Aussagekraft des renommierten Preises

Stuttgart/Düsseldorf, 30. März 2009 - Die Jury des Deutschen Multimedia Awards (DMMA) 2009 steht: Mit hochrangigen Kreativköpfen der Digitalen Wirtschaft stärkt der renommierte Preis seinen Anspruch als führender nationaler Award der Multimedia- und Interaktiv-Branche. Weiterhin gehören die Chefredakteure der wichtigsten Fachpublikationen Horizont, PAGE und Werben & Verkaufen zu den Juroren. Vergeben wird der DMMA zum 14. Mal von der MFG Baden-Württemberg und vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Die Jury des DMMA 2009: - Simone Ashoff (Jung von Matt Next, Geschäftsführerin Kreation) - Kai Becker (Elephant Seven, Creative Director) - Olaf Czeschner (Neue Digitale, Geschäftsführer Kreation) - Martin Gassner (Interone, Chief Creative Officer) - Florian Grimm (Grimm Gallun Holtappel, Geschäftsführer Kreation) - Gabriele Günder (PAGE, Chefredakteurin) - Dr. Jochen Kalka, (Werben & Verkaufen, Chefredakteur) - Bosse Küllenberg (Heye Lab, Director of Heye Digital Lab) - Michael Kutschinski (Ogilvy Interactive, Geschäftsführer Kreation) - Peter Prislin (12Snap, Chief Marketing Officer) - Daniel Richau (Syzygy, Creative Director) - Jochen Schlaier (Denkwerk, Geschäftsführer Kreation) - Volker Schütz, (Horizont, Chefredakteur) - Michael Volkmer (Scholz & Volkmer, Geschäftsführer) - Friedrich von Zitzewitz (Serviceplan, Geschäftsführer Kreation) - Chris Wallon (SinnerSchrader, Geschäftsführer Kreation) "Die Juryliste liest sich wie das 'Who is Who' der deutschen Kreativszene. Die hochkarätig besetzte Jury und das geballte Kreativ-Know-how der Nation unterstreichen den hohen Anspruch des neuen DMMA in der Award-Landschaft", sagt Dirk Kedrowitsch, Vizepräsident des BVDW. In einem zweitägigen Sitzungsmarathon werden die Jurymitglieder alle Einreichungen sichten, kontrovers diskutieren, bewerten und die Shortlist des DMMA 2009 zusammenstellen. Die Gewinner des renommierten Preises werden am 9. Juni 2009 bekannt gegeben. Erstmals vergibt der DMMA in diesem Jahr Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze. "Wir freuen uns sehr dem 14. Deutschen Multimedia Award eine deutlich stärkere Aussagekraft zu verleihen. Dies spiegelt sich in der erstklassigen Jury und der Preisverleihung in einer der extravagantesten Eventlocations Berlins, dem ewerk, wider", ergänzt Marco Zingler, Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen im BVDW. Einreichungen für die Teilnahme am DMMA sind noch bis zum 3. April 2009 möglich. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Deutschen Multimedia Kongresses (DMMK) Digitale Wirtschaft am 9. Juni 2009 im Berliner ewerk statt. Weitere Informationen zu Ausschreibung, Teilnahme, Gebühren und Jury unter www.dmma.de. Ansprechpartner für die Presse: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Ingo Notthoff, Pressesprecher Tel: +49 (0)211 600456-25, Fax: -33 E-Mail: notthoff@bvdw.org www.bvdw.org MFG Baden-Württemberg Silke Ruoff, Referentin Marketing und Kommunikation Tel.: +49 (0)711 90715-316, Fax: -350 E-Mail: ruoff@mfg.de www.mfg-innovation.de Über den Deutschen Multimedia Award (DMMA) Der Deutsche Multimedia Award (DMMA) wird seit 1996 an herausragende Online-, Offline- und Terminalanwendungen vergeben, die beispielhaft für die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit der interaktiven Medien sind. In dieser Zeit wurden nahezu 4.000 Beiträge eingereicht und dutzende Preisträger ausgezeichnet. Veranstalter sind der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) / MFG Baden-Württemberg und der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Über den BVDW Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der Digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Wir sind das Netz Über die MFG Baden-Württemberg Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört die MFG international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.
30. Mrz 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silke Ruoff, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 527 Wörter, 4562 Zeichen. Artikel reklamieren

Über MFG Baden-Württemberg


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6