Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Fitnesstraining für Autofahrer mit Tim Lobinger

Von Bridgestone Deutschland GmbH

Frankfurt, 28. Mai 2009 FAHR FIT – SICHER ANKOMMEN heißt das von dem Reifenhersteller Bridgestone und den INJOY Sports- & Wellnessclubs entwickelte spezielle Fitnesstraining für Autofahrer. Erstmals konnten jetzt „Kilometerkönige“ aus Deutschland nach diesem Programm trainieren. Unterstützt wurden sie dabei von dem Fitness-Fan und Stabhochsprung-Ass Tim Lobinger (36).
„Schon ein 15-minütiges FAHR FIT-Training steigert die Beweglichkeit, Ausdauer und Aufmerksamkeit von Autofahrern und trägt so zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr bei“ sagt Wilfried Rulands, Leiter Unternehmenskommunikation der Bridgestone Deutschland GmbH. Das FAHR FIT-Programm lässt sich auf vielseitige Art trainieren: Auf dem Rastplatz während der Fahrtpausen, zu Hause in Vorbereitung auf lange Autofahrten, oder in den INJOY Fitness-Studios unter fachlicher Anleitung. Bei der einzigartigen Trainingsaktion im Sportstudio INJOYmed in Frankfurt-Sachsenhausen konnten die Teilnehmer die einzelnen FAHR FIT-Übungen unter fachmännischer Anleitung kennen lernen und trainieren. Dazu gehörte der „Käfer“, ein spezielles Bauchmuskeltraining, bei dem man wie ein Käfer auf dem Rücken liegt und quasi versucht, einen Grashalm zu erreichen. Außerdem wurden spezielle Übungen für die Fahrtpausen vorgestellt. Das Besondere daran: Als Trainingsgeräte dienen hier der eigene PKW und ein Thera-Band. So können zum Beispiel Schrägliegestütz bei geöffnetem Kofferraum an der unteren Kofferraumkante durchgeführt werden. Durch diese und weitere gezielte Übungen wie dem „Arm-Rückenheben“ und dem „Großen Adler“ werden typische Autofahrerprobleme wie Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich, geschwollene Füße und Kopfschmerzen vermieden. Der beste Weg, um den Beschwerden von Autofahrern dauerhaft vorzubeugen, bleiben regelmäßige Bewegung und Sport, erklärt Professor Dr. Braumann, Ideengeber für das FAHR FIT-Programm. Daher lernten die Teilnehmer bei der Trainingsaktion auch Übungen kennen, die regelmäßig im Fitnessstudio trainiert werden können. Nach einem kurzen Warm-Up von fünf Minuten wurden dabei sechs Übungsblöcke absolviert, welche die verschiedenen Muskelgruppen trainieren, die beim Autofahren besonders belastet werden. Dazu gehören Muskeln an Rücken, Bauch, Brust, Oberschenkel sowie Bizeps und Trizeps. Exklusiver Gast der Trainingsaktion war der bekannte deutsche Stabhochspringer Tim Lobinger. Gemeinsam mit den Teilnehmern hat er das FAHR FIT-Programm trainiert und wertvolle Profi-Tipps zum Thema Fitness beim Autofahren verraten. Der Leistungssportler Lobinger zählt seit den 1990er Jahren zur Weltelite des Stabhochsprungs und konnte schon zahlreiche sportliche Erfolge für sich verbuchen. So übersprang er 1997 als erster Deutscher die 6-Meter-Marke. Lobinger ist leidenschaftlicher Motorsportler und nimmt in seiner Freizeit an internationalen Autorennen teil. Als Vielfahrer legt er jährlich rund 60.000 Kilometer zurück und weiß, dass es beim Autofahren auf die körperliche Fitness ankommt. Deshalb unterstützt er die Initiative FAHR FIT–SICHER ANKOMMEN.
28. Mai 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kosima Köpke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 346 Wörter, 2745 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Bridgestone Deutschland GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Bridgestone Deutschland GmbH


Autofahrer in Europa vernachlässigen ihre Reifen immer mehr

Bridgestone gibt alarmierende Statistik heraus

06.05.2013
06.05.2013: Bad Homburg, 06.05.2013 - .- 2012 erheblich mehr Fahrzeuge mit abgefahrenen Reifen oder zu geringem Reifendruck (Steigerung von 25%)- Bei 78% der Fahrzeuge ist der Reifendruck zu niedrig (gegenüber 63% im Jahre 2011)- Bei 25% der Fahrzeuge liegt das Reifenprofil unter den gesetzlichen Grenzwerten (verglichen mit 20% im Jahre 2011)- Sehr wahrscheinlich ist die Finanzkrise die Ursache für die geringere Reifensicherheit- Ein zu niedriger Reifendruck oder ein zu geringes Reifenprofil sind gefährlich und unwirtschaftlich- Durch die Vernachlässigung der Reifen werden Milliarden Liter Kraftstoff ... | Weiterlesen

11.06.2009: „Schon ein 15-minütiges FAHR FIT-Training steigert die Beweglichkeit, Ausdauer und Aufmerksamkeit von Autofahrern und trägt so zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr bei“ sagt Wilfried Rulands, Leiter Unternehmenskommunikation der Bridgestone Deutschland GmbH. Das FAHR FIT-Programm lässt sich auf vielseitige Art trainieren: Auf dem Rastplatz während der Fahrtpausen, zu Hause in Vorbereitung auf lange Autofahrten oder in den INJOY Fitness-Studios unter fachlicher Anleitung. Bei der einzigartigen Trainingsaktion im Sportstudio INJOY in Wentorf bei Hamburg konnten die Teilnehmer die einz... | Weiterlesen