Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Synchrones IDoc-Monitoring: POOL4TOOL stellt neues Release des Enterprise Process Monitors vor

Von Selected Services GmbH

Als einzige SRM-Lösung am Markt ermöglicht POOL4TOOL ein automatisiertes, synchrones IDoc-Monitoring durch die Fachabteilung und eliminiert so den manuellen Aufwand der internen IT.

Wien/Stuttgart/Frankfurt, 03. Juni 2009 – Durch die Eigenentwicklung von Lösungen und Zusatzfeatures für SAP arbeitet das POOL4TOOL SAP CompetenceCenter konsequent an der Erhöhung des Nutzens für die Anwender. Mit dem neuen Release des POOL4TOOL Enterprise Process Monitors for SAP überwacht die Fachabteilung den ordnungsgemäßen Ablauf ihrer Geschäftsprozesse ohne Unterstützung der IT.
Die Kommunikation auf Basis von IDocs zwischen SAP und angebundenen Fremdsystemen verläuft im Regelfall asynchron. Da der Anwender keine Bestätigung über die ordnungsgemäße Verbuchung eines IDocs erhält, fehlt auch die Sicherheit, ob der Prozess erfolgreich abgeschlossen wurde. Der POOL4TOOL Enterprise Process Monitor for SAP im Release 2.0 sendet nach der Verarbeitung des IDocs eine automatische Rückantwort an SAP. Das synchrone IDoc-Monitoring eliminiert damit manuelle Aufwände der internen IT-Abteilung zur Fehlersuche. Der POOL4TOOL Enterprise Process Monitor erhöht damit den Nutzen der Anwender aus der Fachabteilung, die nicht auf die Unterstützung durch die interne IT angewiesen sind. Fehlerhafte Anfragen, Angebote, Bestellungen, Auftragsbestätigungen, Reklamationen und 8D-Reports können so auf einfache Weise selbst analysiert werden. Der POOL4TOOL IDoc-Status-Monitor dokumentiert den Verlauf der IDoc-Kommunikation vollständigen. Zusätzlich kann der Anwender über frei konfigurierbare Steuerungsfelder jene Mitarbeiter definieren, die bei Eintritt eines beliebigen Ereignisses, z.B. bei der fehlerhaften Übermittlung eines IDocs, mittels eines automatisierten Emails benachrichtigt werden sollen. Weitere Eigenentwicklungen des POOL4TOOL SAP CompetenceCenters Das POOL4TOOL Cockpit for SAP stellt sämtliche POOL4TOOL-Funktionen des Users in seiner gewohnten Umgebung in SAP in einer Übersicht dar. Dieser kann alle POOL4TOOL-Prozesse, wie Lieferanten- und Materialsynchronisation, aus SAP anstoßen oder auf weitere Funktionen zugreifen. Mit Hilfe des POOL4TOOL EDI-Clearing werden dem Lieferanten Informationen aus SAP über POOL4TOOL übermittelt, ohne dass dieser per WebEDI am Portal angemeldet ist. So kann POOL4TOOL den Bestellung-/Auftragsbestätigungsprozess mit den Lieferanten beispielsweise in EDIFACT, Odette oder VDA zur Verfügung stellen. Das POOL4TOOL Enterprise Service Repository umfasst häufig benötigte, vordefinierte Standardprozesse, wie etwa Preis- oder Lagerbestandsabfragen, Wareneingangsbeleg oder Rechnungen, um Anwendern in der Fachabteilung sowie Lieferanten rasch die abgefragte Information bereitzustellen. Die POOL4TOOL Supplier Self-Services wurden vollständig auf Basis von SAP NetWeaver entwickelt und können komplett in das SAP Enterprise Portal integriert werden. Durch die Zertifizierung durch SAP ist Selected Services offizieller ISV-Partner der SAP (Independent Software Vendor). ________________________________________ Über Selected Services und POOL4TOOL: Die Selected Services GmbH ist seit der Gründung im Jahr 1989 auf Beratungs- und Entwicklungsleistungen im eBusiness- und SAP-Umfeld spezialisiert. POOL4TOOL ist ein bereichsübergreifendes Web 2.0-basiertes Lieferantenportal zur Anbindung von Geschäftspartnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das modulare Portfolio umfasst Lösungen für über 40 Prozesse, u.a. Supplier Relationship Management/SRM, Sourcing, Lieferantenmanagement, WebEDI/Supply Chain Management/SCM, Collaboration, Qualität, 8D-Report, Lieferantenbewertung und Vertrieb. Aufgrund der klaren SAP-Fokussierung und der serviceorientierten Architektur (SOA) können Unternehmen ihre Geschäftspartner mittels SAP-zertifizierter Schnittstellen über die gesamte Supply-Chain hinweg integrieren und dadurch bestehende SAP-Investitionen besser nutzen. Weltweit vertrauen über 30.000 Firmen wie z.B. Alcan, Automotive Lighting, B.Braun, Behr, Brückner, Carl Zeiss, Gardena, Geze, Gutbrod, Hansgrohe, Heidelberger Druckmaschinen, ifm, Jungheinrich, Kärcher, Loewe, Modine, Moeller, Rheinmetall, Sick, ThyssenKrupp, VISA und Windmöller & Hölscher auf POOL4TOOL zur Prozessoptimierung. Kontakt für Rückfragen: Selected Services GmbH, Michaela Wild, Unternehmenskommunikation, Altmannsdorferstrasse 91, Top 19, A-1120 Wien, Telefon: +43 (1) 80 490 80-14, Email: michaela.wild@pool4tool.com, www.pool4tool.com
03. Jun 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michaela Wild, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 458 Wörter, 3970 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Selected Services GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Selected Services GmbH


Kostenkontrolle für die Industrie: Ausschreibungsplattform integriert erstmals Kosten- und Marktpreis-Indizes

Durch die integrierte Nutzung der Ausschreibungsplattform von POOL4TOOL und des Moduls Branchenkalkulation der IWP-Solution verbessern Einkäufer ihre Position in Preisverhandlungen.

13.12.2010
13.12.2010: „Jeder Einkäufer kennt die Situation: Im Rahmen der Jahresverhandlung erhöhen die Bestandslieferanten die Preise. Ob diese Preisforderungen gerechtfertigt sind, muss dann oftmals in vielen Recherchen geprüft werden“, erklärt Frank Bürger, Geschäftsführer der IWP-Solutions. „Die Branchenkalkulation liefert objektive Daten wie Materialpreis-, Produktivitäts- und Lohnveränderungen. Diese Daten, die monatlich aktualisiert werden, dienen zur Berechnung von Kosten- und Preisveränderungen in über 300 Wirtschaftszweigen des Verarbeitenden Gewerbes.“ Mit der Lösung verbessert der Ein... | Weiterlesen

ROI-Analyse von IT-Lösungen: Fachhochschule Joanneum publiziert neues Konzept für die Praxis

Mit dem Kalkulationsmodell können Unternehmen die Rentabilität (ROI) von IT-Investitionen in der betrieblichen Beschaffung ermitteln und bewerten.

17.11.2010
17.11.2010: Dass der systematische Einsatz von IT-Lösungen in der Beschaffung (Stichwort: eSourcing, eProcurement) die Prozesskosten reduziert und so die Effizienz des Einkaufs deutlich steigert, ist weitgehend unbestritten. Doch auch wenn die großen Einsparpotenziale erkannt werden, fallen viele IT-Projekte im Einkauf Cost Cutting-Initiativen zum Opfer. Investitionen müssen sich rechnen und in immer kürzeren Zeitabschnitten amortisieren. Während die Kosten einer Neuanschaffung in der Regel relativ einfach zu ermitteln sind, fehlen auf der Nutzenseite oft die Argumente. Fragen wie „Um wie viel ist d... | Weiterlesen

Austrian Supply Excellence Award 2010: 1. Platz für POOL4TOOL und ifm electronic

Der BMÖ (Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich) prämiert technologisch und ökonomisch innovative Lösungen für die Supply Chain Optimierung.

19.10.2010
19.10.2010: Prämiert wurde die Lösung im Praxiseinsatz bei der ifm electronic GmbH, einem international erfolgreichen Hersteller auf dem Gebiet der Automatisierung. Mithilfe des POOL4TOOL Workflow Managements hat ifm electronic den gesamten Beschaffungsprozess für Zeichnungsteile ab der Bestellanforderung (BANF) neu organisiert und in einen durchgängigen Workflow Einkauf, Logistik, Entwicklung und Qualität sowie die Lieferanten eingebunden. Dazu Andreas Welke, Hauptabteilungsleiter Einkauf bei ifm electronic: „Durch den Einsatz der standardisierten Workflows schaffen wir durchgängige Abläufe und t... | Weiterlesen