Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Ein tierisches Vergnügen: Nachhilfeschule Studienkreis und Familienzeitschrift spielen und lernen veröffentlichen Nominiertenliste zum Deutschen Lernspielpreis 2009

Von Studienkreis

Besonders tierisch und geheimnisvoll geht es in diesem Jahr in den Spielen zu, die sich um den Deutschen Lernspielpreis 2009 beworben haben. Auffallend viele der eingereichten Titel beschäftigen sich mit heimischer und exotischer Fauna sowie mit rätselhaften Phänomenen. Bei den Prototypen, die gesondert beurteilt werden, dominieren in diesem Jahr mathematische Themen. Die Redaktion der Zeitschrift spielen und lernen hat nun 20 Spiele für den begehrten Preis nominiert. Vier von ihnen werden im November auf der Süddeutschen Spielemesse in Stuttgart mit dem Deutschen Lernspielpreis ausgezeichnet: Nominierte in der Kategorie „ab 3 Jahre“ • Happy Farm (beleduc) • Komm mit ins Zahlenland (IQ Spiele) • Wackelkuh (HABA) • Zoowaboo (Selecta) • Wolkenbilder (Selecta) Nominierte in der Kategorie „ab 6 Jahre“ • Burg der 1000 Spiegel (Kosmos) • Das magische Labyrinth (Drei Magier Spiele) • Klickado (Drei Magier Spiele) • Mehr oder weniger (Adlung Spiele) • Chocolate Fix (HCM Kinzel) Nominierte in der Kategorie „ab 9 Jahre“ • Kaleidos (Asmodee) • Yvio – Thinx (PublicSolution) • Fauna (Huch & friends) • Professor Pünschge (Zoch) • Letter (Theta) Unveröffentlichte Spiele • Get dressed (Katja Wörz) • Memix (Jochen Siegler) • Doppelmoppel (Ortrud Kreckel, Rita Franz) • LI-LA-LOK (Felix Beukemann) • Alvin (Kirsten Hiese) Eine Jury aus Nachhilfeschülern und -lehrern des Studienkreises wird im Laufe des Sommers alle nominierten Spiele testen und die vier Sieger festlegen. „Der Trend zum Lernspiel ist ungebrochen“, sagt Ralf Ruhl, Redakteur bei spielen und lernen. „Dabei fällt auf, dass die Qualität der Spiele von Jahr zu Jahr besser wird.“ Außerdem wendeten sich Lernspiele stärker als früher an die ganze Familie. Das komme zum Beispiel darin zum Ausdruck, dass es bei den Nominiertenlisten zum Kinderspiel des Jahres und zum Deutschen Lernspielpreis, die unabhängig voneinander aufgestellt werden, immer häufiger Überschneidungen gäbe. Informationen zum Deutschen Lernspielpreis gibt es im Internet unter www.deutscher-lernspielpreis.de. Die Initiatoren Der Studienkreis – ein Unternehmen der Cornelsen Verlagsgruppe – gehört zu den führenden privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Das Unternehmen bietet qualifizierte Nachhilfe und schulbegleitenden Förderunterricht für Schüler aller Klassen und Schularten. Die Schüler erhalten eine individuelle, ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Förderung in allen gängigen Fächern. An ausgewählten Standorten bietet der Studienkreis eine gezielte Förderung für Kinder mit einer Lese-Rechtschreib- oder Rechenschwäche. Mit seinen bundesweit rund 1.000 Schulen gewährleistet der Studienkreis seinen Kunden ein Angebot in Wohnortnähe. Um Eltern Orientierung auf dem Nachhilfemarkt zu geben, lässt der Studienkreis die Qualität seiner Leistungen vom TÜV Rheinland überprüfen. Weitere Informationen zur Arbeit und zum Konzept des Studienkreises gibt es unter www.studienkreis.de oder gebührenfrei über die Rufnummer 0800/111 12 12. spielen und lernen – die Zeitschrift für Eltern und Kinder Seit 40 Jahren unterstützt spielen und lernen Eltern bei ihrer besonderen Aufgabe. Mit Informationen, Expertenrat und Hilfe bei der Förderung der Kinder von der Kindergartenzeit bis in die ersten Grundschuljahre. Schwerpunktthemen sind: Erziehung, Schule und Bildung, Familie, Partnerschaft, Gesundheit und Ernährung. Außerdem in jeder Ausgabe: Bastelvorschläge, Ideen zur Gestaltung der Familienfreizeit, Rezepte, ein TV-Guide für Kinder und tolle Rabatte und Schnäppchen auf den Plus-Seiten. Dem Elternteil von spielen und lernen liegt immer ein Extra-Heft für Kinder bei: wahlweise spiel mit (für Kinder ab 3 Jahren), mach mit (für Kinder in den ersten Grundschuljahren) oder Treff (für Kinder zwischen 9 und 14 Jahren). www.familymedia.de
04. Jun 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Angelika Grubmüller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 3937 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Studienkreis


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Studienkreis


Spielend lernen – mit Auszeichnung!

Der Studienkreis und die Familienzeitschrift spielen und lernen vergeben zum siebten Mal den Deutschen Lernspielpreis

10.09.2009
10.09.2009: Die Würfel sind gefallen: Die Sieger des Deutschen Lernspielpreises 2009 stehen fest. Mehr als 80 Spiele sind von Autoren und Verlagen eingereicht worden, 20 haben die Experten der Jury der Zeitschrift spielen und lernen in einem aufwändigen Verfahren nominiert. Schüler des Studienkreises haben die nominierten Spiele nochmals getestet und die vier Kategoriesieger gekürt: Kategorie „ab 3 Jahre“: Happy Farm (beleduc) Vorschulkinder brauchen einfache Spielregeln und lieben Tiere, deshalb schätzt die Jury das „Happy Farm“. Das hochwertige und liebevoll aus Holz gestaltetet Spiel zum T... | Weiterlesen

25 Jahre Partner für den Schulerfolg

Bochumer Studienkreis Partnersysteme GmbH feiert Jubiläum

27.01.2009
27.01.2009: Seit 1984 ist sie ein erfolgreicher und wesentlicher Bestandteil der Bochumer Studienkreis-Unternehmensgruppe: die Studienkreis Partnersysteme GmbH. Mit der damaligen Neugründung hat der Studienkreis sein bewährtes Nachhilfe-Konzept interessierten Existenzgründern geöffnet. Diese konnten fortan unter der bei Eltern, Schülern und Lehrern eingeführten Marke eigene Nachhilfeschulen aufbauen. Anfangs firmierte das Unternehmen noch unter Gesellschaft für Franchise- und Partner-Systeme GmbH. 2005 erhielt es im Rahmen einer Neustrukturierung seinen heutigen Namen. Heute werden rund 400 Sc... | Weiterlesen

09.01.2007: Der Arbeitsmarkt stellt immer höhere Anforderungen an Ausbildung und Qualifikation. Deutschland müsse angesichts der weltweiten Bildungsentwicklung einen Zwischenspurt einlegen, so Andreas Storm, Staatssekretär aus dem Bundesbildungsministerium anlässlich des aktuellen Jahresberichts „Bildung auf einen Blick“ der Organisation für wirtschaftliche Zu-sammenarbeit und Entwicklung (OECD). Schüler benötigen solides Basiswissen, um den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. Dabei helfen die Studienkreis-Nachhilfeschulen. An-lässlich der Zwischenzeugnisse bieten sie individuelle ... | Weiterlesen