Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Regus-Trendanzeiger München: Besonders Dienstleistungsfirmen setzen auf flexible Büroangebote

Von Regus

Wirtschaftskrise verändert Büromarkt - flexible Lösungen gewinnen an Vorteil
Düsseldorf/München, 09. Juni 2009 - In Zeiten der Wirtschaftkrise ist die Suche nach einem geeigneten Büro in München trotz Angebotsüberhang und Leerstand nicht einfacher geworden. Denn zu den Entscheidungskriterien bei der Bürosuche zählen nicht nur Größe, Lage, Quadratmeterpreis, Infrastruktur und Ausstattung, sondern vor allem auch das zu tragende Risiko. Die Risikofaktoren sind eine hohe Kapitalbindung durch Anfangsinvestitionen sowie die üblichen langen Vertragslaufzeiten. Flexible Büromodelle wie das Business Center haben deshalb zur Zeit Konjunktur: Hinter dem flexiblen Konzept im Business Center stecken fertig ausgestattete Service-Büros, die nach dertatsächlichen Nutzung abgerechnet werden. Sie bieten die Möglichkeit, je nach Bedarf die genutzte Fläche zu erweitern oder zu verkleinern. Die Vertragslaufzeiten sind dabei flexibel. Der Regus-Trendanzeiger München gibt Auskunft darüber, welche Firmen gerade in Krisenzeiten auf die Flexibilität im Business Center setzen. Regus ist der größte Anbieter von Business Centern mit weltweit mehr als 1000 Standorten, davon sieben in München. Sie liegen zum einen an sehr guten Innenstadtlagen wie Maximilianstraße, Stachus, Schwabing und Landsberger Straße, zum anderen an den strategisch wichtigen Standorten im Mediapark Unterföhring sowie am Flughafen (www.regus.de). Münchener Dienstleistungsfirmen Vorreiter in Sachen Flexibilität Besonders Dienstleistungsunternehmen nutzen die Flexibilität im Business Center: Fast die Hälfte aller Regus-Kunden in München sind in diesem Wirtschaftssektor beschäftigt (49 Prozent). Viele Beraterfirmen, vor allem Unternehmens-, IT- und Personalberater, lassen sich im Business Center nieder. Der Grund: Sie sind oftmals nur für begrenzte Projekte in der Stadt, benötigen dafür ein einzugsfertiges Büro mit zusätzlichem Service und nicht zuletzt eine gute Adresse auf ihrer Visitenkarte. Kundenkontakt im eigenen Büro haben sie nur selten, wozu sie die zusätzlich mietbaren Konferenzräume bei Regus nutzen. Weitere Kundengruppen sind Technologiefirmen aus den Bereichen Software und Medizin (11 Prozent), Anwälte und Finanzberater (9,5 Prozent), Medienunternehmen (3,5 Prozent) sowie Immobilienfirmen (3,5 Prozent). Diese nutzen das Business Center für lokale Vertriebsniederlassungen, Zweigstellen oder Spin-Offs. Firmen im Business Center nutzen - gemessen an der Anzahl der Arbeitsplätze - eher kleine Büros. Der Durchschnitt liegt in München bei 2,8 Arbeitsplätzen. Die durchschnittliche Mietdauer beträgt zehn Monate, wobei die Bandbreite von wenigen Tagen bis zu mehreren Jahren variiert. Viele Münchner Unternehmen ziehen erstmal ins Business Center Die Zahl der Unternehmen, die in der Landeshauptstadt ein flexibles Büro in einem Regus Business Center gewählt haben, sind zu fast einem Drittel lokale Firmen direkt aus München. Diese unterhalten entweder ihren Hauptsitz im Business Center oder nutzen es als Zweigstelle. 77 Prozent der Kunden sind deutsche Firmen aus dem gesamten Bundesgebiet, die ihre Münchener Niederlassung in einem der sieben Regus-Standorte untergebracht haben. Der restliche Anteil setzt sich aus ausländischen Firmen (vor allem aus USA, Großbritannien, Frankreich, Niederlande, Österreich und Schweiz) zusammen. Virtuelle Büros vor allem an den Top-Lagen Firmen, die nicht täglich einen Arbeitsplatz im Business Center besetzen müssen, weil die Mitarbeiter unterwegs sind oder zum Teil auch vom Home-Office aus arbeiten, nutzen die Dienstleistung "Virtuelles Büro". Hierbei erhalten sie eine Geschäftsadresse mit Telefonnummer, Telefon- und Postservices sowie die wahlweise Nutzung eines Arbeitsplatzes für 40 Stunden monatlich. Die virtuellen Büros erfreuen sich vor allem an den Münchener Top-Lagen Maximilianstraße, Stachus, City und Airport einer großen Beliebtheit. Insgesamt hat Regus in München rund 450 Kunden dieser Dienstleistung, darunter viele Gründerunternehmen und kleine Vertriebsniederlassungen, die von den Außendienstlern fast ausschließlich für Post und Administration genutzt werden. Viele ausländische Firmen nutzen das virtuelle Büro in der Testphase für den Einstieg in einen neuen Markt. Bewährt sich der Markt, beziehen diese Firmen im ersten Schritt ein richtiges Büro im Business Center, um sich später dann ein eigenes zu suchen. Versteckte Kosten mit in die Kalkulation einbeziehen Michael Barth, Deutschland-Geschäftsführer von Regus, erklärt: "Im Zuge der Finanzkrise ist der Immobilienmarkt im Umbruch - dies macht sich auch in München bemerkbar. Firmen auf der Suche nach einem Büro sollten beachten: Nicht jedes verlockende Angebot und nicht jeder sinkende Quadratmeterpreis zahlen sich langfristig aus. Denn zur Miete kommen noch versteckte Kosten für Instandhaltung, Versicherung, Gebäudedienstleistungen, IT-Services und vieles mehr hinzu. Im Business Center sind diese Positionen bereits im Preis enthalten, was die Kostenstruktur sehr transparent macht. Und Firmen können jederzeit ein- und ausziehen, sich vergrößern oder verkleinern, zusätzliche Services hinzunehmen oder abbestellen, je nach ihrer aktuellen wirtschaftlichen Situation. Dadurch gehen sie nur ein sehr geringes Risiko ein." Regus Marita Schultz Sendlinger Straße 42 a 80331 München +49(0)89-211 871-36 +49(0)89-211 871-50 www.schwartzpr.de Pressekontakt: Schwartz Public Relations Marita Schultz Sendlinger Straße 42a 80331 München ms@schwartzpr.de +49(0)89-211 871-36 http://www.schwartzpr.de
09. Jun 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marita Schultz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 701 Wörter, 5594 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Regus

Büros

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Regus


Neues Green Tech Hub in Berlin: Regus Business Center in Leuchtenfabrik feierlich eröffnet

Flexible Nutzungskonzepte für Workstations und Co-Working-Plätze bringen die Start-up-Szene der Hauptstadt in Schwung

09.05.2018
09.05.2018: Düsseldorf, 09. Mai 2018 – Perfekte Bedingungen für frische Ideen und innovative Geschäftsmodelle: Berlin ist bekannt für seine große und lebendige Start-up-Szene. Nun erweitert Regus, ein weltweit führender Anbieter von Büroräumen,das Angebot an Arbeitsplätzen für die Kreativbranche. Vergangenen Donnerstag ist das neue Business Center in der ehemaligen Leuchtenfabrik Oberschöneweide an der Edisonstraße 62 in Treptow-Köpenick feierlich eröffnet worden. Das Objekt bietet Angestellten und Freelancern ein hochwertiges Arbeitsumfeld, das durch seine Gebäude und den Ausstattun... | Weiterlesen

15.12.2017: Spontane Geschäftsmeetings in einer anderen Stadt, schwankende Mitarbeiterzahlen oder kurzfristige Standortwechsel gehören für viele Start-ups, Selbstständige, Freelancer oder etablierte Unternehmen zum modernen Arbeitsalltag. Regus, weltweit führender Anbieter von Büroräumen, bietet flexible Bürolösungen für jeden Bedarf –  einmal mehr auch am Wirtschaftsstandort Hamburg: Am 7. Dezember 2017 eröffnete das Unternehmen sein neuestes Business Center Hamburg City Nord im Rahmen eines exklusiven Networking-Events am Kapstadtring 7. In fußläufiger Nähe zum Stadtpark sowie im grö... | Weiterlesen

Fit durch den Büroalltag

Regus präsentiert vier Tipps für den gesunden und produktiven Achtstundentag am Büroarbeitsplatz

28.04.2016
28.04.2016: Düsseldorf - 28. April 2016 - Wer seinen Blick durch das Büro wandern lässt, erkennt sie sofort: die Unfitten. Nach vorne gebeugt und aus kürzester Entfernung in den Monitor starrend, verharren sie acht Stunden täglich, fünf Tage die Woche in verkrampfter Haltung auf ihrem falsch eingestellten Ergonomie-Stuhl - Monat für Monat und Jahr für Jahr. Nur ein einziges Ritual unterbricht die allgegenwärtige "Bürostarre" - und zwar das Mittagessen. Schnell muss es gehen und vor allem gut schmecken. Der Döner um die Ecke oder Pommes rot-weiß sind willkommene Alternativen zum faden Kantinene... | Weiterlesen