Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Strommessgeräte sind nicht immer zuverlässig

Von Unister GmbH

preisvergleich.de informiert was bei Prüfgeräten zu beachten ist

Jeder Haushalt ist mit einer Vielzahl von Elektrogeräten ausgestattet, von denen viele mit einer Standby-Funktion laufen. Diese ist zwar praktisch und bequem, verbraucht jedoch sinnlos Energie. Wie das Internetportal für den Online-Preisvergleich www.preisvergleich.de berichtet, bietet der Handel praktische Messgeräte, mit denen der Stromverbrauch gemessen und berechnet werden kann. Die Geräte sind mit einem Display versehen, die den Verbrauch des angesteckten Elektrogerätes anzeigen. Viele Strommessgeräte (www.preisvergleich.de/strom) sind jedoch nicht immer so zuverlässig, wie sie versprechen. Bei einem Vergleich von handelsüblichen Strommessgeräten konnte die Stiftung Warentest nur einem Gerät das Prädikat „gut“ verleihen: Diese Note erhielt das Modell „Voltcraft“ der Firma Conrad. Aufgrund der ungenauen Messergebnisse konnten die anderen Testkandidaten von Westfalia, Aldi und No-Energy nur „befriedigend“ und „ausreichend“ eingestuft werden. Insbesondere der Standby-Verbrauch konnte von diesen Prüfgeräten nicht korrekt gemessen werden. Auch geringe Verbrauchswerte unter drei Watt wurden von den meisten Geräten oftmals um ein Vielfaches angezeigt. Bemängelt wurde auch die komplizierte, nutzerunfreundliche Handhabung der Geräte. Ebenso fehlten Möglichkeiten zum Speichern gemessener Stromdaten. Kritisiert wurde auch die inkorrekte Berücksichtigung der so genannten Blindleistung. Damit wird jener Strom beschrieben, der in ein elektrisches Gerät fließt, um ein magnetisches Feld aufzubauen. Wird er nicht verbraucht, fließt er in das Stromnetz zurück. So entstehen keine Kosten. Wer sich keinen eigenen Strommesser anschaffen möchte, kann bei den kommunalen Stadtwerken und privaten Energieversorgern nach einem Leihgerät fragen. Auch Greenpeace bietet diesen Service auf seiner Homepage an. Die Genauigkeit dieser Geräte ist garantiert, da sie geeicht sind. Kontakt: Tilo Sommer Public Relations Unister GmbH Barfußgässchen 11 04109 Leipzig Tel: +49/341/49288-240 Fax: +49/341/49288-59 tilo.sommer@unister-gmbh.de Die Unister Media GmbH vermarktet erfolgreiche deutsch- und englischsprachige Internetportale im Shoppingbereich wie www.preisvergleich.de und www.best-price.com und tritt mit www.auvito.de als kostenloses Online- Auktionshaus auf. Mit www.auvito.at und www.auvito.ch wird der Service auch auf zwei speziell für den österreichischen und schweizer Markt ausgerichteten Partnerportalen betrieben. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit www.kredit.de und Automobile mit www.auto.de angeboten.
11. Jun 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tilo Sommer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 307 Wörter, 2645 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Unister GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Unister GmbH


22.08.2011: Das Fernsehangebot wurde in den vergangenen Jahrzehnten massiv ausgebaut. Einer der größten Anbieter in diesem Sektor ist die ProSiebenSat.1 Media AG. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über deren derzeitige Entwicklung. Angesichts der aktuellen Börsenturbulenzen ist auch die ProSiebenSat.1-Media-Aktie ( http:// www.boersennews.de/ markt/ aktien/ pro-7-de0007771172/ 274946/ profile ) Schwankungen unterworfen. Nichtsdestoweniger konnte der Konzern im zweiten Quartal 2011 eine signifikante Steigerung des Umsatzes und des Gewinns verzeichnen. Den Erfolg verdankt das Unternehmen ... | Weiterlesen

10.08.2011: Weltweit nimmt der Flugverkehr zu. Der Flughafen München gehört bereits zu den größten Flughäfen Deutschlands, aufgrund der wachsenden Anforderungen ist nun ein Ausbau geplant. Das Flugportal fluege.de berichtet über die umstrittene dritte Start- und Landebahn. Für dieses Jahr wird am Flughafen München ( http:// www.fluege.de/ Katalog/ Muenchen/ Flughafen-115 ) mit insgesamt rund 37 Millionen Passagieren gerechnet. Das Aufkommen soll in den nächsten Jahren stetig steigen, für 2025 werden bereits 58 Millionen Reisende erwartet. Da die Nachfrage zunimmt und der Airport als derzeit z... | Weiterlesen

09.08.2011: Der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Wer vorausschauend plant, kann von den Entwicklungen am Markt profitieren. Etwa 41 Prozent der Deutschen bewerten die derzeitige Lage für eine Baufinanzierung als günstig. Das Immobilienportal myimmo.de informiert über verschiedene Möglichkeiten. Das Thema Baufinanzierung ( http:// www.myimmo.de/ ratgeber/ finanzierung/ baufinanzierung ) bereitet vielen potenziellen Hauseigentümern zunächst Sorgen, schließlich dauert die Rückzahlung von Darlehen oft Jahre beziehungsweise Jahrzehnte. Dass Flexibilität im Beruf heutzut... | Weiterlesen