Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

User-Group: Anwender von m:pro-Technologien haben „ASKmE“ User Group gegründet

Von m:pro IT-Consult GmbH

Meeting im September behandelte Anwender-Erfahrungen der Raffinerien TotalFinaElf und MiRO
Wiesbaden, 21. Oktober 2002. Eine Plattform zum gemeinsamen Informations- und Erfahrungsaustausch haben die internationalen Anwender des Wiesbadener Software- und Beratungsunternehmens m:pro IT Consult gegründet. Die Gruppe nennt sich schlicht „ASKmE“, eine Abkürzung für „Alliance for Sharing Knowledge of m:pro Experience“. Im September traf sich die User Group bereits zum zweiten Mal. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Präsentation der standardisierten Einführung eines integrierten Informationssystems auf Basis der m:pro-Software beim Mineralölkonzern TotalFinaElf. Auch der Gastgeber, die Raffinerie MiRO in Karlsruhe, informierte über das im eigenen Haus implementierte System „RAMOS“, welches ebenfalls in enger Zusammenarbeit mit m:pro entwickelt und implementiert wurde. Nicht zuletzt besprachen die Anwender auch den aktuellen Diskussionsstand der sogenannten Special Interest Groups zu Themen wie Präsentations-Objekte, Entwicklung oder Maintenance. Im Focus von „ASKmE“ stehen ausschließlich Themen rund um die m:pro Produkte, die die Integration verschiedener Applikationen in eine einzige Oberfläche ermöglichen. Das nächste Anwendertreffen ist für den 14. Mai 2003 geplant, Gastgeber ist dann TotalFinaElf. „Wir sind sehr stolz darauf, dass sich unsere Anwender intensiv mit den m:pro Technologien beschäftigen und eine eigene User Group gegründet haben“, bekräftigt m:pro-Geschäftsführer Jens H. Schröder. „Bemerkenswert ist die Offenheit und Transparenz, die bei dem Austausch unter den m:pro Usern stattfindet. m:pro wird als Gast zu den Veranstaltungen eingeladen, die Referenten sind aber ausschließlich Anwenderunternehmen.“ Dadurch entstehe ein sehr konstruktives Miteinander. Der Anbieter fördert den Gedankenaustausch der Anwender zusätzlich mit seiner eigenen Veranstaltung „m:ic – m:pro integrating conference“, die im Zwei-Jahres-Rhythmus in Europa durchgeführt wird. Die User Group trifft sich ergänzend zu dieser offiziellen Tagung zweimal jährlich. Die Initiative zur Bildung einer User Group ging von den Anwendern selbst aus, treibende Kräfte waren Jean Quenon, Refining Business Optimization Project Concepts and Studies Manager bei TotalFinaElf, sowie Markus Muth, Projektleiter der BAYERNOIL GmbH. Beide sind nun als Chairman (Quenon) und Secretary (Muth) auch offizielle und gewählte Vertreter der Gruppe. Mitglied von „ASKmE“ kann jedes Unternehmen mit m:pro-Lizenzen werden. Insbesondere mit der Bildung von Special Interest Groups wird von den Anwendern das Ziel verfolgt, die Arbeit mit den m:pro-Lösungen immer weiter zu optimieren. Die kompletten Informationen stehen im Internet unter http://www.mpro-it.com/askme/askme.htm zur Verfügung. Über die m:pro IT Consult GmbH: Das 1992 in Wiesbaden gegründete Software-Unternehmen m:pro IT Consult GmbH berät weltweit multinationale Konzerne sowie Unternehmen aus dem Mittelstand bei der Planung und Durchführung innovativer IT-Projekte. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung, Implementation und Integration objektorientierter Applikationen und Lösungen spezialisiert, die vor allem der Optimierung, Planung und Simulation industrieller Prozesse und der Abwicklung von Geschäftsabläufen dienen. Das m:pro-Leistungsspektrum teilt sich in die drei strategischen Schwerpunkte Enterprise Solutions, Anwendungsentwicklung und Tool Development auf.
21. Okt 2002

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Presseagentur Walter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 424 Wörter, 3410 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über m:pro IT-Consult GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von m:pro IT-Consult GmbH


Über SAP-Schnittstelle Daten in m:pro Informations-Plattform integrieren

ERP-Daten können von technischen Fließbildern aus per Knopfdruck aufgerufen werden.

17.11.2003
17.11.2003: Wiesbaden, 17. November 2003. Mit einer neu entwickelten Standard-Schnittstelle bindet die m:pro IT Consult GmbH, Wiesbaden, nun auch sehr komfortabel SAP-Daten in ihr objektorientiertes Data Warehouse ein. Erstmals kommt die SAP-Schnittstelle bei der BAYERNOIL Raffineriegesellschaft an den Standorten Vohburg, Ingolstadt und Neustadt zum Einsatz, für deren Bedarf die Schnittstelle auch zunächst entwickelt wurde. Die Anwender können heute über ihr integriertes Informationssystem BORIS - BORIS steht für BAYERNOIL Raffinerie-Informations-System - nicht mehr nur prozessorientierte (Echtzeit-,... | Weiterlesen

Tankqualitäten automatisch berechnen

m:pro IT Consult bietet eine neue Applikation: Das Quality Tracking.

16.10.2003
16.10.2003: Wiesbaden, 16. Oktober 2003. Die m:pro IT Consult GmbH, Wiesbaden, hat jetzt ein komfortables Tool zur Berechnung von Tankqualitäten auf Basis ihres objektorientierten Data Warehouses (m:pro object warehouse) implementiert. Die Applikation m:pro Quality Tracking (m:qta) ist für den Einsatz in der Prozessindustrie (beispielweise Raffinerien) ab sofort verfügbar. Als Tankqualitäten werden die chemischen Komponenten bezeichnet, aus denen sich die Tankmischung zusammensetzt (z.B. Anteile von Wasser, Schwefel oder Benzol in Prozent). Vorteil der neuen Applikation: Das Tool von m:pro berechnet a... | Weiterlesen

Prozessmodelle zur Simulation von Raffinerie-Anlagen in Informationssystem integrieren

Applikation m:pul von m:pro IT Consult erweitert objektorientiertes Data Warehouse für Raffinerien.

28.07.2003
28.07.2003: Wiesbaden, 28. Juli 2003. Die objektorientierte Data-Warehouse-Lösung für die Prozessindustrie m:owh ("m:pro Object Warehouse") der Wiesbadener m:pro IT Consult GmbH wurde jetzt um eine Applikation für die Integration von Prozessmodellen erweitert. Prozessmodelle bestehen aus speziellen Regeln sowie einem Rechenkern und werden in Raffinerien dazu genutzt, eine Anlage zu simulieren. Mit der neuen Lösung m:pul lässt sich diese besondere Form der Datenquelle derart in ein gesamtes integriertes Informationssystem einbinden, dass eine Standardisierung für alle Modelle sowie ein einheitlicher ... | Weiterlesen