Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
W. Bertelsmann Verlag |

Wie dynamisch ist der Arbeitsmarkt?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Empirische Studie untersucht Arbeitsmarktfluktuation aus gesamtwirtschaftlicher Perspektive

Knapp sieben Millionen Personen werden pro Jahr durchschnittlich eingestellt, ähnlich viele Arbeitsverhältnisse auch wieder beendet. Hinter den Bestandszahlen der Beschäftigten und Arbeitslosen verbergen sich beträchtliche Bewegungen. Thomas Rothe vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt in seinem Buch Bewegungen auf dem Arbeitsmarkt, wie sich die wirtschaftliche Entwicklung auf die Fluktuation von Arbeitskräften und Arbeitsplätzen auswirkt: Wie reagieren Unternehmen und Arbeitnehmer auf eine Rezession? In welchen Wirtschaftszweigen entstehen neue Stellen?

Die Studie führt nicht nur vor Augen, dass der Arbeitsmarkt erheblich dynamischer ist als vielfach angenommen. Deutlich wird auch: Während das Einstellungsverhalten der Betriebe stark prozyklisch ist, erweist sich die Summe aus Arbeitnehmerkündigungen und Entlassungen als wesentlich unabhängiger von der wirtschaftlichen Entwicklung.

Welche Wege aus der Arbeitslosigkeit heraus bzw. in Beschäftigung hinein führen, zeigt der Autor in einem weiteren Auswertungsschwerpunkt mit Hilfe der Arbeitskräftegesamtrechnung (AGR). Eine vertiefte altersspezifische Analyse der Arbeitsmarktfluktuation verdeutlicht zudem, dass bei Jugendlichen eine wesentlich höhere Arbeitslosendynamik und eine bedeutend geringere Beschäftigungsstabilität besteht als bei den übrigen Erwerbspersonen.

Thomas Rothe
Bewegungen auf dem Arbeitsmarkt
Eine Analyse aus gesamtwirtschaftlicher Perspektive
Reihe: IAB-Bibliothek 317
Reihenhg.: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung
W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld 2009
182 Seiten, 29,90 Euro (D), 49,90 SFr

Bestell-Nr. 300663
ISBN 978-3-7639-4004-2


W. Bertelsmann Verlag
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619
Bielefeld
presse@wbv.de
0521 / 91101-21
http://www.wbv.de/presse.html

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Klaudia Künnemann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 197 Wörter, 1845 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von W. Bertelsmann Verlag lesen:

W. Bertelsmann Verlag | 23.01.2018

Attraktivität von Ausbildungsberufen im Handwerk

Ist eine Ausbildung im Handwerk heute nicht mehr attraktiv? Schon in der Berufsorientierungsphase wird deutlich, dass das Interesse der Jugendlichen an Handwerksberufen sinkt. Nachwuchs- und Fachkräftemangel in Handwerksbetrieben ist die Folge. Welc...
W. Bertelsmann Verlag | 01.12.2017

Innovative Berufsbildung für Industrie und Handwerk 4.0: Vier Projekte erhalten den Hermann-Schmidt-Preis 2017

(Bielefeld/Bonn) Der Hermann-Schmidt-Preis 2017 für Innovative Berufsbildung wird an die "Excellence Initiative Industrie 4.0" der Berufsbildenden Schulen Osnabrück/Brinkstraße verliehen. Sonderpreise erhalten das Projekt "azubi:web" - Generation:...
W. Bertelsmann Verlag | 07.06.2017

Wettbewerb zum Thema "Berufliche Aus- und Weiterbildung für die digitalisierte Arbeitswelt" um den Hermann-Schmidt-Preis 2017

Bis zum 30. Juni können sich Betriebe, berufliche Schulen und berufliche Bildungseinrichtungen, die Konzepte für Aus- und Weiterbildung für die digitalisierte Arbeitswelt entwickelt und umgesetzt haben, um den Hermann-Schmidt-Preis 2017 bewerben. ...