Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

NetWorks meldet positive „Quartalszahlen“

Von NetWorks Technologie-Marketing

Investitionsbereitschaft im IT-Bereich im dritten Quartal 2002 erneut gestiegen

Elf Prozent der von NetWorks befragten IT-Entscheider gaben im Verlauf des dritten Quartals an, innerhalb von zwölf Monaten in IT-Projekte investieren zu wollen, 5,7 Prozent davon noch binnen der nächsten sechs Monate.
MANNHEIM, 25. Oktober 2002 – Die Bereitschaft deutscher Unternehmen in IT-Projekte zu investieren ist im dritten Quartal 2002 erneut gestiegen. Elf Prozent der zwischen Juli und September vom Mannheimer Marktforschungsunternehmen NetWorks Technologie-Marketing befragten 650 Investitionsentscheider gaben an, innerhalb der kommenden zwölf Monate Geld für zusätzliche Hard- und Software-Lösungen ausgeben zu wollen. Das entspricht einer Steigerung von 0,2 Prozentpunkten gegenüber dem Vorquartal. Das gute Ergebnis des Vergleichszeitraums aus 2001 wird allerdings knapp verfehlt: Damals wollten noch 11,5 Prozent der Befragten IT-Manager binnen Jahresfrist neue Projekte starten. Erfreulich ist hingegen die voraussichtliche Verteilung der Investitionen, denn 5,3 Prozent der Entscheider planen ein IT-Projekt noch innerhalb der kommenden sechs Monate, weitere 5,7 Prozent in sechs bis zwölf Monaten. Im Vorquartal lagen die Werte noch bei 3,8 beziehungsweise sieben Prozent. NetWorks` Geschäftsführer Michael Klein sieht in der leicht gestiegenen Investitionsbereitschaft und der gleichmäßigen Verteilung der geplanten Investitionen eine weitere Stabilisierung des Investitionsklimas im IT-Bereich und hält an seiner bisherigen Prognose einer möglichen Normalisierung bis Anfang 2003 fest. -------------- 1.259 Zeichen Über das NetWorks-Investitionsbarometer Informationstechnologie Seit 1998 erstellt die NetWorks Technologie-Marketing GmbH in regelmäßigen Abständen Studien über aktuelle Themen aus der IT- und TK-Branche und stellt die Ergebnisse der Fachpresse zur Verfügung. Ziel ist es jeweils, das aktuelle Geschehen in den untersuchten Märkten für Anbieter und Anwender transparenter zu machen. Das NetWorks-Investitionsbarometer Informationstechnologie enthält jeweils eine Teilauswertung der thematischen Umfragen der letzten zwölf Monate, bezogen auf die Investitionsabsichten der befragten IT-Manager. Im Zeitraum von Anfang Oktober 2001 bis Ende September 2002 wurden rund 3.200 Entscheider aus Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern über ihre Investitionsabsichten befragt, 664 von ihnen in den Monaten Juli bis September 2002. Das NetWorks-Investitionsbarometer Informationstechnologie erscheint alle drei Monate. Die nächste Auswertung wird im Januar 2003 veröffentlicht. Über Networks Als Systemhaus im SAP-Umfeld gestartet, ist NetWorks Technologie-Marketing seit 1994 auf die Neukundenfindung für Unternehmen der ITK-Branche spezialisiert. Unser Geschäftserfolg basiert auf einem Konzept, das Marktforschung, PreSales und andere Dialogmarketing-Elemente sinnvoll miteinander verbindet. Die Grundlage dafür bildet unsere umfangreiche Datenbasis, die durch eigene Recherche stetig ausgebaut, aktualisiert und verbessert wird. NetWorks beschäftigt heute in den Bereichen Marktforschung, PreSales und Pressearbeit rund 50 Mitarbeiter. Kontakt für weitere Informationen: NetWorks Technologie-Marketing GmbH Alexander Weihs Mallaustraße 69 – 73 D – 68219 Mannheim Telefon: 0621 – 87 85-153 Telefax: 0621 – 87 85-100 E-Mail: alexander.weihs@networks.de
25. Okt 2002

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Weihs, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 360 Wörter, 3141 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über NetWorks Technologie-Marketing


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von NetWorks Technologie-Marketing


Software: Anwenderbefragung zum Thema Business-Intelligence

Business-Intelligence bleibt Randthema in deutschen Unternehmen - Anwender mit BI-Lösungen zufrieden

05.08.2002
05.08.2002: MANNHEIM, 5. August 2002 – Das Anwenderinteresse an BI-Lösungen bleibt bescheiden – zumindest in Deutschland. Zu diesem Schluss kommt die NetWorks Technologie-Marketing GmbH in einer aktuellen Umfrage. Zwischen Februar und April 2002 haben die Mannheimer Marktforscher 829 IT-Verantwortliche aus deutschen Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern zu Einsatz und Planung von Business-Intelliegnce-Systemen befragt: Lediglich etwa 15 Prozent der Firmen setzen bislang BI-Tools ein, weitere 11 Prozent planen deren Einführung. Die überwiegende Mehrzahl der Interviewpartner (74 Prozent) gab aber a... | Weiterlesen

NetWorks-Investitionsbarometer Informationtechnologie - Juli 2002

Investitionsbereitschaft im zweiten Quartal über Vorjahresniveau

16.07.2002
16.07.2002: MANNHEIM - Die Investitionsentscheider im IT-Bereich blicken wieder optimistischer in die Zukunft: Rund 10,8 Prozent der vom Mannheimer Marktforschungsunternehmen NetWorks zwischen April und Juni befragten 700 IT-Manager gaben an, innerhalb der kommenden zwölf Monate in neue Projekte investieren zu wollen. Damit ist in etwa das Niveau des letzten Vorjahresquartals erreicht (viertes Quartal 2001; 10,9 Prozent), der Wert des Vergleichszeitraums wird sogar um 1,5 Prozentpunkte übertroffen (zweites Quartal 2001; 9,3 Prozent). Nach dem Tiefstand im ersten Quartal diesen Jahres deutete sich e... | Weiterlesen

27.11.2001: MANNHEIM, 27. November 2001 – Die Mehrheit der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland braucht kein Content-Management-System (CMS). Nur 14 Prozent der Firmen setzen bislang eine entsprechende Lösung ein, weitere 20 Prozent planen den Einsatz innerhalb der nächsten zwei Jahre. Für 66 Prozent kommt ein CMS aber auch in Zukunft nicht in Frage. Das ergab eine Umfrage der NETWORKS Technologie-Marketing GmbH unter 288 IT-Verantwortlichen. Nach den Gründen für die Ablehnung befragt, nannten 65 Prozent der CMS-Verweigerer den fehlenden Bedarf, gefolgt von den Anschaffungskoste... | Weiterlesen