Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

AMB Generali Informatik sorgt für hohe Transparenz in seiner IT-Infrastruktur

Von Mercury

Lösungen für das Service Level Management von Mercury Interactive überwachen Systemperformance aus Sicht der 22.000 Endanwender und ermöglichen präventive Problembehebung

Unterhaching/München, 28. Oktober 2002 – Die AMB Generali Informatik Services GmbH trägt als Full-Service-IT-Dienstleister die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der gesamten IT-Infrastruktur einer der größten deutschen Finanzdienstleistungsgruppen. An vier Standorten stellt die AMB-Informatik den IT-Service für die rund 22.000 Mitarbeiter der Konzerngesellschaften der AMB-Gruppe, zu der Volksfürsorge, Thuringia, Cosmos und Aachener & Münchner Versicherungen zählen, sicher. Da die bislang im Einsatz befindlichen Tools für das Systemmanagement keine Überwachungsmöglichkeiten und Kennzahlen in Bezug auf die Verfügbarkeit der Applikationen aus Anwenderperspektive boten, entschied sich AMB Generali Informatik für den Einsatz der Performance-Management-Lösung Topaz für SLM (Service Level Management) von Mercury Interactive. Mit Topaz für SLM ist die AMB Generali Informatik in der Lage, pro-aktiv die Performance von IT-gestützten Geschäftsprozessen aus der Sicht der Endanwender zu überwachen. Innerhalb von Sekunden erhalten die IT-Verantwortlichen der AMB Generali Informatik einen ganzheitlichen Überblick über die Leistungsfähigkeit der gesamten IT-Infrastruktur.
Weg von der reinen Systemorientierung hin zur Geschäftsprozessorientierung Mit Topaz für SLM definiert die AMB Generali Informatik jetzt quantifizierbare Verfügbarkeits- und Performanceziele für unternehmensweite Applikationen wie SAP R/3, Lotus Notes, Mainframe-Anwendungen, Inter- und Intranet etc. aus Endanwendersicht. Bei auftretenden Problemen entlang der IT-Wertschöpfungskette werden Entscheidungsträger automatisch benachrichtigt (Frühwarnsystem mit Ampelsymbolik) sowie Problembereiche und deren Ursachen erkannt und ausgewertet. Das System schlägt an, wenn im Vorfeld definierte Service-Level-Werte über- bzw. unterschritten werden. Für die Service-Verantwortlichen der AMB Generali Informatik resultiert daraus der Vorteil, dass sie präventiv – d.h. bevor bei Mission-Critical- oder Critical-Applikationen Engpässe auftreten – Maßnahmen zur Behebung der Probleme ergreifen können, ohne dass die Performance bei den Endanwendern leidet. „Topaz gewährleistet die erforderliche Transparenz, um permanent über die aktuelle Verfügbarkeit und Performance unserer hoch komplexen IT-Infrastruktur informiert zu sein“, erklärt Herbert Ebermann, Bereichsleiter bei AMB Generali Informatik Services. „Wir sind jetzt in der Lage, interne und externe Service Levels zu kontrollieren, und zwar nicht aus der Sicht der IT, sondern aus der Sicht der Endanwender. Die Investition in Topaz für das Service Level Management hat sich schon nach sehr kurzer Zeit bezahlt gemacht, denn es genügt heute nicht mehr, dass Applikationen und technische Infrastrukturen verfügbar sind, sie müssen auch optimal funktionieren.“ „Lt. IDC definieren 87 Prozent der größeren Unternehmen in Europa SLAs, aber nur 35 Prozent überprüfen diese auch. Systeme für das Service Level Management stellen eine strategische Investition in die Zukunft des Unternehmens dar. Denn die IT-Infrastruktur ist gerade in der Finanz- und Versicherungsbranche das zentrale Steuerelement aller Geschäftsprozesse“, fügt Karsten Ludolph, Managing Director Mercury Interactive Central Europe hinzu. „Topaz liefert quasi ein Belastungs- und Ruhe-EKG der IT-Landschaft sowie Fehler-Ursachen-Analysen, die überflüssige IT-Investitionen vermeiden helfen. Die Lösungen bei AMB Generali Informatik sind ein hervorragendes Beispiel für die gelungene Verschmelzung von IT-Zielen mit Geschäftszielen mit dem Ergebnis einer signifikant verbesserten Qualität der Unternehmens-IT.“ Mercury Interactive Mercury Interactive ist der weltweit führende Anbieter von Software für Business Technology Optimization (BTO). Mit unserer Suite Optane, einer integrierten Produktsuite für Enterprise Testing, Production Tuning und Performance Management, können Unternehmen Geschäftsprozesse optimieren und Unternehmensergebnisse maximieren. Weltweit nutzen Unternehmen die BTO-Lösungen von Mercury Interactive über ihre gesamten Applikationen und technologischen Infrastrukturen hinweg, um deren Performance lückenlos zu messen, zu maximieren und zu managen – auf allen Geschäftsprozessebenen und in jeder Phase, die Softwareanwendungen in ihrem Lebenszyklus durchlaufen. Das ist der Schlüssel zu mehr Qualität, geringeren Kosten und einer IT, die permanent im Sinne der Unternehmensziele agiert. Davon profitieren unter anderem bereits 75 Prozent aller Konzerne aus dem Kreis der Fortune 500. 1989 gegründet, hat Mercury Interactive seinen Hauptsitz im kalifornischen Sunnyvale und Niederlassungen in mehr als 25 Ländern. Die Aktien des Unternehmens werden an der NASDAQ unter dem Kürzel MERQ gehandelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.mercuryinteractive.de.
28. Okt 2002

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathrin Geisler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 3697 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Mercury


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Mercury


18.07.2006: Mit mehr als 32.000 Kunden in über 120 Ländern hat sich SAP als die weltweite Nummer drei unter den unabhängigen Software-Herstellern etabliert. Vor kurzem hat das Unternehmen ein neues Web-Portal eingeführt, um seine mehr als 35.000 Mitarbeiter in 120 verschiedenen Ländern über ein einziges, zentral gesteuertes System mit allen für sie relevanten, internen Geschäftsinformationen zu versorgen. Als standort- und abteilungsübergreifend genutzte Lösung ist die neue Applikation für die SAP fraglos von erfolgskritischer Bedeutung, und ihre Performance hat direkten Einfluss auf die Produk... | Weiterlesen

News Alert

Mercury Web Worldcup: Deutschland hängt schon vor der WM-Endrunde alle ab

26.06.2006
26.06.2006: Die Welt zu Gast bei Freunden - aber wo bleibt Brasilien? Auf dem Rasen haben die südamerikanischen Ballzauberer in der Vorrunde wenig Glanz versprüht und noch viel schlechter sieht es mit der ESPN-Fußball-Site des amtierenden Weltmeisters aus: Sie liegt mit 6,08 Sekunden Verzögerung nur auf dem Abstiegsplatz 27. Die Rote Laterne schließlich hält die Homepage des brasilianischen Fußballverbands mit blamablen 9,79 Sekunden. Mercury führt derzeit einen inoffiziellen Web Worldcup durch. Wichtige Web-Informationsseiten der am FIFA Worldcup teilnehmenden Länder werden dabei hinsichtlich... | Weiterlesen

19.06.2006: Unterhaching/ München, 19. Juni 2006 – Die weltweite Anwenderkonferenz der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) findet in diesem Herbst in Las Vegas statt: Der globale Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software lädt Kunden, Partner und Branchenexperten vom 8. bis zum 11. November zur Mercury World 2006 ins Bellagio Resort, einem Hotel der Superlative, ein. Die Veranstaltung hat sich in den vergangenen Jahren als weltweit größte Anwenderkonferenz rund um BTO-Themen etabliert und bietet Kunden ein perfektes Forum für den regen Austausch mit Kollegen und Fachleu... | Weiterlesen