Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Hitzefrei für IT-Manager: IGEL geht in die Sommer-Preisoffensive

Von IGEL Technology GmbH

IGEL sorgt für Abkühlung bei den Desktop-Kosten und senkt die Preise für das Thin Client-Flaggschiff IGEL UD5 um bis zu 28 Prozent

Bremen, 13. August 2009 – Im Sommer ist jeder gelaufene Meter zu viel. Als Anreiz für mehr Fernwartung und weniger Turnschuhadministration in Unternehmen und Behörden senkt IGEL die Preise für sein High-End-Modell IGEL UD5. Alle drei Betriebssystemvarianten Linux, Windows Embedded Standard und CE des Universal Desktop-Spitzenmodells sind ab sofort um bis zu 28 Prozent günstiger. Der Einstiegspreis in das High-End-Segment von IGEL beträgt damit nur noch 344,– Euro (Endkundenpreis, zzgl. MwSt.). Das Angebot gilt bis zum 15.09.2009 und solange der Vorrat reicht. Teststellungen gibt es kostenlos unter: www.igel.com/de/teststellung.
Die IGEL UD5-Serie – ein unschlagbares Angebot Im Zentrum der diesjährigen Sommer-Promotion steht die leistungsstärkste Hardwareplattform der Universal Desktop-Serie von IGEL. Der IGEL UD5 ist mit einem 1,5 GHz-Prozessor und einem leistungsstarken Grafikchipsatz ausgestattet, was selbst anspruchsvollste Anwendungen ermöglicht, wie z.B. Fullscreen Video, Flash-Multimedia und Video-Konferenzen. Mit zwei DVI-Ausgängen bietet der IGEL UD5 außerdem echtes Dualview in 1920 x 1200 Pixel für Arbeitsplätze mit zwei digitalen Bildschirmen. Unterstützt wird dies durch den Gigabit Ethernetport. Eine weitere Stärke des UD5 bildet die Erweiterbarkeit mittels PCI-Karten – z.B. für den Betrieb von Glasfaser-Netzwerk-, 3G-Karten oder Firewire-Controllern. Ein optional integrierter Smartcard-Reader ermöglicht eine sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Anmeldezeiten unter 10 Sekunden (in Verbindung mit Citrix® Hot Desktop). Ebenfalls optional: Gerätefüße mit integriertem WiFi und/oder Parallelport. Bedarfsgerechte Firmware, effiziente Verwaltung Der IGEL UD5 ist mit zwei Betriebssystemen erhältlich: mit IGEL Linux und Microsoft® Windows® Embedded Standard. Im Lieferumfang enthalten ist außerdem die IGEL Universal Management Suite zur einfachen, gruppenbasierten Fernadministration der Thin Clients. Zusätzliches Einsparpotential bietet IGEL mit seinem abgestuften Firmware-Konzept: Wie die übrigen Universal Desktop-Modelle ist auch der IGEL UD5 in drei Konnektivitäts- und Funktionsumfängen erhältlich: „Entry“, „Standard“ und „Advanced“. Die Kombination aus einheitlicher Hardware-Plattform und Firmware-Paketen eröffnet IGEL-Kunden einen kostengünstigen Einstieg in das Thin Client Computing. Ein späterer Umstieg auf ein umfangreicheres Firmware-Paket ist bei Bedarf möglich. Auf diese Weise vereinen die IGEL Universal Desktops Kosteneffizienz und Zukunftssicherheit – nicht zuletzt in heterogenen Umgebungen. Je nach Firmware-Paket unterstützen die Universal Desktops diverse zentrale IT-Infrastrukturen, darunter Server Based Computing, Legacy Host-Systeme, virtuelle Desktop-Umgebungen und Cloud Computing. Weitere nützliche Informationen sowie die technischen Spezifikationen zur IGEL UD5-Serie finden Sie unter: www.igel.com.
13. Aug 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Sailer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 262 Wörter, 2291 Zeichen. Artikel reklamieren

Über IGEL Technology GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von IGEL Technology GmbH


07.09.2010: Im Rahmen der Roadshow präsentiert IGEL den Thin Client als universellen Desktop für VDI und weitere zentrale IT-Infrastrukturen. Beispielhaft für neue Geschäftsmodelle ist die Dienstleistung einiger Systemhäuser IGEL Thin Client-Desktops als outgesourceten Managed Service anzubieten. Einen weiteren Fokus bildet die Thin Client-Software IGEL Universal Desktop Converter (UDC). Mithilfe der UDC-Software lassen sich PCs und Thin Clients diverser Hersteller in logische IGEL Thin Clients verwandeln, der erste Schritt zur Thin Client-Infrastruktur mit Folgegeschäften durch Thin Client-Hardware... | Weiterlesen

19.08.2010: Bremen, 19. August 2010 – Der in Deutschland führende Thin Client-Hersteller IGEL Technology bietet IBM-Kunden mit seinen Endgeräten ab sofort einen Original-IBM-5250 Client für den direkten Zugriff auf IBM Power Systems™ wie AS/ 400, iSeries und System i™. Im Vergleich zu den am Markt verfügbaren Terminalemulationen von Drittanbietern steht den gemeinsamen Kunden von IBM und IGEL damit das volle Funktionsspektrum ihrer Mainframe-Systeme zur Verfügung. Von der Neuerung profitieren insbesondere Unternehmen aus den Branchen Handel, Produktion, Transport und Logistik. Die native 5250-Emu... | Weiterlesen

23.06.2010: Mit RemoteApp schließt Microsoft funktionell weiter zu Citrix® und dessen Pendant Published Applications auf. Als Remote App lassen sich gezielt einzelne Anwendungen im Unternehmensnetzwerk bereitstellen, wie zum Beispiel Microsoft® Outlook™, Microsoft® Word oder benutzerdefinierte Branchenanwendungen. Bislang musste dafür jeweils ein kompletter Desktop pro Anwender definiert werden. RemoteApps senken folglich den Verwaltungsaufwand pro User, aber auch den Bedarf an Bandbreite und Serverperformance. Gleichzeitig verbessert sich die Anwendererfahrung, denn hinsichtlich Erscheinungsbild un... | Weiterlesen